„Nachdenklichkeiten….!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
bereits vorhin hatte ich den Eindruck, dass heute noch ein kleiner Gruß an Sie alle geschrieben werden wollte. Nur die Überschrift ließ auf sich warten. Aber der Anfang  ist schon klar. Immerhin bin ich eben  zu den Kommentaren einer freundlichen Webseite  geführt worden, wo sich ein lieber Leser Sorgen um Charlotte macht.

Und schwupps, stellt sich auch die passende Überschrift ein. Denn heute Abend scheint es um mehreres zu gehen – und besonders um meinen Gedanken dazu.

Zunächst einmal die gute Nachricht, die auch ich nur  per „Flüsterpost“ erhalten habe: Charlotte geht es wohl sehr, sehr gut, wie alle Interessierten auf der folgenden Webseite selber sehen können:  https://einsseinmitderurquelle.wordpress.com/

Das Leben ist bunt, „Und  Blumen  blühen täglich neu!“, wie es einst in einem alten Kinderbuch meiner Großmutter hieß. Blogs manchmal auch.

Dann erreichte mich vor einigen Tagen eine Frage, wie ich mir den aktuellen spirituellen „Götterhimmel“  vorstelle.  So war es natürlich nicht formuliert, dies ist jetzt eher meine eigene  Kurzfassung zu diesem Thema.

Wenn ich mich recht erinnere, fragte mich bereits vor langer, - sehr langer  - Zeit ein lieber Zeitgenosse,  wen ich denn bitte mit „GOTT“ meine…  Das hat mich damals so verblüfft, dass ich erst einmal zurückfragen musste, wo denn da das Problem sei. Für mich gab es nämlich nur einen Gott…

Und nun tauchte die Frage wieder auf.  Und Schwupps, - (anscheinend sind die Clown Engelchen gerade  vom Fitness Training zurück) - schwupps fiel mir der Text eines sehr geliebten Liedes von Sai Baba ein. Und genau den schrieb ich dem lieben Fragenden als meine Antwort:

"Es gibt nur eine Sprache - die Sprache des Herzens.
Es gibt nur eine Kaste - die Kaste der Menschheit.
Es gibt nur eine Religion - die Religion der Liebe.
Es gibt nur einen GOTT - Er ist allgegenwärtig!"


Denn genauso sehe ich das auch:  Für mich gibt es sowieso nur einen GOTT - (Vater - Mutter GOTT).  Andere brauchen es vielleicht anders - aber ich wende mich immer gleich an die "Chef Etage".

Abgesehen davon:  Wir alle sind ein Stückchen von GOTT!

Und damit sind wir gleich bei der dritten guten Nachricht. Es geht um die Frage nach der Wirksamkeit – bzw. scheinbaren Ohnmacht  „Künstlichen Intelligenzen“ gegenüber. Auch ich habe vor einiger Zeit erst von den „KI“ erfahren – jedenfalls auf der bewussten Ebene. (Kein hübsches Thema übrigens!)

Ein sehr populäres Buch eines mutigen Whistleblowers hatte  den künstlich-intelligenten „Teufel“ an die Wand gemalt.  Ich soll mich aus bestimmten Gründen hier nicht weiter dazu äußern…   Aber widersprechen darf ich schon.

Keine Angst vor solchen kleinen oberschlauen Kerlchen! (Am liebsten hätte ich an dieser Stelle "Pretty Woman" zitiert, aber das schickt sich nicht für einen spirituellen Blog.) Mit GOTT an unserer Seite sind wir immer „schlauer“.  Und LIEBE ist die stärkste Macht der Welt. Also schön im VERTRAUEN  bleiben!  Denn auch Whistleblower wissen nicht alles!  ( Ich natürlich auch nicht! J)

Auch für weitere Erfreulichkeiten ist gesorgt:  Wenn Sie mögen, schauen Sie doch mal wieder bei den Rückmeldungen zu  meinem letzten Seminar  oder zu „Buch 4“.  Die einen  finden Sie unter „Rückmeldungen zu Seminaren" … und die anderen unter „Veröffentlichungen“.  Es dürfen gerne noch mehr werden!

Für heute genug der „Guten Nachrichten“!   Lassen Sie es sich gut gehen und genießen Sie die FREUDE, wo Sie sie finden!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

11. Oktober 2017

PS: Übrigens stürmt es heute Abend ganz schön im Magnetfeld der ERDE, kann ich Ihnen sagen!

Wenn es bei Ihnen oder Ihrem lieben Internet den einen oder anderen Wackelkontakt gegeben hat, brauchen Sie sich nicht zu wundern! Wir alle können froh sein, dass wir schon so gut trainiert sind, was die kosmischen Geschenke angeht !

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !