„Augen zu und durch…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
ja, ich „lebe“ noch...! Passend dazu empfahl mir Ashtar die Überschrift des heutigen Blog Textes – wobei mir noch nicht ganz so klar ist, ob ich sie nicht besser als Frage formulieren sollte.  Beides hat seine Berechtigung.

Als aufmunternder Aufruf formuliert, empfiehlt die Überschrift, sich möglichst nicht mehr mit Ablenkungen irgendwelcher Art aufzuhalten, am besten auch 99% der angebotenen Texte nicht mehr zu lesen, sondern wirklich „durchzustarten“. Egal, wie!

Die Entscheidung, des Durchstartens zumindest wird uns spätestens seit Beginn der neuen Portal Tage abgenommen.  Keine Chance, sich vor dem rasanten Anstieg der Energien zu drücken. „Turbo“ ist angesagt!

Es ist so ähnlich wie bei einer Achterbahn: Wenn man einmal drinsitzt, kann man sich nur noch festhalten und das Beste aus der Fahrt machen. Unsere lieben amerikanischen Freunde haben für solche Situationen den freundlichen Wunsch parat: „Enjoy the trip!“ – auf Deutsch: „Genießen…!“


Na, mit dem "Genießen" ist es derzeit nicht ganz so weit her! Wir müssen es eben nehmen, wie es kommt. Oberste Priorität ist das „Selber Ausbrüten“ unserer neuen Identitäten.

Dazu gehört:

- Entrümpeln von Altlasten,
- Entsorgen von Sorgen,
- Regelmäßiges Ausputzen des eigenen Energiefeldes,
- Hinterfragen aller seltsamen Situationen, die uns derzeit über den Weg laufen,
- Aufarbeiten und Heilen der erkannten Hintergrund Themen...
- Humor und Frustrationstoleranz immer wieder neu „aufbretzeln“
  und lockerlassen!

Zwischen „Seele baumeln lassen“ und „In den Seilen hängen“ ist inzwischen kein großer Unterschied mehr. Leider! Wobei wir jetzt bei meiner Frage nach dem passenden Satzzeichen hinter der neuen Überschrift angekommen wären….

Ist es wirklich besser, die Augen vor all dem zu verschließen, was uns am Wegesrand begegnet?  Ich glaube, kaum! Sie und ich haben die Aufgabe, wahrzunehmen und Stellung zu beziehen, welchen Wahrheitsgehalt wir manchen „Unglaublichkeiten“ zugestehen.

Auch dann, wenn Sie nur still in Ihrem Kämmerlein denken: „Oh, Gott, - solch ein Blödsinn aber auch!“, bewirkt dieser Gedanke, dass spätere Leser und Beobachter diese Bedenken ebenfalls spüren.

Nicht als „Manipulation“ ihres „Selber Denkens“, sondern als liebevollen Hinweis, hier achtsam zu sein und nicht einfach ungeprüft zu schlucken, was da an Informationen serviert wurde.

Manchmal ist es ein einziger, der den Mut hat, sich den Massenmeinungen entgegenzustellen und die scheinbar überwältigende Mehrheit einförmigen Wiederkäuens in Frage zu stellen.  Aber genau er – oder sie natürlich – bewirkt den Unterschied!

Trauen Sie sich, wenn die Frage an Sie gerichtet wird, Ihre Meinung auch deutlich hörbar zu vertreten. Folgen Sie Ihrer Inneren Stimme und stellen Sie Ihre Überzeugung selbstbewusst neben die der anderen!

Es braucht Menschen wie Sie, die es wagen, „anders“ zu sein, „anders“ zu denken und „anders“ zu leben! Überall auf der Welt erwachen gegenwärtig hohe Sternenwesen aus dem Tiefschlaf ihrer geistigen Umnachtung und beginnen sich neu zu orientieren.

Sie kamen auf die ERDE, um GAIA beim Übergang in eine neue, hellere Dimension zu helfen, genau wie Sie und ich.

Es ist Ihre Aufgabe, diese Orientierung zur Verfügung zu stellen. Woher sonst sollten unsere mühsam inkarnierten Sternen Kollegen die Wahrheit erfahren?

Nur wer selbstlos im Dienste von GAIA und ihren Kindern unterwegs ist, hat Zugang zu diesen Informationen und bekommt alle Unterstützung dafür, diese Wahrheit zu verkünden.


Du bist heute der Bote GOTTES.
Du bringst sein Glück zu allen,
die du erblickst
und Seinen Frieden zu jedem,
der dich anblickt
und Seine Botschaft
in deinem glücklichen Gesicht sieht.

ER wird da sein.
Du bist wesentlich für Seinen Plan.
Du bist heute Sein Bote.
Und du musst finden,
was du nach Seinem Willem geben sollst.

Und IHM antwortest du jedesmal,
wenn du dir sagst,
dass du wesentlich bist
für Gottes Plan
zur Erlösung dieser Welt.“  


Mit diesen Worten aus Ein Kurs in Wundern“ werden wir alle aufgefordert, zu unserer eigenen Wahrheit zu stehen und nicht länger zu schweigen, wenn unsere Stimme den Unterschied bewirken kann.

Mit genau diesen Worten ergeht inzwischen ebenfalls der Ruf an die Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure unter Ihnen, sich ihrer neuen Aufgabe bewusst zu werden.

(Genaueres dazu in "Abenteuer mit den Sternen", dem neuen Buch von Ashtar und der Galaktischen Föderation des Lichts.)

Nehmen Sie Ihre Aufgabe ernst! Sie alle sind nicht „zufällig“ zu genau dieser Zeit genau hier auf der ERDE inkarniert! Sie werden gebraucht! Ihre Zeit ist jetzt!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

21. Oktober 2017


PS: Die zitierten Worte aus "Ein Kurs in Wundern" finden Sie im Übungsbuch, Lektion 100, Vers 6 und 10 - oder im neuen "Buch 4", Kap.3 !

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !