Ashtar an Christine: „Alles wird gut…!“ PDF Drucken E-Mail

Geliebte Christine,
geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!

Wir wissen, wie es Euch geht und welchen Herausforderungen Ihr alle Euch gegenwärtig „in Variationen“ gegenüberseht.  Wir sehen, dass Euer Nervensystem durch die Hochfrequenzen der energetischen Datenleitungen, die Euch erreichen, im Moment zum Zerreißen gespannt ist.

Eure Zirbeldrüse macht förmlich „Überstunden“, um all die kodierten Informationen einzufangen und weiterzuleiten, die damit verbunden sind, und euer Gehirn hat auf höchste Leistungsstufe geschaltet – auch wenn es sich genau nach dem Gegenteil anfühlt…

Meine Geliebten, wir sehen das alles sehr deutlich und tun, was uns möglich ist, um Euch Eure Situation persönlich und kollektiv zu erleichtern.

Ihr seid wahrlich „hart im Nehmen“ – und doch sind manche meiner tapferen Bodentruppen im Moment der Verzweiflung nahe. Das ist wahrlich kein Wunder!

Manchmal weiß auch Christine fast nicht mehr, was sie glauben soll. Denn die Flut an schlechten und immer schlechteren Nachrichten, die da über Euch ausgeschüttet werden, passt so gar nicht zu dem, was Euer Herz kennt und weiß!

Ja, es ist wahr: Viele Eurer Mitmenschen geraten gerade in lebensbedrohliche Krisen, Krankheitssymptome laufen zu Höchstform auf und scheinen bei den bisher unbewussten Menschen untragbar zu werden.

Und doch sind dies die kostbaren Hinweise und Hilfestellungen, die GOTT und GÖTTIN ihren geliebten Kindern zukommen lassen, als Weckruf der LIEBE!

Ihr alle seid „im Endspurt“, meine Geliebten, jeder auf seine Weise! Ihr, die Ihr diese Zeilen lest und meinen Worten glaubt, berührt im Augenblick die letzten und tiefsten Traumata aller Eurer Leben, weil sie reif sind, geheilt zu werden.

Ihr wisst das und Ihr dürft darauf vertrauen, dass die Geistige Welt und Myriaden von Engeln bereitstehen, Euch „aufzufangen“, solltet Ihr kurzfristig die Geduld verlieren und nicht mehr weiterwissen.

Viele wundervoll ausgebildete Therapeuten stehen bereit, Euch diese letzten Schritte zur Freiheit von Angst und Schmerzen zu ebnen und den Heilungsprozess in die richtige Richtung zu lenken. Ihr habt so viel Hilfe, meine Geliebten! Nutzt sie!

Es gibt einen wunderbaren Satz aus Eurem heiligen Buch „Ein Kurs in Wundern“, der Euch wie ein Mantra den Weg des Vertrauens führen kann, wann immer Euch der Mut zu verlassen droht: „GOTT ist LIEBE weiterhin – und dies ist nicht SEIN Wille!“

Vertraut darauf, meine Geliebten, dass GOTT und GÖTTIN – oder in dem Fall Euer Großer Goldener Engel, Euer Hohes Selbst, – Euer Leben als Erfolgsgeschichte geplant hat. Alles wird gut!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar und ich überbringe Euch die Grüße von Zuhause. Es sei!

18. Januar 2018


PS: Das von Ashtar erwähnte Zitat finden Sie bei „Ein Kurs in Wundern“, Greuthof, im Übungsbuch L.99, S.177 ff.

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite   www.christine-stark.de