Reinkarnationstherapie PDF Drucken E-Mail

Grundlage der Reinkarnationstherapie ist der Glaube bzw. das Wissen, dass sich eine menschliche Seele mehr als einmal verkörpert und aus jedem Leben positive und negative Erfahrungen speichert.

So können z.B. "unverständliche" Reaktionen in diesem Leben (wie Phobien) ihre Ursache in einem Trauma aus einem früheren Leben haben.

Immer hat es einen Sinn, wenn eine solche scheinbare „Störung“ auftritt, denn das damit verbundene Trauma wartet auch jetzt noch auf Heilung!

Die ungewöhnlichen und scheinbar „störenden“ Gedanken und Gefühle führen zu dem Geschehen, das noch in Zellgedächtnis und Akasha Chronik gespeichert ist.

Heilung ist auch jetzt noch möglich, sobald der Klient in einer Rückschau die alte Geschichte aus übergeordneter Sicht betrachtet hat und damit in Frieden ist.