„Zeit zum FREUEN...!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
ja, Sie haben richtig gelesen! Es ist eine Zeit zum FREUEN und auch zum LEUCHTEN!

Manchmal übersehen wir die Geschenke, die am Rande unseres herausfordernden Weges liegen, weil wir uns zu sehr auf unser gutes ZIEL konzentrieren.

Und dann geschieht plötzlich das Unerwartete, dass ein Weggefährte, den wir noch nicht einmal persönlich kennen, sein LICHT hell erstrahlen lässt, und es uns leichter wird ums Herz!

Oder die Führung unserer „Oberen Leitstelle“ meldet sich und setzt Impulse, durch die wir eine „Perle“ finden, von der wir noch nicht einmal gewusst hatten, dass es sie gibt!

Wir alle bekommen solche liebevollen Geschenke auf den Weg gestreut, die uns sagen, dass wir nicht allein sind und dass wir unsere Sache gut machen. Gerade dann, wenn wir ab und zu den Kopf hängen lassen, weil wir selbst zu große Anforderungen an uns gestellt hatten, die nur ein Heiliger bewältigen könnte.

Eine dieser Erfahrungen möchte ich heute mit Ihnen teilen. Denn es gibt nichts Schöneres, als zu spüren, dass man geliebt wird und dass unsere Freunde aus der Geistigen Welt auf uns Acht geben und uns dies durch Zeichen bestätigen:

Zeichen der FREUDE und Zeichen einer LIEBE, die bedingungslos ist und vollkommen unabhängig davon, ob wir unser „Pflichtprogramm“ erfüllt haben!

Einer dieser „Liebesbeweise“ begegnete mir vor kurzem auf einer wunderschönen Webseite! Krishna hatte dort Grüße an mich hinterlegt, die mir sagten, wie sehr wir alle geliebt werden!

Lassen auch Sie sich einhüllen in diese LIEBE und das leuchtende LICHT eines zauberhaften Gedichtes mit dem Titel:Krishnas Tanz mit Thyarama“! Zu finden auf der Webseite http://www.ella-naturwesen.de/gedichte/#vonUndMitKrishna

Vieles gibt es dort zu erfahren, das Ella selbst erlebt und „erträumt“ hat und das sich ihr zu wunderschönen Gedichten und Geschichten formte. Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie achtsam mit diesen Kostbarkeiten um!

Als mir die segnenden Grüße von Krishna begegneten, war es, als ob ein großes LEUCHTEN meinen Weg erhellte und ich erinnerte mich an eine Zeit, als auch ich ihn gekannt hatte.

Nicht oft begegnet er mir in meinem Alltag, und umso überraschender und berührender waren seine Worte, die hier durch Ella weitergegeben werden.

Vielen von Ihnen mag ein Leben mit ihm oder seinen guten Freunden Babadji und Sai Baba wieder in Erinnerung kommen, wenn Sie in Gedanken auf dieser schönen Seite spazieren gehen.

Andere mögen sich an frühe Kindheitserlebnisse mit Vertretern des Kleinen Volkes erinnert fühlen, wenn sie von Gero, dem Königssohn im Zwergenland lesen…

Wenn Sie von meiner Art sind, werden Begegnungen mit Zwergen für Sie ganz natürlich sein. Nicht immer begegnen sie mir als echt inkarnierte Gnome oder Zwerge ganz real in „3D“ – aber wenn, dann ich erkenne sie an ihrer sehr speziellen Kleidung immer schneller.

Machen Sie bitte nicht den Fehler, diese Menschen auf ihre Identität anzusprechen! Es könnte sein, dass sie ihnen gar nicht bewusst ist!

Wesentlich öfter „ahne“ ich die kleinen Freunde auf unsichtbarer Ebene, wenn sie mir ihre Hilfe bei der Gartenarbeit anbieten – oder mir kurzfristig in einer schwierigen Situation zu Hilfe kommen!

Ich liebe sie, diese kleinen und doch so stolzen und selbstbewussten Gesellen, die sich glücklich schätzen, „ihren“ Menschen helfen zu dürfen! Nur zu gerne erfüllen sie auch unsere Bitte, ein einsames, leidendes Tier zu trösten und zu pflegen, wenn sich sonst keine andere Möglichkeit dafür findet.

Es sollte selbstverständlich sein, dass sie sich ab und zu von unseren Vorräten ein wenig ausborgen dürfen, oder ein warmes Plätzchen unter der Treppe oder im Gartenhäuschen angeboten bekommen, wenn es draußen allzu ungemütlich ist!

Nur selten zeigen sie sich hellsichtigen Menschen, dann aber liegt ein großer SEGEN über diesem Geschehen. In den Tagen um Weihnachten herum sind sie besonders gerne in unserer Nähe, ebenso wie die Tiere, die wir einst kannten und geliebt haben, und die nun auf einer anderen Ebene zuhause sind!

Es ist eine Zeit zum FREUEN! Doch es kommt auf uns selber an, ob wir uns die Erlaubnis dazu geben und die Wärme und Geborgenheit zulassen, die uns als Kind beim Lesen schöner Geschichten erreichte!

Lassen auch Sie Ihr LICHT leuchten und folgen Sie den inneren Impulsen Ihrer Göttlichen Führung, wenn es gilt, einem anderen Menschen MUT und HOFFNUNG zu schenken -

oder den Tag für ihn lebenswert machen, indem Sie einen Gruß weiterleiten und einen SEGEN, wie diesen hier von Krishna! Danke Ella, für Deine Wunder - volle, inspirierende Arbeit!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

19. Dezember 2016