Abenteuer mit den Sternen - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure PDF Drucken E-Mail

Umschlag Gaia

Autor: Ashtar, die Galaktische Föderation des Lichts und Christine Stark

Titel: Abenteuer mit den Sternen - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure

ch.falk-verlag

http://178.63.18.93/chfalkverlag/catalog/product_info.php?cPath=67&products_id=426

Hier finden Sie auch eine Leseprobe!

Kurzbeschreibung des Verlags:

Abenteuer mit den Sternen ist ein Buch für die Sterngeborenen. Es sind viele hier, und die meisten von ihnen wissen, woher sie kommen. Aus großer, teilnehmender Liebe zur Erde haben sie sich als Menschen inkarniert, um Gaia bei ihrem entscheidenden Transit in eine höhere Frequenz helfen zu können.

Es bedurfte dieser „Bodencrew“, um mit den galaktischen Licht-Familien bewusst und effizient zusammenzuarbeiten. Nachdem die verstärkten kosmischen Einstrahlungen die Entwicklungen auf der Erde stark beschleunigt haben, sind neue Maßnahmen notwendig geworden – und dieses Buch liefert den Lichtarbeitern die entsprechenden Informationen.

Neue Aufgaben sind zu übernehmen, aber auch offener kann mittlerweile von den Sternen-Freunden gesprochen und allmählich die Ängste vor „Außerirdischen“ und Misstrauen abgebaut werden. Eine freundschaftliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Erde ist das Ziel; es kommt allmählich in Sicht.

Die Sterngeborenen können Mut schöpfen aus diesen Zeilen und sich geliebt und beschützt fühlen von ihren Familien, daheim auf den Sternen, und dem allseits geachteten und geliebten Kommandanten der lichten Sternenflotte, Ashtar.


Stimmen aus dem Leserkreis:

Liebe Leserin, lieber Leser,
heute bekam ich bereits die erste Rückmeldung zu dem neuen „Buch 4“, - und das auf eher ungewöhnliche Weise. Zunächst hoffte  ich, Christel würde mir erlauben, die betreffenden Sätze hier auf meine Webseite zu übernehmen – aber es ging um mehr…

Christel bat mich, die gesamte Mail zu übernehmen und vor allem die Vorgeschichte dazu zu erzählen! Damit hatte ich nun wieder nicht gerechnet! Ich kenne Christel aus vielen Telefongesprächen und darum weiß ich, dass es einen Sinn hat, wenn sie eine solche Bitte ausspricht.

Schon seit einiger Zeit suchen sie und ihr Mann nach ihrem kleinen Havaneser Rüden, dessen Seele sehr deutlich mit ihnen in Kontakt ist und ihnen versprochen hatte, als neuer junger kleiner Welpe zu ihnen zurück zu kommen. Er hatte nur nicht gesagt, bei welcher Züchterin sie ihn finden würden.

Mir kam diese Geschichte sehr bekannt  vor. Auch meine geliebte Hovawart Hündin Caja hatte mir immer wieder bestätigt, dass sie in einer neuen Inkarnation zu mir zurückkommen und ich sie wiederfinden würde… (mehr dazu in Buch 4).


Ziemlich zu Beginn unserer Bekanntschaft hatte Christel mir erzählt, dass sie selbst, ihr Mann und ihre beiden Hunde, von denen jetzt nur noch ein weiterer kleiner Havaneser Rüde namens Merlin inkarniert war, Arkturianer seien…

Nach einigen Umwegen und Ent-täuschungen war endlich die passende Züchterin gefunden und ein kleiner heller Havaneser Welpe zugesagt worden. Dass er Antonio genannt werden wollte, war klar.


Heute nun erreichte mich Christels begeisterte Mail, nachdem es am Wochenende in der Schweiz zu einem ersten Treffen gekommen war. Christel schrieb:

Liebe Christine,

gestern haben wir unseren Antonio endlich besucht. Alles war perfekt, der Verkehr, keine Grenzkontrollen, und das Wetter hätte auch nicht besser sein können. Antonio ist der kleinste und ruhigste im Wurf. Er kämpft und balgt nicht so wild herum wie seine Geschwister, man spürt, er ist anders.

Erkannt hätten wir ihn nicht, denn alle sind auf uns los gestürmt, und haben uns in Beschlag genommen. Zum Glück war die Situation schon im Vorfeld geregelt. Die Züchterin war von uns ganz angetan, auch von Merlin, er sei ein besonderer Hund;  wir sind halt alle Arkturianer.

Ich habe ihr nichts von der Geschichte erzählt und nur darum gebetet, „bitte gebt mir die rechten Worte zur rechten Zeit.........“ -  und mein Mund blieb zu, zum eigenen Erstaunen, es war nicht angebracht. Siehst Du, ich habe die Info aus Deinem neuen fantastischen Buch schon angewendet.

Habe dem Auftrag Sternenbotschafter zu sein sofort zugestimmt,- wenn ich noch einen Schutz bekomme, dass die Energien, die die Mitmenschen mit sich herum tragen, sich nicht sofort in meinem Energiefeld festsetzen.

Christine, Dein Buch ist der "Knaller". Freue mich heute weiterzulesen, alles fühlt sich so stimmig und nach Heimat an. Aron, unseren Guide, ermuntere ich, sich doch auch zu manifestieren, ich falle bestimmt nicht in Ohnmacht. Er zieht es momentan noch vor, nur Obst zu essen.


Alles Liebe sendet Dir

Christel und Uli


PS: Eben bestätigte mir Christel, dass sie mit meinem Text einverstanden sei. Ich glaube, ihre Antwort wird ebenfalls interessant für Sie sein:

„Wahrheit ist eben Wahrheit, und die muss ausgesprochen werden. Wenn es für Dich noch passt: Merlin hat damals seinen Namen mir ganz klar durchgegeben, obwohl ich einen anderen Namen für ihn hatte. Er war es der uns auf die  Herkunft und Vergangenheit aufmerksam machte. Er war unser Türöffner nach Arkturus.

Lieber Gruß,
Christel“

Soweit die Geschichte von Christel und Uli und ihre Rückmeldung vom 11. September 2017 !

...............................................................................................................

Noch am gleichen Tag erreichte mich die Mail von Jutta:

Liebe Christine,
…   
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!

WOW!  ist das toll.   Ja, Ja, Ja!   Das will ich.
Ich komm gar nicht mehr los davon.  Wobei ich es schon
manchmal ganz schnell weg legen muss,  um erst mal zu verdauen,
was da steht! - uff
Super schön! 

Ich freue mich auf Samstag.  Gute Zeit. Ich denke an Dich.

Von Herzen
Jutta


................................................................................

Angela Maria schrieb am 13. September 2017

Liebe Christine, 
mitten  im  Umzug, ...

Ein  super Buch, das  Ihr beide da geschrieben  habt.
Ich  habe mir immer  gewünscht, sie mal wahrnehmen  zu können.

Und siehe da,  Dein Buch war angekommen,  ich  hatte  es noch nicht ausgepackt. Da geschah abends folgendes: ich wollte  einen Film  sehen. Doch auf einmal nahm ich viele  Gesichter  einschließlich  Rumpf war.

So zeigen sich oft Seelen,  die ins Licht  wollen. Doch etwas  war anders. Jeder  war in einem breiten Lichtstreifen gehüllt. Erst dachte ich, was ist  jetzt.  Aus Unsicherheit  habe ich  getestet. 

Ashtar  und  einige aus seiner Crew. Eine tiefe Liebe und Freude berührte  mich. Gehört  habe  ich nur, lies , lies, lies. Und dann les ich  ähnliches in dem Buch. Klar, jeder auf seine Weise. Welche  Sehnsucht  ist da zu Deinem Seminar.  Doch hier auf der Erde verlangt  der Umzug meine  Präsenz.

Ich  glaub,  ich  weiß ,  was für  ein neues  Kapitel  auf mich zukommt.
Freue  mich  riesig, eine  spannende Zeit.

Danke für  die  vielen  Erklärungen,  jetzt  weiss  ich,  was im Sommer los war,  warum ich  die Zeit  brauchte.
...

Dir liebe  Grüße

Angela Maria

............................................................................................

Am 14. September schrieb Elke:

"Einfach nur DANKE!

Liebe Christine,
hab herzlichen Dank für dein 4. Buch, welches ich mit Spannung erwartet habe... es bewegt  sehr viel in mir und während ich dies schreibe... laufen mir die Tränen...dieses energetische auf und ab und trotz allem WISSEN und tiefem Vertrauen.... ALLES IST GUT und RICHTIG SO, wie ES IST.. ALLES DARF SEIN... und das Wichtigste...das gilt gerade für mich... ICH BIN NOCH HIER und ICH BIN NOCH DA... und ICH ERFÜLLE meinen AUFTRAG für den ich einst gekommen bin...

so manches Mal schmiß und schmeißt es mich hin und her... und doch WUSSTE ich IMMER im TIEFSTEM INNEREN... das, was Christine sagt, schreibt... das hat Hand und Fuß... das gibt mir irgendwo Halt und läßt mich Vertrauen...

Liebe Christine, liebe Asthar... habt DANK für alle Worte, für ALLE deine Erfahrungen, die du mit uns allen geteilt hast, liebe Christine...auch wenn mir eine Führungsposition nie wirklich behagte, ich mich immer und immer wieder davor "gedrückt" habe... ich gehe meinen Weg... wenn auch gefühlt immer noch als "Lehrling" in so vielem...doch mein Vertrauen wächst und ist der HILFE aus der Heimat ist tief in mir immer gewiß... SONST, wäre ich schon auf und davon! ;

 ... auf alle Fälle, werde ich mir die voran gegangenen Bücher noch einmal zu Hand nehmen...

DANKE, liebe Christine, DANKE lieber Ashtar sowie der Galaktischen Föderation des Lichts und DANKE ALLEN, die bei diesem Buch auch zur Veröffentlichung wieder am Mitwirken waren..

Mit Grüßen von Herz zu Herz und den besten Wünschen für das Seminar am Samstag

 Elke

 
ps... und Ja, liebe Christine... du kannst diese Zeilen gern auf deiner Seite mit meinem Namen einstellen...!"


Danke auch Dir, liebe Elke!

Deine Worte kommen zur rechten Zeit! Die PORTAL Tage sind mehr als heftig und fordern bis aufs Letzte, wie es scheint!  

Und dann kommt wieder eine Mail wie Deine, und auch ich fühle mich wieder als die, die ICH BIN
... und erinnere mich daran, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen!

Auch mich hat die Liebe, die darin mitschwingt, zu Tränen gerührt.

Alles Liebe auch für Dich,
Christine

......................................................

Am 15.09.2017 meldete sich Elke gleich wieder:

 Meine Gedanken und Gefühle zu: 

 "Abenteuer mit dem Sternen"  - Infos für Sternenbotschafter und Friedens Troubadoure -
 von Christine Stark

 
...eigenwilliges geschieht mit mir, durch mich oder wie auch immer. Es ist ein WAHRES Abenteuer auf das ich mich eingelassen habe! ;-) Selbst "Schuld", selbst gewählt ertönt eine leise Stimme in mir.. Wie lustig, grins, grins...

 Gerade vorhin, habe ich Christines 4. Buch fertig "gelesen"... was heißt gelesen... es wird immer Stück für Stück "erarbeitet" IN mir.. und ES MACHT ETWAS MIT MIR... Das ist so was von klar... Haben wir uns erst ein Mal auf ein Abenteuer wie dieses eingelassen, dann gibt es kein zurück mehr...

Schritt für Schritt gehen wir vorwärts... oh ja und auch immer wieder gefühlte zwei oder drei Schritte zurück! Selber fühlen macht schlau, lese und höre ich immer wieder von Christine und auch aus mir heraus...

Etwas SEHR "merkwürdiges" ist gestern geschehen... wurde mir gezeigt und ich dorthin geführt... SO etwas habe ich echt noch nicht ER-LEBT!

 ... ich habe wieder im Buch von Christine gelesen - welches ich einen Tag hab zwischendurch liegen gelassen habe - da kam die Intuition... SCHAU auf Christines Blog!... na und ich SCHAUTE!...

 Ein recht kleiner und kurzer Text stand da (Datum 13.09.2017) Er bezog sich auf ihr neues Buch und sie bat die Leser erneut um ihre Meinung und Erfahrung damit... verwies auch - mit einem Link versehen - auf die bereits veröffentlichten Lesermeldungen... Mit diesem Link ließen sich jedoch diese Veröffentlichungen nicht von mir öffnen und ein sehr seltsames Fehlerbild zeigte sich mir...

 Gerade hatte ich schon meine Mail mit meinen Gedanken und Gefühlen an Christine abgeschickt und wollte diesbezüglich noch einen entsprechenden Nachtrag machen, dass DIESER Link nicht funktioniert. Da kam mir die Idee.. na, probiere es doch einfach an der Menüleiste... und siehe da, DIESER Link ließ sich öffnen...

Ok... es waren die Leserbriefe darin enthalten, die ich bereits auch schon gelesen hatte... Hmm... komisch, dachte ich...aber na ja... somit erübrigte sich meine vorgesehene "Ps". Mail an Christine...

 Ich muss dazu sagen, dieser Tag begann für mich SEHR eigenartig... und fühlte sich echt nicht wirklich gut an...

Ich hatte das Gefühl irgendetwas stimmte mit meinem Kopf nicht... Er fühlte sich dumpf, dunkel und sehr verwirrt an...

Dieses Gefühl kam, als ich mich morgens an meinen PC setzte und mich bei einer sehr interessanten Plattform im Internet angemeldet hatte.

Diese Plattform heißt: www.(...) de. Vor einigen Tagen hatten wir im Briefkasten eine Einladung von diesem interessanten Projekt, wo sich speziell für unseren kleinen Ort eine Frau bereiterklärt hatte, eine Art Nachbarschaftshilfe in Gang zu setzen...

 Fand ich echt toll... wollte mich gleich dort eintragen... doch DANN meldete sich da oben im Kopf wieder jemand... geht doch nicht, kannste doch nicht, pass bloß auf... na das Übliche, das wohl jeder kennt... also ließ ich es erst mal sein und pinnte das Blatt an die Wand... so hatte ich es immer in meinem Blick und konnte mich daran erinnern...

Mein 1.!!! Gedanke war JA! TOLL!!!... na und der 1!!! Gedanke, das ist die Intuition, die vom Herzen kommt... alles andere, das sind wieder die alten Muster, gepaart mit der Angst, die darin schwingt und sich wichtig machen will...

 
Ok, wieder zurück zu dem Morgen, wo es sich in meinem Kopf dumpf und dunkel anfühlte...

Ich HATTE mich also inzwischen entschlossen - vorher noch entsprechend recherchiert , tolle Ideen dort - mich anzumelden und das tat ich auch...

 Als erstes fiel mir ein Name bei den bereits Angemeldeten auf, wo offensichtlich ein inneres "Problem" bei mir (?) war... da ich immer sehr "vorsichtig" mit neuen Anmeldungen mit kompletten Namen usw. bin... verunsicherte mich das Ganze schon wieder...

Doch es empfing mich ein Text, warum sich denn die Leute erst anmelden und dann gleich wieder abmelden... hmmm... RECHT hatte die Schreiberin... also erst mal RUHE bewahren... schauen, ausprobieren, erste Schritte auf dieser Plattform gehen....eben achtsam sein, darauf einlassen, schließlich bin ich dort hingeführt worden und habe JA gesagt...

Gut, das war das... was dabei innerlich mit EINEM Schlag aber auch "passierte", d. h. was ich innerlich wahrnahm... dass ein ANDERER Blog auf dem ich seit längerer Zeit auch angemeldet bin, hin und wieder etwas geschrieben habe, mich eingebracht habe... GANZ PLÖTZLICH nicht mehr passend erschien.. und alle noch ungelesenen E-Mails blieben auch ungelesen...

So ein eigenartiges Gefühl hatte ich in dieser Art noch nicht... Es schien irgendwie wie weggebrochen... so wie ... hast du es erkannt... es ist GENUG, dass du jetzt dort warst... widme dich nun DEINEN Aufgaben und SEI EINFACH... ohne die vielen Texte von außen, die ja immer auch - wenn auch in guter Absicht - von ANDEREN geschrieben werden und wurden... sie kommen nicht aus DEINEM Innersten...

Also loslassen, loslassen, weitergehen und tief vertrauen... du bist geführt und ALLES hat SEINEN SINN... auch, wenn du das jetzt noch nicht verstehst... (krass, jetzt mischten sich schon wieder andere Worte unter mein Geschriebenes... )

... Gut, das dazu... ich komme zurück auf die Mail an Christine, die ich schickte auf GRUND ihrer erneuten Bitte um Lesermeinungen zu ihrem neuen Buch... DIESE Bitte, STAND auf ihrem Blog mit dem Datum vom 13. September 2017 ... ich schreibe bewusst STAND, denn HEUTE am 15.09.2017 ist diese Meldung von ihr nicht mehr zu lesen...

Meine Lesermeinung, meine Gedanken und Gefühle schrieb ich ganz spontan auf Grund DIESER BITTE und aus dem innersten Gefühl heraus, was in DIESEM Moment garade aus mir kam und raus wollte...

... und ich FREUTE mich, als ich heute früh in meinen Mails auch eine Antwort von ihr erhielt, die mich sehr berührte... DANKE, liebe Christine!

Sie hatte meine Mail veröffentlicht...

Der Text in ihrem Blog, den ich GESTERN gelesen hatte mit dem "eigenartigen" Link, der nicht funktionierte... DEN gibt es HEUTE nicht mehr... ZUFALL??? lach, lach... nein, wohl eher nicht... ich glaube schon längst nicht mehr an "Zufälle" ... ES FÄLLT uns einfach DAS ZU...WAS JEDER von uns GERADE braucht!...

Danke Christine, DANKE Ashtar, DANKE der Förderation des Lichts für DIESEN "ZUFALL" FÜR MICH... Es ist ist wahrlich gelungen mich zu führen und ich HABE mich führen lassen UND VERTRAUT!!!...

Es fühlt sich alles wieder gut an in meinem Kopf... ich las heute die letzten Zeilen in Christines Buch, die ich GESTERN abend nicht mehr verkraftet habe...

Heute früh, schien die Sonne so herrlich und ich konnte mit meinem Mann draußen frühstücken... das genieße ich sehr... nach dem wundervollen Auffüllen mit dieser wärmenden Sonne... konnte ich die letzten Zeilen von Christine gut lesen, verdauen, verarbeiten...

Das Abenteuer geht weiter!... und EINES noch... DAS hat mich noch mal sehr bewegt... die Zeilen von Ashtar auf Seite 243... "Aber ich habe doch gar keine Gruppe! Ich wüsste nicht, wen ich da führen soll!" ... danach sagt er: "Glaubt mir, meine Geliebten: Auch wenn ihr eure Gruppe nicht kennt, sie kennen euch sehr wohl! "... ;-)

WOW... RECHT hat er, der liebe Ashtar... mir fielen dabei gleich ein paar ganz liebe Menschen in meiner Umgebung ein... ;-) ...

DANKE, lieber Ashtar auch für DIESE Worte und den MUT, den du dabei wieder IN MIR geweckt hast! ... VERTRAUEN!!!

So... und DIESE Zeilen, die wollten JETZT auch wieder  aus mir heraus...

Hmmm... ob ich diese auch zu Christine schicken soll???

... mein Innerstes sagt... ja, warum denn nicht...

WENN Christine sie lesen soll, dann liest sie sie... und wenn nicht... dann weiß das Ashtar und sagt NEIN! ;-)

Also VERTRAUEN! ... DAS mache ich immer mehr und es tut gut.. NICHT entmutigen lassen... Umwege gehen und wenn es noch so viele sind... und, und, und... VERTRAUEN...

Alles Liebe für die, die dieser Text auf welche Art und Weise auch immer erreicht... Energetisch ist er jedenfalls "unterwegs"! ;-)

Herzensgrüße,
Elke

Nachtrag am 21. Oktober 2017:

Ja, liebe Elke, es ist ganz wunderbar, was dieses neue "Buch 4" bei den Einzelnen auslöst!
Ich freue mich sehr über Deine Zeilen - und Ashtar schmunzelt sicher auch.

Na, und ich habe ein wenig ein "schlechtes Gewissen", dass ich erst heute, über einen Monat später dazu kam, Deine  liebe Rückmeldung hier in die Webseite zu setzen. VERTRAUEN ist gefragt. VERTRAUEN, dass wir immer  zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Was man früher "Nachlässigkeit" genannt hätte, betrachtet man heute aus einem anderen sehr liebevollen Blickwinkel.  Denn wir alle, die wir hier auf dem Weg in die schöne Neue Welt sind, wissen, wie anstrengend dieZeit im Moment ist, und dass so Vieles, was wir gerne erledigen würden, nicht immer sofort geschehen kann.

Es gilt, liebevoll mit sich selbst umzugehen und darauf zu vertrauen, dass alles seine Richtigkeit haben wird, so wie es kommt und dann, wenn es kommt....und auch dem anderen das Recht darauf zuzugestehen!

Danke für Dein Verständnis. liebe Elke!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine


........................................................................................................................................................................

Am 16. 9. 2017 schreibt Eva:

Liebe Christine, lieber Ashtar,

seit vier Tagen habe ich „Euer" Buch. Normalerweise lese ich gleich drauf los. Bei diesem Buch war und ist es anders. Ich habe das Gefühl, dass ich nur lese, wenn ich ganz bei mir bin, ausgeruht und mich konzentrieren kann. Dann immer nur !/2 Stunde. Ich spüre, ich werde geführt.  Ich musste das Buch auch haben. Es kam zu mir.

Was für mich außergewöhnlich, aber wunderschön ist: Ich reagiere extrem, sobald ich das Buch in die Hand nehme (sofort nach der „Einweihung“. Hieß das so?). Meine Hände pulsieren hochenergetisch, von den Fingerspitzen bis zum Handgelenk.

Wenn Ashtar spricht, fühle ich eine starke liebevolle Verbundenheit. Über meinen ganzen Körper laufen Schauer ununterbrochen. Auch wenn Du Begebenheiten erzählst, reagiere ich darauf. Wie Ashtar beschreibt, wie es uns geht, ist überaus stimmig.

Ich bin erst auf Seite 70 und so gespannt, wie es weiter geht.
Schon mal herzlichen Dank für das bisher Gelesene.

Eva

 Liebe Christine, Du darfst es gerne veröffentlichen.

.....................................................................................................................................................

Eigentlich wollte ich Ihnen die folgende Antwort auf Evas Mail nicht weiterleiten. Ich hatte mir vorgenommen, diese  Erfahrung für mich zu behalten. Aber das soll wohl nicht sein. Nun drängt mich meine „Obere Leitstelle“ regelrecht, sie mit Ihnen allen zu teilen.  Na, dann…

Hier nun meine Antwort an Eva:

„Liebe Eva,
hab ganz herzlichen Dank - und super, dass Du das spüren konntest!  Mir ging es ähnlich, ich hätte es aber nicht von mir aus angesprochen
  bzw. geschrieben.

In einer schwierigen und heiklen  Energiearbeit hatte ich gespürt, dass ich plötzlich starken  physisch wahrnehmbaren Schutz brauche.  Ich hatte das Buch  auf dem Tisch neben mir und hab intuitiv danach  gegriffen  und  es mir auf die Brust gelegt - und genau das gespürt!  Es hat wie ein energetischer Schutzpanzer gewirkt.

Sehr gerne werde ich Deinen Text in meine Webseite übernehmen.Danke auch für Deine Zustimmung!
Einen wunderschönen Sonntag für Dich!

Christine“

....................................................................................................................

Heute nun kam das nächste „Update“ von Eva:

Liebe Christine - das Buch ist für mich eine Offenbarung.

Gestern war ich zusammen mit meiner Freundin Ursula, die auch gerade Euer Buch liest, bei einem Göttinnen-Workshop.

Dort schwärmten wir von“Abenteuer mit den Sternen". Eine Teilnehmerin erzählte daraufhin grinsend, dass sie bei Deinem Seminar am Tag zuvor war. Bei mir kam sofort der Impuls: Da möchte ich auch teilnehmen. Musste ich deshalb zu dem Workshop?

Wir erfuhren von ISIS und Osiris, der HOLLE usw.

Kamen ins Gespräch über Reptos und wie der Mensch „gezüchtet" wurde. Ließen schnell wieder davon ab, gefühlsmäßig, weil einige in die Ängste gingen.

Heute hatte ich das Gefühl, es wird ein Lesetag.

Was war dran? (Ich streiche mir inzwischen alles Wichtige an, bringe Posteds an, dass ich es wieder finde.) Es wurde zum Arbeitsbuch : )))

Dran war: Liebe aussenden, explizit. Es kamen mir die vielen Anstrengungen, Werkzeuge zu finden, wie ich mich meinen sehr schwierigen Schülern nähern und helfen konnte, in den Sinn. Ich schickte ihnen morgens und abends, nahezu täglich, Liebesenergie.

Wir gingen total in Resonanz. Immer. Ich spüre heute physisch den Energiestrom, der wirkungsvoller ist, als nur der Gedanke. Mein Fazit nach 30 Jahren Lehrerdasein: Lernen ist ohne Liebe nicht möglich!!!!!!!

Nun begreife ich: Alles waren Vorbereitungen für „JETZT“.

Dran war weiter: Hermes Trismegistos Thot - Atlantis

-THOTH - Projekt Menschheit von Kirstin Simone, war mein Einstieg in das alles. Es kommt mir so Vieles bekannt vor. GÄNSESCHAUER, wie ein Freund so schön sagt.

-ISIS und OSIRIS (siehe Göttinnen-Workshop gestern)

-Reptos….. darüber hatten wir gestern auch gesprochen.

Alle Themen, die mir über den Weg liefen gestern, wurden heute im Buch angesprochen.

Ein Freund hatte vor Tagen eine Begegnung mit einem Grauen-Außerirdischen im Café. Plötzlich war er da : ))), auch das wurde angesprochen.

Es fügt sich Eins ins Andere.

Liebe Christine, ich bin total platt!!! Und begeistert!!!

Zudem streikte mein Handy enorm am Sonntagabend, es verweigerte das Aussenden von E-Mails oder sendete sie mitten im Satz. Total ver - rückt. Das Buch lag in meinem Schoß. Ich erfasste die Situation erst abends im Bett.

Das Buch ist wirklich "Krimi und Liebesroman“ in einem. Mit ständigen Gänseschauern : ))))))). (Bin erst auf S. 119). Was kommt wohl noch?

Ich danke Euch von Herzen.

In Liebe Eva

..................................................................................................................................................................

Am 21.09.2017 um 11:08 schrieb Olaf A.  (Autor der Bücher „Honigsuche“)

Liebe Frau Stark,

habe Ihr Buch bei Hugendubel vorbestellt und als es nun endlich ausgeliefert wurde, sofort gelesen. Es war für mich wie Urlaub, wahrscheinlich auch deswegen, da ich Ihre drei ersten Bücher auch immer unterwegs (mit dem Wohnmobil) gelesen habe.

Ich hatte keine Erwartungen und zunächst schien mir alles sehr vertraut.

Besonders beeindruckt bin ich von den eher leisen, wie persönlichen Erfahrungen, die Sie geschildert haben. Danke dafür. Ich nenne das ja Honigsuche. Ich werde auf Ihr Buch im Honigsuche-Blog verweisen.

Besonders affin bin ich zu Ihren Texten, da Sie in Sedona weilten (ich durfte es auch zweimal), auch Kraniche mögen und vieles mir vertrautes mehr.

Eine Frage: Sie „definieren“ nicht Engel, Meister etc. und ich hatte persönlich noch keinen „Kontakt“. (Einige meiner Erlebnisse hatte ich Ihnen bereits geschrieben und sie sind auch in meinen Büchern festgehalten. Dennoch habe ich bis heute keine Entität persönlich kontaktiert oder umgekehrt).  

Irgendwie vertraue ich einfach auf diese „Wirklichkeit“ (die für Sie ja alltäglich scheint), in der Ashtar und die Galaktische Föderation des Lichts gemeinsam mit diesen Wesen ihre Leben leben und uns zugetan sind. Könnte es sein, dass die Schwierigkeit in meiner 3D-Sicht liegt? Und eine umfassende Beschreibung daher niemals greifen kann?

Es wäre schön, wenn Sie als hochsensitiver Mensch, bildlich gesprochen, den geschilderten Kaffeeklatsch mit Ihren Freundinnen in Ihrem Blog diesbezüglich fortsetzen könnten. Dies würde nicht nur mir gefallen und weiterhelfen.

Irgendwann werden wir uns einmal  persönlich treffen...
Meinen Respekt und Dankschön.

Alles Liebe aus Berlin
       Olaf A.
Autor der Bücher „Honigsuche“

..................................................................................

Bereits am 25. September 2017  kam die nächste Mail von Eva:

"Euer Buch habe ich inzwischen ausgelesen. Die Gebete und Texte für Notsituationen oder Manifestationen empfinde ich als sehr wertvoll.

Die Cyber-Manipulationen kannte ich, hier schien es mir aber doch sehr präsent zu sein, was mich doch aufhorchen ließ.  Ich bin aber sehr im Vertrauen und Du und Ashtar haben das in mir noch bestärkt.

Am Ende kam dann ein „Loch“, keine Christine und kein Ashtar mehr. Ich wollte noch mehr hören : ))) Ja, es macht süchtig!!!    Vielleicht schreibt Ihr ja noch ein weiteres 5. Buch zusammen??? "

In freudiger Erwartung, Eva


...................................................................................................................

Am 1. Oktober 2017 meldete sich Dorothea:

Liebe Christine,
Ich möchte Ihnen ganz herzlich für Ihr Buch " Abenteuer mit den Sternen " danken !
Ich wurde zu diesem Buch von Wolfgang von " Spiritscape " geführt.

Es war die Antwort zu dem tiefen Wissen, dass ich schon sehr, sehr lange mit mir trage. Ich ging mit so Vielem in Resonanz, was Sie und Ashtar sagten, dass ich oft sehr weinen musste, während ich las.

Gewisse mediale " Fähigkeiten " habe ich, würde ich sagen. Und eine Gewissheit, die auf dem tiefen Wunsch basiert, mit diesen Werkzeugen eine Berufung aufzubauen. ( Ich bin in der beruflichen Neuorientierung). Aber so wirklich konkret kann ich noch nicht darauf zugreifen.

Umso öfter musste ich den Abschnitt in Ihrem Buch lesen, dass die Vorbereitung und die Ausbildung zur Anwendung der medialen Fähigkeiten fast abgeschlossen sei. Schwer zu glauben, ehrlich gesagt, fühle ich mich doch so oft derart verwirrt und alleine gelassen, überfordert in der emotionalen Hölle.

Ich habe schon oft das Gefühl, dass die geistige Welt mir beisteht, ich fühle die Energie, wenn jemand zu mir kommt. Aber es ist wirklich sehr anstrengend, diese Transformationsarbeit zu leisten und sich so oft in den Depressionen nicht auszukennen, die in Wellen durch mich laufen.


Heute Morgen wieder hatte ich das Gefühl, die Angst, alles zu verlieren. Direkt im Vorfeld rief ich Jesus, Raphael, Michael, die Wesen der Venus und Ashtar um Klärung und Beistand. Und ich bekam ein Zitat von Ashtars ( Ihrem ) Text, der sich auf den 23. September bezog. In dem heißt es ja wörtlich, dass manche vom Bodenpersonal das Gefühl haben würden, als verlören sie alles ...

Ich war dankbar, diesen Hinweis noch einmal bekommen zu haben. Immer mehr bekomme ich Zugang zu meinem Wesen und meiner Aufgabe hier auf GAIA. Und auch wenn ich gefühlt kaum noch körperliche und seelische Kraft habe (...) , so schöpfe ich doch immer wieder Mut und übe mich im Vertrauen. Und wenn Alles über und unter mir zusammen zu brechen scheint, dann werde ich zur Hingabe geführt. Zu meiner Kraft und Treue, zur Aufgabe, der ich mich in Liebe einmal verschrieben hab

Ich habe nicht wirklich Ansprechpartner in meinem Umfeld, um mich über all die Prozesse und die Symptome dieser Zeit austauschen zu können. Das macht es schwieriger. Umso mehr bete und flehe ich darum, mehr zu hören, zu sehen, zu fühlen, was mir die geistige Welt vermitteln möchte. Als Wegweiser und Erklärer für mein Leben.

Eins noch: Ich las das 1. Mal von Ashtar im Oktober 2016. Sofort hatte ich einen sehr engen Bezug und das Gefühl von unfassbarer Liebe zu ihm ... Mein Wunsch wuchs, Medialität leben zu können, um anderen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen/ heilen. Ich weiß schon lange, dass es meine Berufung ist, zu heilen...

Vor einigen Wochen wurde ich im Internet zu einem Text geführt, indem jemand seine Erfahrung beschrieb, wie sie in Kontakt mit Ashtar kam : Sie rief ihn in einer sternenklaren Nacht 3 Mal. Und es ergab sich, dass sie daraufhin zu ihm geführt wurde ... Ich tat genau das Gleiche. Und wurde zu Ihrem Text von Astar geführt, der uns Erklärungen und Gebrauchsanweisungen gibt. Diese Botschaft hat mir sehr viel bedeutet, schien sie doch für mich persönlich geschrieben ...

Dann träumte ich von Ashtar - und ich kann mich seit Jahren fast nie an Träume erinnern. Kurz darauf wurde ich zu Ihrem 4. Buch geführt, für das ich Ihnen nochmals sehr danken möchte. ( Die anderen Bände werde ich auch lesen. Aber ich habe mir erst mal "Die Boten des Lichts" bestellt ).

Interessant auch, dass ich auch wieder an das Buch " Ein Kurs in Wundern " erinnert werde. Seit mehr als 15 Jahren taucht es immer mal So gedanklich bei mir auf. Und oft stand es schon auf meinem Wunschzettel. Bisher kam es noch nicht zu mir. Ich habe nochmal bewusst eine Bestellung ans Universum dafür abgegeben, dass ich es günstiger erhalte, als allgemein angeboten ...

So erkenne ich die liebevolle Führung dorthin, wo es zu jedem Zeitpunkt richtig für mich ist. Und ich bin sehr dankbar dafür. Dennoch bete ich um mehr Weisheit und Klarheit und Durchhaltevermögen, die momentan ( vor allem 2017 ) sehr schwere Zeit heil zu überstehen.


Ich hätte noch viel mehr zu sagen. Aber auf Seelenebene kennen Sie all meine Worte und Empfindungen. Und daher sage ich nochmals DANKE für Ihr Buch, das mich genau zum richtigen Zeitpunkt ganz persönlich abgeholt und erreicht hat.

.....................................................................................................

Am 6. Oktober 2017 schrieb Claudia:

Hallo Christine!

Dein Blog hat bei mir eine große Resonanz ausgelöst, sodass ich mir  kurzerhand dein aktuelles Buch bestellt habe.

Danke für dieses wunderbare Werk! Es waren gerade deine Zweifel, die du niedergeschrieben hast, die mir am meisten über meine eigenen Klarheit verschafft haben. Ich bin in dieser Inkarnation erst kurz bewusst
dabei, doch jetzt sehe ich meinen Weg ganz klar. Danke!

Ich werde im kommenden Jahr - so Gott will - an einem Seminar bei dir  teilnehmen. Vielleicht ist ja eines für LeserInnen von Buch 4 am Horizont?

In Liebe,
Claudia

......................................................................................................

Von Yutta kam am 10. Oktober 2017 die folgende Mail:

Liebe Christine,
Zeit, Dank auszusprechen

Zuallererst für das Buch, die Authentizität, den Humor, das Wissen (und Teilen) und den Mut!

Bevor Ihr Buch erschien, erwähnten Sie schon den Cyberhelm in einem Blog.....und ich entfernte bei mir erstmalig (teste kinesiol. aus) diese Fremdenergie....und das mit nachhaltigen hier unerwähnten Reinigungsfolgen.....und.....war mehr als erstaunt!!!
Danke, mittlerweile im Testprogramm fest etabliert

Es ist so viel passiert in den letzten Wochen....ungewöhnliche, herausfordernde Dinge,
grenzwertige Situationen.....würde selbst schon ein Buch füllen......doch es war immer auch Hilfe da, ob es in Form der gerade gedachten "Gelben ADAC Engeln" war......im Anhang ein Bus, der mir begegnete.....metaphysische Begebenheiten etc......kurz um .....

stehe bei der Ernte mit Allen in der sicher ersten Reihe ;).....und freue mich.....kann mir gut vorstellen, mit allen Mitabenteurern (während ich gerade das Wort auf Rechtschreibung kontrolliere.....ist bei google:  Stelle deine Flotte zusammen ;))

....beim "Kaffeeklatsch" zu kichern......weißt Du noch......die Achterbahnen vor dieser Zeit.....

In diesem Sinne, Ihnen eine ganz schöne Woche,
herzlichst Yutta
............................................................................................................

Am 17. Oktober 2017 meldete sich Birgit:

liebe christine,
hier schreibt birgit aus berlin... ich hab dir schon öfter geschrieben...ist ja eigentlich nicht wichtig...

ich lese gerade dein 4. buch..seit gestern... und kann fast nicht aufhören zu lesen... so gar als meine kartoffeln gekocht haben, hab ich ein kapitel gelesen:::))))
es ist WUNDERVOLL.... im wörtlichen sinne...

da ich auch ein schüler vom KURS in wundern bin.... und du oft zitierst... gefällt es mir so gut.
(aber nicht nur deshalb!!)

birgit

..............................................................................................................

Am 24.Oktober 2017 erreichten mich die folgenden Zeilen von Geli:

Hallo liebe Christine und auch ein liebes Hallo an Ashtar,
hier ist die neue Azubine für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure!

Das Buch ist ja ein Überraschung!

...und was steht im Buch: Gebrauchsanleitung für Abenteurer!!!  Ich mußte laut lachen, als ich das las. Ja danke, ich bin mittendrin - ich weiß wie das geht


Zum Buch:

Es ist tatsächlich eine Überraschung. Ich weiß nicht was ich erwartet  hatte, aber DAS nicht. Das Buch spricht einem ja direkt an, also persönlich. Es hat meine Gefühle total durcheinandergewirbelt.

Quatsch,  dachte ich DU kannst damit doch nicht gemeint sein. ICH... ? Ich wurde  schon erwartet? Aber hallo, das ist ja toll.

ICH soll eine Sternengeborene, eine Sternenbotschafterin, eine Friedens-Trooubadourin, eine Heilerin der Erde sein? Wo bin ich denn grade gelandet?  Ich kenne ja noch nicht einmal all die vielen fremden Namen unserer Sternen-Freunde noch weiß ich wie sie aussehen.

Woher will Ashtar das wissen, dass ich dazugehöre? Nur weil ich jetzt dieses Buch gekauft habe? Schließlich wollte es doch nicht zu mir. Da ich aber harnäckig war, ist es dann doch noch bei mir gelandet >>grins<< Na, vielleicht warder Zeitpunkt im Urlaub nicht passend. Alles eben zu seiner Zeit.

Ach Ashtar du Schelm, DU mußt es ja wissen, entschuldige bitte >>Augen zwinker<<

Während des Lesens bewegten sich meine Gefühl mal zwischen großer Freude, stand da doch:

Großer Segen liegt auf Ihnen und eine "Wunder"-volle Zeit wartet auf Sie! -  Na endlich dachte ich, wird ja auch Zeit. Die letzten 2 Jahre waren schon ziemlich heftig und irgenwann muss ja auch mal wieder die große  Wende kommen. Brauche auch dringend eine Verschnaufspause.

...dann kam wieder so ein Dämpfer: "Seien Sie einfach Sie selbst!"

Tiefe Traurigkeit machte sich da in mir breit. Weil es grade die Authentizität ist die mir immer wieder zum Verhängnis wird. Besonders in  der Familie. Ich wäre so anders... WAS ist anders?

... oh, und Angst machte sich auch zwischendurch breit:

Kann ich diese große heilige und verantwortungsvolle Aufgabe wirklich erfüllen? Bin ich doch selbst nicht gesund und eingeschränkt in meinem Leben und kann ICH das wirklich?

Hach ja und der Zweifel... der machte mir auch zu schaffen.  Dürfen wir doch endlich offen über  unsere Sternen-Freunde sprechen und das Wissen weitertragen. Ich frage mich zur Zeit mit wen ich darüber reden kann, außer mit denen die es eh schon wissen.

Es bleibt mir nur zu vertrauen, das sich mir die richtigen Momente und Menschen zeigen, wenn es so weit ist und ich dann auch die  richtigen Worte finde. Da bitte ich doch sehr um Unterstützung.

Hmmmm... meine Gedanken wirbelten immer wieder beim Lesen durcheinander.

Doch es stand da ja auch seiner Berufung einfach folgen und wir werden  geführt. Ups, wo ist mein Vertrauen...?

Eigentlich stand es für mich nie ausser Frage dieser Aufgabe nicht zu folgen, denn ich bin wer ich bin und wenn ich die Jahre so zurückschaue, egal wie schwer sie waren, denke ich es ist wohl wirklich meine Berufung. Also dem weiter folgen, was ich eh schon immer gemacht habe, egal wie andere darüber denken und wie klein meine Schritte auch sein mögen.

Lieber winzige Schritte, als gar keine. Außerdem habe ich doch schon anderes eigentlich "unmögliches" geschafft. Auf was warte ich noch...   Mut kommt nach der Angst...

Mein Respekt vor der Aufgabe ist sehr sehr groß und tief in mir wünsche ich mir, dass das geschieht, was ich in mir fühle.


Ach noch was...

beim Lesen des Buches schien es mir, als wenn das Buch aus der Mitte, da  wo der Falz ist, ziemlich hell herausleuchtet. Egal ob es taghell war oder schummrig. Ich dachte erst es ist Einbildung, aber nee, es ist immer noch so.

Außerdem durchströmte mich beim Lesen ein wohliger Schauer über meine Hände und Arme bis runter zu den Füßen. So ein schööönes geborgenes Gefühl. Ich vermute dadurch hat sich mein Vertrauen weiter aufgebaut und meine Zweifel und meine Angst haben sich ganz klein gemacht.

Erlebnisse gab es auch zwischendurch...

Ein wirklich wunder-voller Mensch flatterte plötzlich per eMail in mein Leben. Eigentlich meldete der sich schon vor unserem Urlaub, während ich auf das Buch wartete. Ich konnte und wollte auch nicht auf diese Mail vor dem Urlaub eingehen, da es mir Zeit gekostet hätte und davon hatte ich grade wenig.

Tja, hinterher hatte ich das Buch und ich meldetet mich auf diese Mail. Ich bekam postwendet eine Rückantwort und war so überrascht und auch verzaubert. Näher kann ich nicht darauf eingehen, außer das dieser Mensch ein großes Geschenk ist.


Das nächste...

Nach unserem Urlaub sind wir noch mal 5 Tage auf Kurztripp gefahren. Das Buch war noch nicht durchgelesen und ich habe es auch absichtlich nicht mitgenommen. Ich sollte wohl eine kleine Verschnaufspause haben.

Wir fahren gerne in den Morgen hinein und starteten noch im Dunkeln. Doch diese Dunkelheit war irgendwie anders. Sie war so richtig dunkel. Wir sahen eigentlich nichts, außer das was unser Scheinwerfer hergaben.

Links und rechts da große Nichts. Nun kannten wir unseren Weg, da wir ihn schon unendliche Male gefahren sind. Fast 2 Stunden ging es nur geradeaus über die Autobahn. Die ganze Strecke über ist alles nur Baustelle und trotzdem wenig Licht.

eine Güte sagte ich, es wird überhaupt nicht heller und es fühlt sich irgendwie anders an als sonst.

Irgendwann wurde es plötzlich ganz hell. Wir konnten nicht erkennen was das nun war. Oha, sagte ich, jetzt sind sie gelandet. Ein riesen Monstrum von Baumaschine war dort auf der gegenüberliegenden Autobahn.

Sowas hatte ich noch nicht gesehen. Kaum hatten wir sie passiert kamen uns plötzlich Fahrzeuge entgegen. Was ja nicht ungewöhnlich ist auf einer Autobahn, aber dieses WIE...

Das sah aus als wenn so Flottengeschwader  auf uns zu kamen. Diese gleichmäßigen Abstände von ich glaube das waren immer 5 Fahrzeuge. Fünf Lichter - kleiner Abstand - 5 Lichter - kleiner Abstand usw. ... Das ging so eine kleine Weile und es sah aus als wenn sie von oben kamen.

Das sah so irre in der Dunkelheit aus. Dann war da noch eine passende Musik im Radio. Ich musste so lachen und konnte auch nicht mehr aufhören. Mir liefen echt die Tränen runter vor Lachen und Freude. Ja, sagte ich "Sie sind da...!" Mein Mann dachte ich bin nun total durchgeknallt. Es war mir so was von egal.

Später habe ich noch bei einer Radtour eine große Feder vom Steinadler gefunden. Danke für diese wundervolle himmlische Botschaft.

So, Ihr beiden, ich glaube mehr Worte habe ich momentan nicht

Vom Herzen grüße ich Euch und alle Abenteurer des Frieden, des Lichts und der Liebe

Eure Geli
die neue angehende Abenteuerin des Gleichens

................

Irgendwie gehört auch meine Antwort an Geli mit hier dazu.

EIne liebe LEserin hatte ja schon vor längerer Zeit  geschrieben, dass sich hier ein ganz neuer "Blog im Blog" entwickelt. Ein "Spezial - Blog für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure", sozusagen.

Hier nun, was ich Geli geantwortet habe:

Wow,  liebe Geli!
Das war ja wirklich eine "Zauber - Mail!" Die ganze Zeit über beim Lesen hatte ich das  berühmte Champagner-Kribbeln auf dem Rücken! Sooo schön!

Hab ganz herzlichen Dank für Deine Zeilen, Deine Freude und Dein authentisches "So bin ich und so war es eben!".

Ja, das Buch hat besondere Kräfte, das haben auch andere schon gemerkt. Wie schön, dass Du es auch bestätigen kannst! Lustig, dass Dir die Reaktion Deines "Mitreisenden" am Ende so egal war...

Jetzt hab ich endlich auch verstanden, was "Azubine" heißen sollte...  :-)
Was für eine goldige Idee!

Sehr gerne würde ich Deine Rückmeldung in meine Webseite übernehmen, wenn Du damit einverstanden bist.  Bitte gib mir doch kurz Bescheid, ob, wieviel und welche Unterschrift ich evtl. darunter setzen darf!

Alles Liebe für Dich,
Christine

PS: Klar, dass Dir dieses Erlebnis auf der Gegenspur beschert wurde!
So etwas nennt man eine "Praktische Einweihung"!

.........................................................................

Am 28. 9. 2017 meldete sich Ursula:

„…Ihr Buch habe ich verschlungen ;-) demnächst muß ich es unbedingt als Arbeitsbuch nochmals lesen.“ „
Ursula

..........................................................................