Abenteuer mit den Sternen - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure PDF Drucken E-Mail

Umschlag Gaia

Autor: Ashtar, die Galaktische Föderation des Lichts und Christine Stark

Titel: Abenteuer mit den Sternen - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure

ch.falk-verlag

http://178.63.18.93/chfalkverlag/catalog/product_info.php?cPath=67&products_id=426

Hier finden Sie auch eine Leseprobe!

Kurzbeschreibung des Verlags:

Abenteuer mit den Sternen ist ein Buch für die Sterngeborenen. Es sind viele hier, und die meisten von ihnen wissen, woher sie kommen. Aus großer, teilnehmender Liebe zur Erde haben sie sich als Menschen inkarniert, um Gaia bei ihrem entscheidenden Transit in eine höhere Frequenz helfen zu können.

Es bedurfte dieser „Bodencrew“, um mit den galaktischen Licht-Familien bewusst und effizient zusammenzuarbeiten. Nachdem die verstärkten kosmischen Einstrahlungen die Entwicklungen auf der Erde stark beschleunigt haben, sind neue Maßnahmen notwendig geworden – und dieses Buch liefert den Lichtarbeitern die entsprechenden Informationen.

Neue Aufgaben sind zu übernehmen, aber auch offener kann mittlerweile von den Sternen-Freunden gesprochen und allmählich die Ängste vor „Außerirdischen“ und Misstrauen abgebaut werden. Eine freundschaftliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Erde ist das Ziel; es kommt allmählich in Sicht.

Die Sterngeborenen können Mut schöpfen aus diesen Zeilen und sich geliebt und beschützt fühlen von ihren Familien, daheim auf den Sternen, und dem allseits geachteten und geliebten Kommandanten der lichten Sternenflotte, Ashtar.


Stimmen aus dem Leserkreis:

Liebe Leserin, lieber Leser,
heute bekam ich bereits die erste Rückmeldung zu dem neuen „Buch 4“, - und das auf eher ungewöhnliche Weise. Zunächst hoffte  ich, Christel würde mir erlauben, die betreffenden Sätze hier auf meine Webseite zu übernehmen – aber es ging um mehr…

Christel bat mich, die gesamte Mail zu übernehmen und vor allem die Vorgeschichte dazu zu erzählen! Damit hatte ich nun wieder nicht gerechnet! Ich kenne Christel aus vielen Telefongesprächen und darum weiß ich, dass es einen Sinn hat, wenn sie eine solche Bitte ausspricht.

Schon seit einiger Zeit suchen sie und ihr Mann nach ihrem kleinen Havaneser Rüden, dessen Seele sehr deutlich mit ihnen in Kontakt ist und ihnen versprochen hatte, als neuer junger kleiner Welpe zu ihnen zurück zu kommen. Er hatte nur nicht gesagt, bei welcher Züchterin sie ihn finden würden.

Mir kam diese Geschichte sehr bekannt  vor. Auch meine geliebte Hovawart Hündin Caja hatte mir immer wieder bestätigt, dass sie in einer neuen Inkarnation zu mir zurückkommen und ich sie wiederfinden würde… (mehr dazu in Buch 4).


Ziemlich zu Beginn unserer Bekanntschaft hatte Christel mir erzählt, dass sie selbst, ihr Mann und ihre beiden Hunde, von denen jetzt nur noch ein weiterer kleiner Havaneser Rüde namens Merlin inkarniert war, Arkturianer seien…

Nach einigen Umwegen und Ent-täuschungen war endlich die passende Züchterin gefunden und ein kleiner heller Havaneser Welpe zugesagt worden. Dass er Antonio genannt werden wollte, war klar.


Heute nun erreichte mich Christels begeisterte Mail, nachdem es am Wochenende in der Schweiz zu einem ersten Treffen gekommen war. Christel schrieb:

Liebe Christine,

gestern haben wir unseren Antonio endlich besucht. Alles war perfekt, der Verkehr, keine Grenzkontrollen, und das Wetter hätte auch nicht besser sein können. Antonio ist der kleinste und ruhigste im Wurf. Er kämpft und balgt nicht so wild herum wie seine Geschwister, man spürt, er ist anders.

Erkannt hätten wir ihn nicht, denn alle sind auf uns los gestürmt, und haben uns in Beschlag genommen. Zum Glück war die Situation schon im Vorfeld geregelt. Die Züchterin war von uns ganz angetan, auch von Merlin, er sei ein besonderer Hund;  wir sind halt alle Arkturianer.

Ich habe ihr nichts von der Geschichte erzählt und nur darum gebetet, „bitte gebt mir die rechten Worte zur rechten Zeit.........“ -  und mein Mund blieb zu, zum eigenen Erstaunen, es war nicht angebracht. Siehst Du, ich habe die Info aus Deinem neuen fantastischen Buch schon angewendet.

Habe dem Auftrag Sternenbotschafter zu sein sofort zugestimmt,- wenn ich noch einen Schutz bekomme, dass die Energien, die die Mitmenschen mit sich herum tragen, sich nicht sofort in meinem Energiefeld festsetzen.

Christine, Dein Buch ist der "Knaller". Freue mich heute weiterzulesen, alles fühlt sich so stimmig und nach Heimat an. Aron, unseren Guide, ermuntere ich, sich doch auch zu manifestieren, ich falle bestimmt nicht in Ohnmacht. Er zieht es momentan noch vor, nur Obst zu essen.


Alles Liebe sendet Dir

Christel und Uli


PS: Eben bestätigte mir Christel, dass sie mit meinem Text einverstanden sei. Ich glaube, ihre Antwort wird ebenfalls interessant für Sie sein:

„Wahrheit ist eben Wahrheit, und die muss ausgesprochen werden. Wenn es für Dich noch passt: Merlin hat damals seinen Namen mir ganz klar durchgegeben, obwohl ich einen anderen Namen für ihn hatte. Er war es der uns auf die  Herkunft und Vergangenheit aufmerksam machte. Er war unser Türöffner nach Arkturus.

Lieber Gruß,
Christel“

Soweit die Geschichte von Christel und Uli und ihre Rückmeldung vom 11. September 2017 !

...............................................................................................................

Noch am gleichen Tag erreichte mich die Mail von Jutta:

Liebe Christine,
…   
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!

WOW!  ist das toll.   Ja, Ja, Ja!   Das will ich.
Ich komm gar nicht mehr los davon.  Wobei ich es schon
manchmal ganz schnell weg legen muss,  um erst mal zu verdauen,
was da steht! - uff
Super schön! 

Ich freue mich auf Samstag.  Gute Zeit. Ich denke an Dich.

Von Herzen
Jutta


................................................................................

Angela Maria schrieb am 13. September 2017

Liebe Christine, 
mitten  im  Umzug, ...

Ein  super Buch, das  Ihr beide da geschrieben  habt.
Ich  habe mir immer  gewünscht, sie mal wahrnehmen  zu können.

Und siehe da,  Dein Buch war angekommen,  ich  hatte  es noch nicht ausgepackt. Da geschah abends folgendes: ich wollte  einen Film  sehen. Doch auf einmal nahm ich viele  Gesichter  einschließlich  Rumpf war.

So zeigen sich oft Seelen,  die ins Licht  wollen. Doch etwas  war anders. Jeder  war in einem breiten Lichtstreifen gehüllt. Erst dachte ich, was ist  jetzt.  Aus Unsicherheit  habe ich  getestet. 

Ashtar  und  einige aus seiner Crew. Eine tiefe Liebe und Freude berührte  mich. Gehört  habe  ich nur, lies , lies, lies. Und dann les ich  ähnliches in dem Buch. Klar, jeder auf seine Weise. Welche  Sehnsucht  ist da zu Deinem Seminar.  Doch hier auf der Erde verlangt  der Umzug meine  Präsenz.

Ich  glaub,  ich  weiß ,  was für  ein neues  Kapitel  auf mich zukommt.
Freue  mich  riesig, eine  spannende Zeit.

Danke für  die  vielen  Erklärungen,  jetzt  weiss  ich,  was im Sommer los war,  warum ich  die Zeit  brauchte.
...

Dir liebe  Grüße

Angela Maria

............................................................................................

Am 14. September schrieb Elke:

"Einfach nur DANKE!

Liebe Christine,
hab herzlichen Dank für dein 4. Buch, welches ich mit Spannung erwartet habe... es bewegt  sehr viel in mir und während ich dies schreibe... laufen mir die Tränen...dieses energetische auf und ab und trotz allem WISSEN und tiefem Vertrauen.... ALLES IST GUT und RICHTIG SO, wie ES IST.. ALLES DARF SEIN... und das Wichtigste...das gilt gerade für mich... ICH BIN NOCH HIER und ICH BIN NOCH DA... und ICH ERFÜLLE meinen AUFTRAG für den ich einst gekommen bin...

so manches Mal schmiß und schmeißt es mich hin und her... und doch WUSSTE ich IMMER im TIEFSTEM INNEREN... das, was Christine sagt, schreibt... das hat Hand und Fuß... das gibt mir irgendwo Halt und läßt mich Vertrauen...

Liebe Christine, liebe Asthar... habt DANK für alle Worte, für ALLE deine Erfahrungen, die du mit uns allen geteilt hast, liebe Christine...auch wenn mir eine Führungsposition nie wirklich behagte, ich mich immer und immer wieder davor "gedrückt" habe... ich gehe meinen Weg... wenn auch gefühlt immer noch als "Lehrling" in so vielem...doch mein Vertrauen wächst und ist der HILFE aus der Heimat ist tief in mir immer gewiß... SONST, wäre ich schon auf und davon! ;

 ... auf alle Fälle, werde ich mir die voran gegangenen Bücher noch einmal zu Hand nehmen...

DANKE, liebe Christine, DANKE lieber Ashtar sowie der Galaktischen Föderation des Lichts und DANKE ALLEN, die bei diesem Buch auch zur Veröffentlichung wieder am Mitwirken waren..

Mit Grüßen von Herz zu Herz und den besten Wünschen für das Seminar am Samstag

 Elke

 
ps... und Ja, liebe Christine... du kannst diese Zeilen gern auf deiner Seite mit meinem Namen einstellen...!"


Danke auch Dir, liebe Elke!

Deine Worte kommen zur rechten Zeit! Die PORTAL Tage sind mehr als heftig und fordern bis aufs Letzte, wie es scheint!

Und dann kommt wieder eine Mail wie Deine, und auch ich fühle mich wieder als die, die ICH BIN
... und erinnere mich daran, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen!

Auch mich hat die Liebe, die darin mitschwingt, zu Tränen gerührt.

Alles Liebe auch für Dich,
Christine

........................................................................................................................................................................

Am 16. 9. 2017 schreibt Eva:

Liebe Christine, lieber Ashtar,

seit vier Tagen habe ich „Euer" Buch. Normalerweise lese ich gleich drauf los. Bei diesem Buch war und ist es anders. Ich habe das Gefühl, dass ich nur lese, wenn ich ganz bei mir bin, ausgeruht und mich konzentrieren kann. Dann immer nur !/2 Stunde. Ich spüre, ich werde geführt.  Ich musste das Buch auch haben. Es kam zu mir.

Was für mich außergewöhnlich, aber wunderschön ist: Ich reagiere extrem, sobald ich das Buch in die Hand nehme (sofort nach der „Einweihung“. Hieß das so?). Meine Hände pulsieren hochenergetisch, von den Fingerspitzen bis zum Handgelenk.

Wenn Ashtar spricht, fühle ich eine starke liebevolle Verbundenheit. Über meinen ganzen Körper laufen Schauer ununterbrochen. Auch wenn Du Begebenheiten erzählst, reagiere ich darauf. Wie Ashtar beschreibt, wie es uns geht, ist überaus stimmig.

Ich bin erst auf Seite 70 und so gespannt, wie es weiter geht.
Schon mal herzlichen Dank für das bisher Gelesene.

Eva

 Liebe Christine, Du darfst es gerne veröffentlichen.

.....................................................................................................................................................

Eigentlich wollte ich Ihnen die folgende Antwort auf Evas Mail nicht weiterleiten. Ich hatte mir vorgenommen, diese  Erfahrung für mich zu behalten. Aber das soll wohl nicht sein. Nun drängt mich meine „Obere Leitstelle“ regelrecht, sie mit Ihnen allen zu teilen.  Na, dann…

Hier nun meine Antwort an Eva:

„Liebe Eva,
hab ganz herzlichen Dank - und super, dass Du das spüren konntest!  Mir ging es ähnlich, ich hätte es aber nicht von mir aus angesprochen
  bzw. geschrieben.

In einer schwierigen und heiklen  Energiearbeit hatte ich gespürt, dass ich plötzlich starken  physisch wahrnehmbaren Schutz brauche.  Ich hatte das Buch  auf dem Tisch neben mir und hab intuitiv danach  gegriffen  und  es mir auf die Brust gelegt - und genau das gespürt!  Es hat wie ein energetischer Schutzpanzer gewirkt.

Sehr gerne werde ich Deinen Text in meine Webseite übernehmen.Danke auch für Deine Zustimmung!
Einen wunderschönen Sonntag für Dich!

Christine“

....................................................................................................................

Heute nun kam das nächste „Update“ von Eva:

Liebe Christine - das Buch ist für mich eine Offenbarung.

Gestern war ich zusammen mit meiner Freundin Ursula, die auch gerade Euer Buch liest, bei einem Göttinnen-Workshop.

Dort schwärmten wir von“Abenteuer mit den Sternen". Eine Teilnehmerin erzählte daraufhin grinsend, dass sie bei Deinem Seminar am Tag zuvor war. Bei mir kam sofort der Impuls: Da möchte ich auch teilnehmen. Musste ich deshalb zu dem Workshop?

Wir erfuhren von ISIS und Osiris, der HOLLE usw.

Kamen ins Gespräch über Reptos und wie der Mensch „gezüchtet" wurde. Ließen schnell wieder davon ab, gefühlsmäßig, weil einige in die Ängste gingen.

Heute hatte ich das Gefühl, es wird ein Lesetag.

Was war dran? (Ich streiche mir inzwischen alles Wichtige an, bringe Posteds an, dass ich es wieder finde.) Es wurde zum Arbeitsbuch : )))

Dran war: Liebe aussenden, explizit. Es kamen mir die vielen Anstrengungen, Werkzeuge zu finden, wie ich mich meinen sehr schwierigen Schülern nähern und helfen konnte, in den Sinn. Ich schickte ihnen morgens und abends, nahezu täglich, Liebesenergie.

Wir gingen total in Resonanz. Immer. Ich spüre heute physisch den Energiestrom, der wirkungsvoller ist, als nur der Gedanke. Mein Fazit nach 30 Jahren Lehrerdasein: Lernen ist ohne Liebe nicht möglich!!!!!!!

Nun begreife ich: Alles waren Vorbereitungen für „JETZT“.

Dran war weiter: Hermes Trismegistos Thot - Atlantis

-THOTH - Projekt Menschheit von Kirstin Simone, war mein Einstieg in das alles. Es kommt mir so Vieles bekannt vor. GÄNSESCHAUER, wie ein Freund so schön sagt.

-ISIS und OSIRIS (siehe Göttinnen-Workshop gestern)

-Reptos….. darüber hatten wir gestern auch gesprochen.

Alle Themen, die mir über den Weg liefen gestern, wurden heute im Buch angesprochen.

Ein Freund hatte vor Tagen eine Begegnung mit einem Grauen-Außerirdischen im Café. Plötzlich war er da : ))), auch das wurde angesprochen.

Es fügt sich Eins ins Andere.

Liebe Christine, ich bin total platt!!! Und begeistert!!!

Zudem streikte mein Handy enorm am Sonntagabend, es verweigerte das Aussenden von E-Mails oder sendete sie mitten im Satz. Total ver - rückt. Das Buch lag in meinem Schoß. Ich erfasste die Situation erst abends im Bett.

Das Buch ist wirklich "Krimi und Liebesroman“ in einem. Mit ständigen Gänseschauern : ))))))). (Bin erst auf S. 119). Was kommt wohl noch?

Ich danke Euch von Herzen.

In Liebe Eva

..................................................................................................................................................................