Blog
„Immer, wenn Du denkst…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
Sie kennen sicher den hübschen alten Spruch?

„Immer, wenn Du denkst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her…!“


Bei mir traf heute sowohl das eine, als auch das andere zu. Das folgende „Lichtlein“, das mich vorhin ganz frisch über Rosi erreichte, möchte ich gerne an Sie weiterleiten.

Ich hoffe, die folgenden Worte werden auch bei Ihnen die innere Balance und die Heiterkeit der Seele wieder ins rechte LICHT rücken. Alles Weitere erübrigt sich. Sie haben in den vergangenen Tagen sicher Ihre eigenen Erfahrungen in Sachen „Durchhaltevermögen“ gemacht.

 Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

 17. November 2017

„11/11 PORTAL - PHYSISCHE SYMPTOME UND AKTIVIERUNGEN (für die Erwachenden und der Folgedienst für die Erwachenden)

November 2017, von Lightlover1964

Meine geliebte Herzfamilie,

Ich bin gerade in Italien und arbeite dort an den Heiligen Gitternetzlinien. Hier habe ich nur begrenzten Internetzugang, aber auf meiner Facebook Seite teile ich so viel wie möglich mit, doch diese nun folgende Information wollte ich ALLEN zugänglich machen.

Bilder tragen Kodierungen in sich … hier ist eine Menge Information beinhaltet … genieß‘ es

ALLES ist in göttlicher Perfektion.

Alle Gitter sind offen und perfekt ausgerichtet, um die eintreffenden Energieströme der Göttlichen Quelle zu verankern.

Ehre deinen Körper und wisse, dass du alles perfekt machst.

Ich sende meine Liebe an alle.

Maria

LichtLiebende1964

Hier das dazugehörige Video in englischer Sprache:
https://www.youtube.com/watch?v=995MgtuYVIw

November, 2017

 

Meine geliebte Herzfamilie,

Einströmende multiple, transdimensionale, solare Quellen- und intergalaktische Energien aktivieren (innen und außen) intensiv ALLE Herz-Chakra-Systeme für ALLES Leben auf diesem Planeten … in diesem Hier und Jetzt.

Diese Energien sind wie ein Neonlaserstrahl, der direkt durch die Herzchakren ALLER Wesen eintritt und niedere und höhere Chakren in beiden Richtungen beeinflusst. Gleichzeitig.

Frequenz.Licht.Upgrades (FLU) können extrem sein … abhängig von den jeweiligen Blockaden in den Chakren.

Diese elektromagnetische Strahlung verursacht eine sehr schnelle DNA-Wiederherstellung für das gesamte organische Leben auf diesem Planeten.
(Auch auf den ein- und zweidimensionalen Ebenen entwickelt sich alles sehr schnell.)

Herzflattern, Schmerzen, das Gefühl, als würde das Herz den Takt unterbrechen und / oder aussetzen, Schwitzen, Fieber … sind nur einige der Symptome.

Alle Gitter verschieben sich jetzt sehr schnell.


Quell-Energie ist göttliche Intelligenz und wird JEDES Chakra-System perfekt und genauestens beeinflussen, je nach der gewählten evolutionären Entscheidung der Seele für den Aufstieg … auf der physischen Ebene (Chakra-System, das zur DNA-Reparatur führt) UND auf spiritueller Ebene.

Dies ist ein organisches Universum der Entwicklung, mit freiem Willen, das heißt, abhängig von der Entscheidung einer jeden Seele, folgt dieser (Besteigungs-) Entwicklung … Aufstieg oder Abstieg.

Sobald dieses Zugangsportal in diesem Jetzt verankert ist, steht es allen Seelen offen … wenn / wann sie bereit sind, diesen Schritt zu gehen.

Aufstieg ist zeitlos, jede Seele hat einen Platz in diesem stufenweisen Prozess, da wir alle den Aufstieg unterschiedlich erleben.

Wir kopieren oder duplizieren keine HEILIGEN-Lebenserfahrungen, jede Seele ist souverän, schafft ihre eigene Realität, einiges bewusst, anderes unbewusst, daher reflektieren innere Gitter äußere Gitter und umgekehrt.

Technisch gesehen gibt es 7,6 Milliarden Menschen, also gibt es 7,6 Milliarden Realitäten oder 7,6 Erden … krasse Vorstellung ;-)… schmunzel.

Wir alle sind Fraktale der Quelle, und wir kehren einzeln zum Einheitsbewusstsein, zu unserer Herzquelle zurück, aber als Rasse, als Herzensstamm, als eine SEELEN-Gruppe. Das sind der Aufstieg, die Erhöhung der Frequenz, die Anhebung des Bewusstseins.

Bitte denke daran, dass die Quelle BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist und keine Seele "zurückgelassen" wird. Diese unterschwellig schwelende Angst ist ein Programm, das von böswilligen Wesen in der 3 / 4D-Abstiegsmatrix verwendet wurde, um die menschliche Rasse - durch die manipulative Verwendung von bösartigen, strafenden "Göttern und Götzen" und durch Angstkonditionierungen - in der Unbewusstheit zu halten.

Diese missgünstigen manipulativen religiösen Programme wurden durchtrennt und gelöscht, da die absteigenden Zeitlinien der Archonten die spirituelle Entwicklung der menschlichen Rasse nicht mehr verzögern, unterbrechen oder aufhalten können, und diese entsprechend von den Zeitlinien des Aufstiegs losgelöst wurden.

Diese Direktive stammt direkt von der Quelle.

Die Herzaktivierung unterstützt das 3-dimensionale (Erde Mensch) Chakra-System bei der Heilung des Emotionalkörpers - durch Auslöser (Trigger),
was zuweilen emotional instabil macht -, weil das, was als Wahrheit „gedacht“ wurde, jetzt als „falsche“ Wahrheit, als Lüge und Trugbild enttarnt wird.

Das verbindet mit den planetarischen Akasha-Aufzeichnungen (ich gehe im weiteren Verlauf noch genauer darauf ein).

Dies wirkt sich wiederum auf die äußeren Gitter der dritten Dimension aus, da immer mehr "Enthüllungen" öffentlich werden, wodurch das menschliche Kollektiv jäh erwacht / wohl eher aus dem Schlaf gerissen wird.

Die schädlichen Agenden der 3D-Erde werden demontiert und ans Licht gebracht, während / und wodurch das globale Erwachen damit beginnt, die zweite Phase des spirituellen Erwachens, die Informationsstufe, zu verankern.

Das lässt die Emotionen der Betreffenden (geliebten Mitmenschen) hochkochen … und es ist an uns, diese emotionsgeladenen Energien umzuwandeln
und den Raum der Liebe für all jene zu halten, die nun mit ihren eigenen, persönlichen Enthüllungen (Offenbarungen) beginnen.

Wir halten den Raum für sie, indem wir ihnen Mitgefühl entgegenbringen und im Zentrum unseres Herzens verankert bleiben … und uns daran erinnern, wie diese Zeit der Offenlegung für uns war.


Ihr lieben Weggefährten, zieht alle eure - spirituellen - Register, um den anderen zu helfen … denn DU bist die Antwort auf jemandes Gebet!

Wir Wegbereiter durchlebten extreme Phasen … damit unsere erwachenden Brüder und Schwestern dies nicht tun müssen, denn die neue "menschliche" Rasse (der Menschen) hat beschlossen, mit Leichtigkeit und in Anmut und Gnade sanft aufzusteigen.

Es ist eine große Ehre, diese Arbeit im Dienste der LIEBE zum Höchsten Wohle ALLER zu leisten.

JETZT ist die Zeit unsere spirituellen Werkzeuge zu teilen und unseren Dienst anzutreten, während wir das Licht (Licht ist Information) (hervor)bringen, das vollständig in unsere Liebe gehüllt ist.

Wir lassen auf Worte Taten folgen … jetzt … für all jene, die gerade erwachen … IN LIEBE und IM LICHT.


Die erste Phase des spirituellen Erwachens ist "Das Kribbeln ", wenn eine Person von innen her fühlt, dass etwas nicht stimmt, etwas vorbei ist, sie aber nicht weiß, was es ist … sie ist dann mit ihrem Herzen verbunden, aber ihr menschliches 7 Chakra System ist noch nicht ausbalanciert.

Damit beginnt auch die Verbindung zu individuellen Akasha-Aufzeichnungen, in denen an vergangene Leben erinnert wird – um diese in die Heilung zu bringen.

Denn während wir uns an ein "vergangenes" Leben erinnern, bringen wir einen / diesen fragmentierten Teil unserer Seele in die gegenwärtige Präsenz, um zu heilen … und mit ihm kommt all das Wissen, das wir in eben diesem Leben erworben haben.

(Als ich mich an mein atlantisches Selbst erinnerte, erinnerte ich mich daran, wie ich mit Kristalllichtwesen und dem Kristallgitter arbeiten konnte … und habe dadurch gelernt, es in diesem Leben wieder anzuwenden …).

Wenn das gesamte Chakrasystem ausgeglichen ist, wird es zu einem zusammenhängenden Regenbogen und verankert sich in den 4D (galaktischen Menschen) Gitternetzen.


Diejenigen, die ihr 4D-Chakrasystem aktivieren und balancieren, werden sich ihrer galaktischen Wurzeln bewusst … das heißt, mehr und persönlichere Darlegung einer noch höheren Bewusstseinsbefähigung (in die nächsthöhere Dimension).

Das kann zuweilen ziemlich schockierend sein, besonders wenn die Erwachenden auf ihre galaktische Familie treffen … und diese eine Rasse ist, auf die sie dahingehend negativ programmiert wurden – von dieser Sternensaat zu „denken“, sie seien NUR BÖSE.

Es gibt gute und schöne (innen wie außen) aufgestiegene, wohlwollende Reptiloiden und Dracos (ja, Drachen …)-Rassen, die bei diesem einzigartigen Shift (Paradigmenwechsel) helfen.

Sie haben die Polarität transzendiert und gehören dem galaktischen Kollektiv der Herzen an.


Das 4D Chakra System gleicht das Hohe Herz aus und verankert darin eine höhere Ebene von Farbfrequenzen. Koralle, türkis, olive, limonengrün ...

Sobald dieses Chakra-System ausbalanciert und klar ist, treten wir aus der Dualität heraus … und in die fünfte Dimension ein.

Dies ist das 5D Neue Neon Chakra-System, das jetzt AUCH verankert ist.

Der galaktische Liebes-Rotations-Zyklus verstärkt sich … hoppla … trinkt viel Wasser! 

Für die Vorläufer:  Dieses System beeinflusst unser gesamtes Drüsensystem, unsere synaptische Um- und Neuverdrahtung - für die göttliche (erleuchtende) Erkenntnis, vereinheitlicht unsere galaktischen Männlichkeit und Weiblichkeit und macht uns multidimensional ... und noch vieles mehr!

Dies ermöglicht es uns, über alle Dimensionen hinweg, im Dienst zu sein, unterdessen wir uns außerhalb der Dualität befinden.

So verankern wir alle Aufstiegszeitlinien des Himmels auf der Erde.


Erinnerst du dich daran, wie du – vor deinem Erwachen - nachts zu deinen Schutzengeln gebetet hast? … Du bist dieser Engel … wir sind jetzt die Schutzengel ALLEN LEBENS HIER auf der ERDE, denn in 5D sind wir mit jedem Schritt / durch unser reines SEIN im Dienst.

Für das Höchste WOHL von ALLEN und ALLEM IN LIEBE.

Egal, welche Ebene des Bewusstseins, welche Dimension ... egal, welches Chakra-System, wo, wann, wie, warum …

Die SEELE dieser Erde hat sich dafür entschieden, diese Erfahrung des Himmels auf Erden anzubieten, ohne auch nur ein Lebewesen auf diesem Planeten zu gefährden, zu stören oder zu beeinträchtigen. [Anmerkung zur Übersetzung: Das ist es, was ich SANFTEN AUFSTIEG nenne.]

Du „dachtest“ nicht wirklich, dass deine Gebete NICHT jemals gehört und / oder beantwortet würden?


Wir sind Liebe, denn Liebe ist ALLES, was ist.

Darum transzendieren sie (sie = die Liebe und sie = die Quelle und sie = die Seele) die Illusion von Raum und Zeit, Bewusstsein
und allem anderen ... was auch immer das sein mag.

SIE ist DIE Nabelschnur zu ALLEM.

Alle Gebete werden beantwortet, nur nicht so, wie wir „DENKEN“.

Die Quelle ist bedingungslose Liebe … = … Mutter Erde vereint mit Vater Kosmos.

SIE, die Erde singt ihr LIEBESLIED für ALLE und ER, der Kosmos schließt sich ihr als EINS an.

Wir werden förmlich durch diese drei Portale (10/10, 11/11, 12/12) gepresst, da uns die Sonnen- und galaktischen Quell-Energien mit Liebe, in Form von Energiewellen – sichtbar oder unsichtbar –, sprengen.

Bitte achtet besonders auf eure „pelzigen und nicht-pelzigen“ Seelenfamilienmitglieder, die mit euch zusammenleben. Diese „Schätze“ verschieben (transmutieren) sich sehr schnell, weil du dich verschiebst … und sie brauchen EXTRA superintens(t)iefe LIEBE, damit sie sich von dir unterstützt fühlen -
und an deiner Seite verschieben können.

Tief in uns WISSEN WIR DAS alles, weil es unser Herz so sagt … und in unserem Herzen liegt die Quelle.

Ehre deinen Körper.

Dieses (erste) Portal ist extrem (fordernd / transformierend).

Du kannst einem anderen / einer anderen nur dann helfend zur Seite stehen, wenn du dich selbst assimiliert (verinnerlicht), integriert (verankert) und geheilt hast.

Das ist jetzt der neue Weg.

Bitte und bete … auf welche Weise auch immer du willst … um ALLES, was dein Herz erfreut, es öffnet und weitet.

Und wisse – in deinem Herzen, dass du alles perfekt, wunderschön und auf deine ganz individuelle Art machst, auch wenn es albern, mental bescheuert, ver.rückt oder überkandidelt oder sonstwie unNORMal erscheinen mag.

Eigentlich musst du es nicht wirklich tun, du darfst EINFACH SEIN.

DAS ist MENSCHlickeit und deshalb sind wir so erstaunlich.

Keine Angst, nur Liebe.

VORwärts und AUFwärts.

Auswärts und einwärts.

Innen wie außen.

Der einzige Weg HERAUS ist der Weg HINEIN (innen).

Ich schicke euch allen meine Liebe.

Maria

https://lightlover1964.wordpress.com/

11/11 PORTAL-PHYSICAL SYMPTOMS AND ACTIVATIONS

© Übersetzung: Roswitha / Danke für deinen Be(i)trag zur Übersetzungs- und redaktionellen Arbeit / SPENDEN per PayPal / oder http://paypal.me/esistallesda


 
„Holzmännchen und Co. !“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
gerade eben kam mein Humor wieder um die Ecke. Zwischenzeitlich hatte er sich still und heimlich verdrückt, und erst eine liebe Mitstreiterin, die sich selbst als „Mitstramplerin“  bezeichnete, hat ihn wieder hervor gelockt. Danke, liebe Karin!

Also echt…! Wenn es schon mir so geht, dass ich die Clown Engelchen mit der Lupe suchen muss,  - wie geht es dann erst anderen, die von Aufstieg und allem Drum und Dran noch nie etwas gehört haben und nur noch körperlich und seelisch in der Pampe stecken ?!

Was die „Holzmännchen“ betrifft, so ist das eines meiner allerliebsten Lieblingszitate und stammt eigentlich von Astrid Lindgren.

Für den kleinen vorwitzigen Michel aus Lönneberga  „zog sich es immer dann zu einem Holzmännchen zusammen“,  wenn er mal wieder zu" kreativ" gewesen war und sein Vater wieder nicht erkannte, wie genial der Schlingel in Wahrheit war.

So genial sogar, dass er die Zeit im Tischlerschuppen, in den er dann zum "Nachdenken" verfrachtet wurde, dazu nutzte, ein weiteres „Holzmännchen“ zu schnitzen.  Am Ende waren es dann, glaube ich, mehr als 100.

Auf jeden Fall liebe ich diesen Ausdruck, der für mich immer bedeutet, aus schwierigen Situationen das Beste zu machen. Aber diesen tieferen Sinn meiner Vorliebe habe ich gerade eben erst bemerkt.

Nun, auch ich finde mich im Augenblick in einer nicht geplanten Auszeit wieder, glücklicher Weise nicht im Tischlerschuppen. Und auch ich beabsichtige, aus meiner (nicht beabsichtigten) Auszeit das Beste zu machen.

Die inzwischen besonders strebsamen Hochfrequenzen haben mir in den vergangenen Tagen zu der unerwarteten  Erkenntnis verholfen, dass ich besser erst einmal gut für mich selber sorgen darf und andere vorerst liebevoll in ihrer eigenen Verantwortung belasse.

Also: Ab sofort ruhen bis auf weiteres meine telefonischen Beratungen und ich auch.  Diese Weisheit kam etwas plötzlich, aber „Besser spät, als nie!“, wie Mr. Hobbs dem Kleinen Lord immer kurz vor Weihnachten zu erklären pflegt.

Dass mein Blog Schreiben auch ruhen soll, davon war nicht die Rede, wie Sie merken. Darüber bin ich besonders froh, weil auch ich aus den entstehenden Texten immer wieder Heiterkeit und Freude schöpfe.

Genau so soll es ja auch sein. Es geht darum, die Balance zu halten zwischen „anderen Gutes tun“ und „sich selbst gut fühlen.“  Gerade in Zeiten wie diesen, die so extrem anstrengend sind!

Sie wissen doch: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!“ Wer sich nicht gut um sich selbst kümmert, ist auch nicht in der Lage, sich um andere zu kümmern.
Gerade den empathischen "Mitstramplern" unter unseren Zeitgenossen fällt das nicht immer leicht.

Was unsere kosmischen Freunde betrifft, so wissen sie schon lange: „Man soll anderen nie  abnehmen, was deren eigene Aufgabe ist. Immer schön alle in ihrer eigenen Verantwortung belassen!"

Und wo wir gerade dabei sind: Auch andere brauchen sich nicht die Mühe zu machen, Ashtar das Kreieren von Botschaften abzunehmen, die eigentlich seine Sache sind…

Für heute genug! Ich wünsche Ihnen eine zauberhafte Zeit beim Erschaffen der Neuen Erde!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

14. November 2017

PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !



 
„Mit und ohne…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
sie haben schon Humor, meine kosmischen Freunde...  und ohne den geht im Moment garnichts mehr in diesen bewegten Zeiten. Wie schon mein lieber Opa in einer Eigenkreation immer zu sagen pflegte:

„Humor, Humor,
kommt bei den meisten selten vor.
Doch wenn ihn einer wirklich hat,
dann sind die anderen davon platt!“
..
„Aber lass vor allen Dingen
nie Dich aus der Ruhe bringen.
Rege Dich nicht künstlich auf
sonst gehst Du nur früher drauf!“


Das musste heute Morgen einfach einmal gesagt werden, meinem guten Freund zuliebe, der auch jetzt noch so oft an meiner Seite ist. Allerdings legt er großen Wert darauf, dass ich ihn mir nicht immer nur als den „alten Mann“ vorstelle, der damals meine Welt geprägt hat…

Er hat ja Recht! Denn in Troja habe ich ihn als kraftvollen jungen Krieger in einer ganz anderen Konstellation gekannt!  Welche Liebe, mein Leben auch weiterhin mit all seinem Humor und seiner Weisheit zu begleiten…


Apropos „Liebe“:

Eine meiner absoluten Lieblingsstellen aus der Bibel handelt genau davon. Und genau daran möchte ich Sie heute, an diesem so besonderen 11-11 er Tag erinnern:

„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“

Sie kennen diese berühmten Worte sicher als Taufspruch oder von Hochzeiten. Was mich aber immer am meisten berührt hat, war das Beispiel, mit dem Paulus dort seine Worte begründete.

„Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht,
so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle." ...

Genau daran musste ich gestern denken, als mich eine liebe Mitstreiterin auf eine derzeit im Internet kursierende Video Botschaft aufmerksam machte.


Ich hatte sie schon vor einigen Tagen gesehen, hatte aber überhaupt kein Interesse daran gehabt, sie anzuschauen. Aber als ich dann den Inhalt der Botschaft von ihr  schriftlich geliefert bekam, schaute ich kurz drüber.  Es schien wichtig zu sein.

Hier nun meine Antwort an sie:


„Liebe …,
Danke für Deine Hilfestellung. Ich bin, was Video Botschaften betrifft, extrem  vorsichtig.

Leider löste der Text bei mir nicht nur Misstrauen aus, wie weit er tatsächlich von Ashtar stammt, sondern mehr und mehr regelrecht körperliches Unbehagen !
Am Ende war es dann ganz klar: Noch niemals hat sich Ashtar als "Adonai" bezeichnet.

Es handelt sich um eine ziemlich gut gemachte Fälschung!
Schade! - Umso wichtiger, dass Du mir dabei geholfen hast, es zu erkennen!

Aber keine Sorge: Die angesprochenen "Tatsachen" passen schon, nur fehlt die LIEBE,
die alle Worte von Ashtar immer und jederzeit begleitet. (Du weißt ja: "... und hätte der LIEBE nicht...")

Alles Liebe für Dich,
Christine

PS: Ich gehe davon aus, dass der Text gut "besendet" ist -  also reinige Dich bitte ausreichend
oder bitte Erzengel Michael um Hilfe dabei!“


Soweit  meine Antwort an meine  liebe Mitstreiterin. Später fragte ich Ashtar, ob es für ihn ok sei, wenn ich die Sache richtig stelle.  Was dabei heraus kam, sehen Sie hier.

Ashtar selbst braucht dieses „Dementi“ ganz gewiss nicht.  Aber manchen von Ihnen wird sicher wohler sein, wenn Sie Bescheid wissen.  Es war ein ganz gutes „Lehrstück“ für unser aller Unterscheidungsvermögen, was uns der eifrige Botschafter von  „ashtar“  da geliefert hat.

Natürlich hat er in bestem Glauben gehandelt. Davon bin ich überzeugt. Nur bin ich heilfroh, dass unser geliebter kosmischer Freund kein solch kämpferischer Ego Typ ist, wie der, der da in besagten Video mit seinen wahrlich nicht gerade liebevollen Kraftworten um sich  geworfen hat!

Es sähe wahrlich nicht gut aus für unsere Sache! Sie wissen doch:

„Aber lass vor allen Dingen
nie Dich aus der Ruhe bringen…!“

Sie kennen sich schon gut, die beiden! Der geliebte Kampfgefährte aus Troja und der echte Ashtar sind ganz gewiss beste Freunde. Und auch sonst haben sie einiges gemeinsam.

Für heute genug!
Lassen Sie es sich gut gehen und schauen Sie einmal bei „Korinther 13“ vorbei.  Dann wissen Sie, warum die betreffende Botschaft niemals von unserem Ashtar sein kann.

Dort finden Sie den Original Text über „GLAUBE, HOFFNUNG, LIEBE“. Genau die drei sind gegenwärtig unverzichtbar für uns alle!

Und wer es noch genauer wissen möchte:  In „Buch 4“ ("Abenteuer mit den Sternen")  ist im Kapitel über die Arkturianer ziemlich genau beschrieben, wie unsere kosmischen Freunde wirklich agieren, wenn es um die „Noch nicht Licht“ - Fraktion geht!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

11. November 2017

PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !


 
„Besser spät, als nie…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
es ist nicht zu fassen! Meine liebe „Obere Leitstelle“, die mich in den vergangenen Tagen so liebevoll unterstützt hat  (und mir sogar mehrfach beim Einparken half),  hat sich mal wieder gedacht: „Selber denken, macht schlau!“.

Gesagt haben sie es mir so nun auch wieder nicht, nur fein säuberlich abgewartet, bis ich von alleine drauf kam. Ich wusste  ja, dass sie Humor haben – aber doch nicht so…

Da haben sie mich heute mindestens fünf Mal an den Computer geschickt, damit ich nach  Mails schauen sollte – und normaler Weise stimmt dieser Hinweis dann auch akkurat. Außer, wenn die Mail zwar gerade geschrieben wurde, aber noch nicht angekommen ist.

Aber heute? Nichts, absolut garnichts, aber immer wieder  die Bitte, nach meinen Mails zu schauen. Sie ahnen es sicher bereits: Gemeint waren all die lieben Nachrichten von Ihnen, die immer noch auf Antwort von mir warteten!

Spät, aber nicht zu spät, hab ich es dann auch verstanden, dass heute endlich die Zeit dafür reif war.  Bisher hieß es immer: „Nicht jetzt! Später!

Garnicht so einfach, sich auf die Zeitplanung der eigenen „Oberen Leitstelle“ einzulassen. So auch heute Morgen, als ich frisch und fröhlich in den Tag und „auf zu guten Taten“ starten wollte. Denn da  hat es mich plötzlich sowas von "umgehebelt" !

Die Energien, die da kurz nach 10.00 Uhr herunter düsten, waren gefühlt mehrere Zentner schwer! Keine Möglichkeit zu „diskutieren“ – besser gleich in die Waagerechte, wie meine Mutter das früher immer nannte, und "die Bettkarte gestempelt". (Letzteres eher eine Umschreibung aus der Jugendsprache.)

Später, im Halbschlaf, bemerkte ich, wie mein Herz heftig pumpte, um all die herrlichen Hochfrequenzen gut über den Körper in die Erde zu leiten. Ganz bewusst begrüßte ich die Energieströme mit Freude und einem „Herzlich willkommen!“.

Sich freiwillig bereiterklären und dem fügen, was doch nicht zu ändern ist, macht vieles leichter.  Und so war es auch.  Nach einer Stunde war ich wieder fit. Aber da hatten dann die anderen ihre Probleme, wie ich beim Autofahren bemerken durfte.

Anscheinend waren manche heute nicht nur von ihren Einpark – Engeln verlassen, sondern komplett von allen guten Geistern! Die einen rasten auf schmalen Feldwegen so um die engen Kurven, dass ich mich veranlasst sah, um allerhöchsten Göttlichen Schutz zu bitten…

Andere übten sich im „Kreativ – Parken“, so dass mehrfach eine Straßenseite völlig blockiert war (glücklicher Weise nicht meine!) – aber es bedurfte eines deutlich erhöhten „Egal-Faktors“, um genervten Mitmenschen immer wieder lächelnd die Vorfahrt zu überlassen.

Notarztwagen waren sowieso schon sichtbar im Einsatz, aber kurz danach rief gar eine ganze Sirene an anderer Stelle um Hilfe. Mir ist wieder deutlich aufgefallen, wie wir Hochsensitiven so vieles immer schon früher spüren, wahrnehmen und integrieren.

Am meisten hat mir heute geholfen, dass ich ganz bewusst „gegengesteuert“ habe, als der Stress bei anderen überhandnahm. Das machte alles plötzlich ganz leicht. Natürlich ist das nicht immer so.

Frau ist ja schließlich auch kein Engel. Noch nicht, jedenfalls. Aber neulich habe ich mich tatsächlich dabei ertappt, dass ich anderen (bei passender Gelegenheit!) erzählte, dass ich selbst ein inkarniertes Sternenwesen bin.  Es kam mir so leicht und selbstverständlich über die Lippen, dass ich mich selber gewundert habe.

Je selbstverständlicher wir mit unserem Wissen und unserer  Wahrheit umgehen, desto eher wird sie auch von anderen angenommen.  Das war schon immer so.

Für heute genug! Kommen Sie gut durch diese Zeit! Sie wissen ja: Fünf Tage vor dem 11.11. 2017  und auch am Tag  selbst können wir mit erhöhtem „Frequenzaufkommen“ rechnen. Und da stecken wir gerade mittendrin.  Das kann ja heiter werden. Aber Sie wissen ja:  Lächeln ist gesund!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

8. November 2017

PS:  Beinahe hätte ich es vergessen: Ashtar und seine Crew haben mir eine sehr hübsch verschlüsselte Botschaft zukommen lassen, die wohl auch für Sie gilt: „Mache Dich auf die Socken! Die Tür ist bereits sperrangelweit offen!

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !


 
„Nur die besten Schüler…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
eigentlich hatte ich wahrhaftig nicht vor, heute Abend noch einen Text für Sie zu schreiben, aber nachdem ich auch diesen Tag erfolgreich „überlebt“ habe, passt es doch ganz gut. Es gibt Einiges zu berichten, und auch die Überschrift war sofort parat.

Immer dann, wenn ich vor vielen Jahren mit meiner damaligen Kollegin  wieder eine Herausforderung  erfolgreich bearbeitet und aufgelöst hatte tröstete sie mich mit den Worten: „Nur die besten Schüler bekommen die schwierigsten Aufgaben!“

Damals waren wir von dem ganzen „Aufstiegs-Gedöhns“ noch meilenweit entfernt  und die allerersten Kryon Bücher drückten sich auch noch sehr kryptisch aus, so dass kein Mensch eine genaue Vorstellung davon hatte, was wir zu erwarten hatten –

Inzwischen stecken wir alle mitten drin im Schlamassel, und ich brauche Ihnen gewiss nicht zu erklären, was ich damit meine. Gerade heute kam ich mir wieder einmal sowas von „überfordert“ vor - und in dem Fall auf der ganz normalen physischen Ebene!

Komisch geschlafen -  (naja, Vollmond lässt grüßen!) - dann in ziemlicher Eile wegen eines Außentermins, der mich bereits um 9.00 Uhr erwartete, - dazu noch Stress, der garnicht mein eigener war und den meine Seele wohl zum Schutz von jemand anderem auf sich genommen hatte, aber absolut nicht wieder hergeben wollte-

Da kann man sich noch so oft vornehmen, jeden in seiner eigenen Verantwortung zu belassen, - wenn die Seele entscheidet, wird diese Absicht einfach außer Kraft gesetzt!

Nach dem Termin benahm sich mein linkes Knie so, als ob es nicht mein eigenes war – und es war tatsächlich das Symptom von jemand anderem, der zuvor auf meinem Stuhl gesessen hatte…

Kurz einkaufen, nachhause galoppieren, um ein Familienmitglied zu versorgen, das bereits seit zwei Stunden auf mich wartete …

Und zwischendurch immer wieder das unwiderstehliche Bedürfnis, mich auf die Couch zu legen. Da fragt frau sich, wie sie früher Beruf und Haushalt, Kinder und Hund geschafft hat, nebenher Einladungen,  Konferenzen „und dann immer noch hübsch adrett und gepflegt aussehen…“

Letzteres ein Zitat, das mir immer noch erheiternd in den Ohren klingt. Und heute? Da bemüht sich frau nur noch ganz bescheiden, den Tag einigermaßen ordentlich aufgeräumt zu „überleben“! (Die Emails sind immer noch in Warteposition!)

Vor kurzem las ich in einem sehr tröstlichen Channeling, dass wir an manchen Tagen bis zu 90% unserer Energie und Kraftreserven  für das Integrieren der hohen kosmischen Superladungen verbrauchen – und dass es das ist, was jetzt absolute Priorität hat.

Kein Wunder, wenn wir, die wir als Pioniere des Bodenpersonals den spirituellen Weg freischaufeln, damit andere es später leichter haben,  bereits nach wenigen Stunden wieder schnaufend in der Ecke liegen!

Auch dieses Wissen tröstet ganz ungemein, wenn man es mal geschrieben und „amtlich beglaubigt“ vor sich sieht.

Was dann schon wieder weniger „tröstet“ ist der Hinweis darauf, dass sich dies fünf Tage vor dem 11-11 Portal alles noch einmal steigern wird.  Und an dem Tag selbst können wir ebenfalls mit erhöhten Anforderungen an unseren lieben Körper rechnen! (vgl. die neue Botschaft von Erzengel Michael durch Celia Fenn)

Von Psyche und Co. wollen wir ja schon garnicht reden. Was da derzeit wieder an manipulativen Störmaßnahmen unterwegs ist … Man glaubt es nicht!

Einmal Winterräder abholen und aufmontieren lassen, in dem entsprechenden Autohaus warten – und wenn man Glück hat, fällt einem auf, dass ein Bildschirm mit dem dort laufenden Harry Potter Film (!!!) genau auf die ach so bequeme Sitzgruppe und die dort wartenden Kunden gerichtet ist.

Zwar hatte ich diesbezüglich Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, und doch habe ich mich später wunderbar verfahren – bis ich die Gehirnmanipulation bemerkte, die frisch über den betreffenden Bildschirm mitgeliefert worden war.

Nur gut, dass unsere kosmischen Freunde von ARKTURUS uns erklärt haben, wie man mit einer solchen Erkenntnis umgeht.

Aber auch andere Filme liefern oft mehr als das, was der Titel ankündigt. So habe ich z.B. neulich nach einem Luther Film so miserabel schlecht geträumt – und dann erfahren, dass es einer lieben Freundin ähnlich ging!  Der gute Luther konnte wirklich nichts dafür. Es war der Film selbst, der manipulativ besendet war.

Umso schöner und beruhigender, dass sich gestern Morgen eine  ungewöhnlich flache breite Wolke, die über dem Staufen platziert war, als getarntes Mutterschiff entpuppte.  Ich wusste es einfach! Was für eine Freude!

Auch Ashtar meldet sich ab und zu und lässt Sie an dieser Stelle herzlich grüßen. Es scheint, dass ich Ihnen eine Empfehlung weitergeben soll, die er mir vor wenigen Tagen für meine eigenen Planungen zukommen ließ:

"Im Moment – (gemeint sind in diesem Fall die kommenden Wochen bis  Ende des Jahres ) - sei nichts wichtiger, als sich um seine eigene Weiterentwicklung zu kümmern!"

Das bedeutet zum einen, dass wir uns all die Ruhepausen gönnen sollen, die unser körperliches System gerade dringend braucht –

Und zum anderen ist im Moment nichts wichtiger, als sich Zeit für sich selbst zu nehmen, sein Energiefeld immer schön sauber zu halten, und „Auffälligkeiten“ sofort nachzugehen und sie zu überprüfen und zu bearbeiten.

Mir wird gerade das Bild einer Henne gezeigt – eigentlich eine Glucke, die geduldig und entspannt auf ihren Eierchen sitzt  und sich keine Gedanken macht, ob der Regenwurm von vorhin nachher immer noch da sein wird…

Dieses Brüten ist wichtig, und ganz besonders das Ausbrüten dessen, was uns Unser Hohes Selbst für genau diese Zeit der großen Veränderungen ins Nest gelegt hat!  Zum richtigen Zeitpunkt wird sich das Ergebnis schon zeigen!

Eigentlich brüten wir uns ja gegenwärtig selber aus. Aber erklären Sie das mal der Henne!  Und vor allem: Wundern Sie sich nicht, wenn das seltsame Küken mit dem viel zu langen Hals und den ungewöhnlichen Bedürfnissen sich am Ende als junger Schwan entpuppt!

Sie kennen doch die Geschichte von dem hässlichen jungen Entlein? Hans Christian Andersen hat darin auf unnachahmliche Weise die so spezielle Situation der Hochsensitiven und Lichtbringer ins Tierreich übertragen!

Es bringt nichts, den Regeln der Enten und Hühner folgen zu wollen, wenn man als Schwan gedacht war! Auch kann man von ihnen nicht unbedingt Verständnis erwarten für etwas, das sie nicht aus eigener Erfahrung kennen.

Für heute genug! Gönnen Sie sich die nötigen Pausen und Wohlfühl Einheiten, die Ihre Seele in dieser so heftig fordernden Zeit dringend braucht. Und freuen Sie sich auf 2018! Es heißt, dass dann vieles leichter wird für uns.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

3. November 2017

PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 159