Kontakt | Impressum | Datenschutz

„FRIEDE sei mit Euch!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
noch immer liegt das Buch über die „BOTEN DES LICHTS“, das mir vor einiger Zeit aus dem Regal entgegengefallen war, in meiner Nähe. (Vgl. „Ashtar lässt grüßen!“)

Immer wieder wollte es in den vergangenen Tagen in die Hand genommen werden und immer wieder wurde ich geführt, darin zu lesen.

 

Ich kenne seinen Inhalt wirklich gut. Und doch faszinierten mich seine weisen Worte und die WAHRHEIT, die darin zum Ausdruck kommt, immer von Neuem.

Auch heute wieder spürte ich das bekannte Sehnen, das mich drängte, seine Seiten aufzuschlagen und der Inneren FÜHRUNG nachzuspüren, die so offensichtlich am WIRKEN war.

 

Ich war bereits auf den letzten Seiten angekommen, als mein Blick auf ein Lied fiel, das meine Aufmerksamkeit wie magisch anzog. Ich wusste, es würde auch für Sie von Bedeutung sein.

Immer wieder hörte ich die Worte meiner Himmlischen Redaktion, die mich drängten, genau dieses Lied in meinen Blog zu setzen: „Jetzt! Jetzt gleich! Es sein wichtig! Wichtiger, als ich ahnen würde.“

Wie immer, folge ich auch diesmal dieser FÜHRUNG.

 

„Letzte Nacht hatte ich einen Traum.
Alle Menschen der Welt erschienen darin.
Wie aus einem Munde verkündet das Volk:
Wir sind so weit.
Laßt uns dem Krieg ein Ende bereiten.

Letzte Nacht sprach ich ein Gebet,
Und sagte: Ich bin soweit,
erfülle mein Herz mit Entschlossenheit.
Mit keinem Gedanken will ich dem Krieg
jetzt noch Gültigkeit zuerkennen.

Zwischen der Nacht und dem Morgen
geschah ein Wunderding.
Unter Bedenken, Tränen und Sorgen
konnte ich unhörbare Stimmen vernehmen:
Laßt uns dem Krieg ein Ende bereiten.
Am Leben ist jeder nur für den Frieden.
Lasst uns dem Krieg ein Ende bereiten.

Letzte Nacht drang eine Stimme zu mir vor.
Sanft und stark klang sie an mein Ohr,
Und sprach: Wie lange, wie lange willst du noch
darauf vertrauen, dass es Kriege geben muß?

Letzte Nacht sah ich in meinem Traum,
kein Land mehr, das Waffen und Kampfrüstzeug behielt.
Jedes Land war nun soweit.
Wir hatten dem Krieg ein Ende bereitet.

Und in der dunkelsten Stunde der Nacht
erschien ein leuchtendes Himmelslicht.
Lachen erklang, Freude stand in jedem Gesicht,
denn nun war es soweit:
Wir hatten dem Krieg ein Ende bereitet.
Wir wollten in Liebe leben,
und nun kommt diese Zeit.“


Als ich diese Worte heute Morgen las, begann ich sie auf eine neue, bisher nicht gekannte Weise zu verstehen.

James Twyman hatte sie damals vor vielen Jahren in seinem Herzen gespürt und für uns alle aufgeschrieben.


Später fragte er einen Freund: „Und was ist meine Mission?“

Und der Freund antwortete ihm:
„Du sollst eine neue Gruppe von Boten einweihen. Tausende von Menschen sind jetzt am selben Punkt wie du angelangt und bereit, den Schritt ins zeitlose Sein zu tun.“ …

„Mitten in der Welt werdet ihr leben und doch nicht von der Welt sein. Ihr werdet anderen als Beispiel dienen.

Die neuen Boten ebnen den Weg für den Rest der Menschheit, indem sie auf der Schwelle stehen und die Tore zur Ewigkeit offenhalten.“

Liebe Leserin, lieber Leser,
damit endet meine Aufgabe für heute.

Sie werden selbst spüren, was diese Worte für Sie bedeuten.

 

Ashtar bittet mich, Sie noch einmal auf sein und mein gemeinsames „Buch 4“ ( Abenteuer mit den Sternen) hinzuweisen. 

Es ist eng mit dem Wirken der BOTEN DES LICHTS verbunden und von der Galaktischen Föderation des Lichts als eine Art ritueller Einführung in das Amt des „Sternenbotschafters und Friedens-Troubadours“ konzipiert worden. Aber nicht nur!

 

Im weiteren Verlauf des Buches finden Sie viele Beispiele, welche Eigenschaften und Verhaltensweisen für dieser Aufgabe von Bedeutung sind.

Ich selbst wurde damals, im März 2016, auf meiner Abenteuerreise quer durch die USA in viele Situationen geführt, die Ihnen hierbei als „Anschauungsmaterial“ dienen können.

 

Ashtar bittet mich, Sie auch darauf hinzuweisen, dass in diesem Zusammenhang ebenfalls viele Informationen für die HEILER der ERDE zur Sprache kommen.

„FRIEDE sei mit Euch!“, lässt Ashtar Ihnen allen sagen.  „Eure Zeit ist JETZT!“

Ich soll Sie noch einmal an die letzten Zeilen des Liedes erinnern:

„Wir wollten in Liebe leben,
und nun kommt diese Zeit.“

Danke, Ashtar, mein geliebter kosmischer Freund,
und danke James! Danke, dass Du den MUT hattest, Deiner Inneren FÜHRUNG zu vertrauen und uns, als den neuen BOTEN des LICHTS, voran zu gehen!


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

4. Oktober 2020

PS: James F. Twyman, BOTEN DES LICHTS, Die Geschichte einer geheimen Verschwörung für den Frieden, HEYNE MILLENIUM (Die genannten Zitate finden Sie auf S. 268/269 und S. 282/283)

Ashtar, die Galaktische Föderation des Lichts und Christine Stark, Abenteuer mit den Sternen, - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadouren, ch. falk-verlag

PPS: Für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen