„Nur ein kurzes Upsdate…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„Zwölf Uhr mittags!“, wäre auch eine gute Überschrift gewesen…  (Scherz beiseite!)

Mannomann, was da für komische Brummer auf uns alle herunterprasseln! Ich kann Ihnen sagen! Und das werde ich jetzt auch, wenn auch nur kurz. Viel mehr ist im Augenblick nicht möglich.

 

Bereits heute Nacht wurde mir auf einmal so schwindelig, als ob das ganze Bett sich in eine Schiffsschaukel verwandelt hätte. Zunächst dachte ich, ich hätte mich etwas zu heftig herumgedreht – das war es aber nicht.

Erst heute früh, als ich kurz auf die Diagramme der russischen Webseite schaute, sah ich die „Bescherung“, die schon in der Nacht in Form weißer Vorhänge mit roten Pünktchen heruntergelassen wurde. http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7


Die Diagramme aus Boulder auf der zweiten von mir beobachteten Webseite wiesen zur gleichen Zeit seltsam zerrissene Hüpfer aus. Ich kopiere mir diese Diagramme immer heraus, weil sie nach wenigen Stunden nicht mehr sichtbar sind.

 (Echtzeit – Weltraumwetter | Weltraumwetter und Sonnenaktivität (sonnen-sturm.info)

Und das kleine Rechteck im bunten Quadrat, (das 5. Diagramm dort), welches sonst nur wenig durch die gelben und grünen Farben wandert und nur selten eine andere Farbe annimmt, ist seit heute Morgen knallrot!

 

Nein, ich hab immer noch keine Ahnung, was es physikalisch-technisch-anderweitig aussagt, aber wie es sich anfühlt, merke ich deutlich! Und das genügt mir vollkommen. Ganz echt!

Kurz nach dem - verspäteten - Frühstück wurde ich dringend auf die Couch gebeten. Na, wenn Ihr meint… 

 

Mir wurde empfohlen, mich noch mit gleich zwei liebgewonnenen Büchern zu bevorraten und auch die Meisterkarten mitzunehmen.

Zuerst sollte ich im „gelben Buch“ den Text von übermorgen lesen. Und nur genau den. (Klar, dass ich zuvor alles an Energien abgetrennt hatte, was mir im Internet und an sonstigen Infos bisher über den Weg gelaufen war.)

Ich bin gebeten worden, Ihnen die folgenden Sätze daraus weiterzugeben:

Lächelt nachsichtig                                        21. Dezember

„Kinder, nehmt das Geschehen jedes Augenblicks als durch mich
so und nicht anders vorgesehen und angeordnet an.

Erinnert Euch daran, dass Euer Meister auch der Herr
über die kleinen täglichen Geschehnisse ist.

Wenn sich die Dinge nicht so entwickeln, wie Ihr es vorgesehen hattet,
lächelt dann nachsichtig, mit Liebe,  

und sagt, wie Ihr zu einem geliebten Menschen sagen würdet:
„Tue wie Du willst“,

im Bewusstsein, dass meine liebende Antwort darin bestehen wird, 
den Weg für Eure Füße so leicht begehbar wie nur möglich zu machen.“

 

Als ich das Büchlein zur Seite legte, war ich doch sehr froh, auf die liebevollen Anweisungen meiner „Oberen Leitstelle“ gehört zu haben und mich bereits in der Waagerechten zu befinden!

Mein Kronchakra machte sehr deutlich auf sich aufmerksam und meine liebe Zirbeldrüse schien regelrecht Walzer zu tanzen. Eine „hübsche“ Erfahrung, wenn Sie verstehen, was ich meine!

Glücklicher Weise hatte ich an den so gleißend hereinströmenden kristallin-weißen Sonnenstrahlen gemerkt, welche Downloads damit verbunden waren. Also, alles ok!

 

„Aushalten – und sich den so deutlich gespürten Nebenwirkungen hingeben!“, wurde mir gesagt.  Ich wusste ja:

„Alles ist in Göttlicher ORDNUNG!“


Celia Fenn hatte uns vor kurzem „vorgewarnt“, dass jetzt

 „… die Solaren Licht Codes eingeführt werden, um die ERDE und die Menschheit auf die GROSSE Ausrichtung am 21. Dezember vorzubereiten.“

 Sie hatte nicht zuviel versprochen!

 

Mannomann, was für eine „action“! Mir war alles recht, solange ich nicht aufstehen und „funktionieren“ musste. Jetzt, „Stund´ später“, geht es wieder. Zumindest im Sitzen.

Vorhin, als es noch sehr schwankte, habe ich das zweite empfohlene Buch zur Hand genommen und begonnen, mich in die Lebenserinnerungen einer geliebten spirituellen Lehrerin zu versenken.

Manche von Ihnen mögen diese wunderbare weise Frau vielleicht selbst noch kennengelernt haben, der ich so viele Erkenntnisse verdanke: Maya Storms!

Was für eine gute Idee, mich mithilfe ihrer eigenen Erfahrungen in höhere Dimensionen aufzuschwingen! Dann lassen sich die kristallinen Geschenke der beiden Sonnen leichter auffangen und integrieren.

 

Ich weiß jedenfalls, dass diese Tage rund um die Wintersonnenwende, kaum besser „gelebt“ werden können, als in Achtsamkeit und Hingabe an das LICHT der allumfassenden LIEBE
von Vater-Mutter GOTT!

Wie Sie sich auf diese energetischen Geschenke einstimmen, bleibt Ihnen überlassen.

Meine Aufgabe war es heute lediglich, Sie noch einmal an diese WUNDER zu erinnern, auf die so viele Menschen Äonen lang gewartet haben.

Wie heißt es so schön: „Das LICHT feiert!“

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

19. Dezember 2020

 

PS: Ich rufe Euch, Neuer Johannes Verlag, oder Lorber Verlag, Tel. 07142/ 94 08 43
      Maya Storms, DAS LETZTE SIEGEL, Mediale Erfahrungen aus einer unbekannten Welt,
     (im Eigenverlag erschienen)

 

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!