„Uns´ BODO!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„FRIEDEN über alle Grenzen!“, für Sie alle!

Heute mal wieder etwas ganz Aktuelles zu Ihrer gesundheitlichen und anderweitigen „Weiterbildung“! 

Es geht um „uns´ Bodo“, wie mir eine liebe Lichtschwester vor zwei Tagen geschrieben hat.
Auf normal-deutsch: „Um unseren Bodo!“ 

Eigentlich konnte sie garnicht wissen, dass ich kurz davor war, unseren lieben Alltags-HELDEN als vermisst zu melden, weil mir wiedermal die aktuellen Links abhandengekommen waren. 

Sie ist einfach ihrem Gefühl gefolgt und hat mir zwei neue Videos von „uns´ Bodo“ weitergeleitet. Ich fand ihre liebevolle Umschreibung so lustig, dass ich sie auch hier als Überschrift gewählt habe.

 

„Unser Bodo!“ Mein Gott, was ist dieser Mann aktiv! Und immer neue, immer weitere Infos, die für uns wichtig sind!  Ich hab mir jetzt nicht alles bis zum Schluss angesehen, aber die wichtigste Nachricht ist mir doch aufgefallen.

Dr. Schiffmann, wie „uns´ Bodo“ eigentlich heißt, weist nämlich darauf hin,

„dass in deutschen Altersheimen, in denen geimpft wird, überproportional schnell gestorben wird, wenn man eine Impfung bekommen hat; So dass in einer Woche bis zu 35% der Einwohner sterben…!

COVID19 löst Grippe mit den exakt den selben Faktoren ab Bodo Schiffmann Brandrede05.02.2021Weissdorn - YouTube


Das passt leider nur zu gut zu einer anderen Information, die ich vergangene Woche von einer kompetenten Kollegin bekommen habe.

Es ging darum, dass eine ihrer Nachbarinnen sich demnächst impfen lassen würde. Ihre Antwort an diese Frau war sinngemäß:

„Du weißt ja, was ich von Impfungen halte… Aber das ist natürlich Deine Entscheidung.

Ich möchte Dich nur bitten, uns dann in den ersten zehn Tagen danach fern zu bleiben. Denn geimpfte Personen sind nach der Impfung zunächst selbst ansteckend!“


Ja, manno! Als ich das gehört habe, habe ich genauso geguckt, wie Sie wahrscheinlich jetzt auch. Aber ihren Spruch habe ich mir gut gemerkt.


Gestern nun war gleich die erste Gelegenheit da, genau dieses Wissen weiterzugeben. Ich weiß ja, „Schweigen ist Gold …!“, aber hier ging es nicht anders.

Eine liebe Bekannte hatte erwähnt, dass sie in den nächsten Tagen wieder arbeiten würde. Beinahe wie ein Schluckauf blubberte bei mir die Frage hoch: „Und? Musst oder willst Du dann auch geimpft werden?“


Ich will nicht behaupten, dass es mir egal gewesen wäre, wie sie sich entscheidet. Ausschlaggebend für mich war, dass wir uns evtl. in Kürze über den Weg laufen würden. Und da wollte ich doch sicher gehen, rechtzeitig „vorgewarnt“ zu sein, falls…

Ich kenne sie als recht eigenständig denkenden Menschen, der sich nicht so leicht von den üblichen Informationen einschüchtern lässt. Bei unseren vorigen Treffen haben wir uns sogar trotz allem immer liebevoll umarmt – und zwar „oben ohne“ (M.!) .


„Na, ja“, war die Antwort. „So genau weiß ich das noch nicht. Aber wenn es doch die einzige Möglichkeit ist, aus dieser ganzen Misere wieder herauszukommen ?!“

Oh, manno! Was nun?

Daraufhin berichtete ich ihr, was ich von meiner Freundin gelernt hatte. Ich erzählte es genauso, wie ich es Ihnen hier beschrieben habe: Vom Besuch der Nachbarin, und was sie der gesagt hatte.

Indirekt hatte ich damit ja bereits angedeutet, dass auch meine Bekannte mir in den nächsten zehn bis vierzehn Tagen nach der Impfung fernbleiben möge.

 

„Ja, aber dann…“

„Ja, genauso ist es!“ antwortete ich ihr. „Genau das ist der Grund, warum in den Altersheimen und Pflegeeinrichtungen nach einer Impfung die Infektionsraten und die Todesfälle so stark ansteigen!“

Als es darum ging, „dass das dann doch aber auch in den Zeitungen …“ wusste ich, dass es an der Zeit war, jetzt besser das Thema zu wechseln.

Und nun spricht „Uns´ Bodo“ genau in dem Video, das ich Ihnen eben empfohlen habe, davon, wie viele Menschen nach einer solchen Impfung gestorben sind. 

Hier noch ein weiteres Video, in dem er ebenfalls eine unglaublich kraftvolle Rede hält.

Bodo Schiffmann in Michelstadt 07.02.2021 - YouTube

 

Für heute reicht es mal wieder. Diese Tage sind so anstrengend, dass wir gut mit unserer Energie haushalten dürfen! Und mit unserer „Guten Laune“ auch!

Lassen Sie es sich gut gehen und seien Sie weiterhin behütet!

Und wenn Sie mögen, schicken Sie unserem Alltags-HELDEN ein inneres Lächeln und ein großes Dankeschön für seinen selbstlosen Dienst und seinen unermüdlichen Einsatz!


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

8. Februar 2021

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!