„Ach, mensch…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

„FRIEDEN über alle Grenzen!“ für uns alle!  Und FREUDE! So gut es eben gerade geht!

Das waren vielleicht seltsame Tage, besonders gestern! Morgens ging es ja noch… obwohl es mir so vorkam, als ob mein Kopf mit einer dichten Watteschicht abgepolstert war. 

Kein Wunder, bei dem, was die Diagramme wieder zu bieten hatten!  Nach einem verspäteten Mittagessen bin ich auf der Couch tief eingeschlafen.

Ich hatte nur kurz etwas ausgetestet und wollte mich eigentlich in eine Meditation begeben. Keine Chance! Um 16.00 Uhr kam ich mühsam wieder zu mir und merkte, dass es mich für mehr als eine Stunde komplett weggebeamt hatte!

 

Als ich die Augen aufklappte, fiel mir das kristallweiße LICHT auf, das da in voller Pracht mit den Sonnenstrahlen herunterstrahlte. Bevor ich eingeschlafen war, war der Himmel noch voll grauer Wolkenpampe gewesen!

Seit vergangenem Samstag wird übrigens auch hier wieder heftig gesprüht!

Als ich morgens aus dem Fenster schaute, sah ich die grauen Wellen am Himmel! Alle hübsch unnatürlich gleichmäßig!  Und ich dachte, das sei vorbei! Ja, Denkste!

Wie frau sieht, schafft es die SONNE trotzdem immer wieder, sich durchzusetzen!

 

Aber noch einmal zurück zum gestrigen Nachmittag! Aufstehen war danach noch lange nicht möglich. Gekonnt, hätte ich ja wahrscheinlich schon. Aber Wollen wollte ich nicht.

Sehr deutlich spürte ich, wie die Downloads über den Rücken und die dort befindlichen Meridiane abgeleitet wurden.  Mir fiel wieder ein, wie wichtig dieser, unser Dienst für AllesWasIst und für unsere ERDE ist!

 

Abends plötzlich ein Niesanfall, Frösteln, und dann rebellierte mein gesamter Bauch…

Ich war mir nicht sicher, ob es an der Quiche gelegen hatte und nahm vorsichtshalber alle Globuli, die da helfen konnten.

Heute Morgen fand ich bei max die Erklärung: Kwana Mikaela ließ uns wissen:

 

„Update: 12. Mai

Die Energie ist 1 Punkt stärker als am Vortag.

Für einige/viele 'Buddha-Bauch', aufgeblähter Bauch, Unbehagen, einige schmerzhafte Empfindungen im Bauch, in den Eingeweiden, Engegefühl im Magen, Solarplexus, - wegen des Plasma-Lichts, das durch die Energiekanäle des Körpers und das Verdauungssystem läuft…“

Weiter unten heißt es dann:

„Anmerkung zum Völlegefühl, - der physische Körper dehnt sich während des Prozesses der Kristallisation aus, in dieser Transformationsalchemie gibt es einen Raum für den kristallinen Lichtkörper, der greifbarer wird. Deshalb kann es scheinen, dass es mehr Gewicht gibt…“

http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2021/05/kwana-mikaela-update-12-mai.html

 

Danke, liebe Kwana, und Danke lieber max, für das Übersetzen!

Das tröstet doch ganz ungemein! Gedacht habe ich es mir ja schon öfter. Aber wenn frau es dann nochmal so ordentlich schwarz auf weiß liest, …  Also doch nicht die Quiche!


Heute Morgen fühlen sich meine Überreste innerlich immer noch etwas wackelig an. Wie früher im Prater nach Achterbahn!

Die Diagramme haben auch wieder die hübschesten Ausschläge im Angebot. Kein Wunder, wenn mein lieber Körper-Kumpel sich da gerade „anderster“ fühlt!

 

Bei meinem morgendlichen Rundgang über verschiedene Webseiten fiel mir plötzlich das Engelorakel ein.  

Lange Zeit hatte ich regelmäßig der sanften Stimme von Sabine auf YouTube gelauscht.

Wie oft hatte ich mich an den hübschen Zwergen -Türchen gefreut und an den niedlichen Püppchen der Blumenelfen, die sie als Auswahlmöglichkeiten für die besonderen Aspekte der jeweiligen Woche anbot!

 

In letzter Zeit hatte ich nicht mehr so sehr auf diese Webseite geachtet. Warum eigentlich nicht? Keine Ahnung! Heute nun wollte ich umso lieber danach schauen.

Wir alle greifen ja derzeit zu jedem nur möglichen „Strohhalm“ der Hoffnung! Sabines Seite DasEngelOrakel - YouTube  war schnell gefunden – aber die aktuellen Orakel fehlten!

 

Bei ihrer „Community“ fand ich dann den folgenden Eintrag:

DasEngelOrakel vor 1 Woche

Ihr Lieben, vielen hier auf dem youtube Kanal fehlte leider für längere Zeit die Info, dass ich krankheitsbedingt für längere Zeit pausieren muss mit dem Kartenlegen und den öffentlichen EOs.

Entschuldigt das bitte. Ich hatte per Handy keine Gelegenheit, hier in der youtube Community etwas zu posten für euch (es ging nur auf fb, telegramm und Insta). Daher hole ich das jetzt nach.

Ich war zeitweise im Februar und längere Zeit im März/April 2021 im Krankenhaus, daher war es mir auch kräftemäßig nicht möglich, mich wirklich gut hier um Infos für euch zu kümmern.

Leider bin ich weiterhin arbeitsunfähig, hoffe aber, euch bald wieder mit dem EO unterstützen zu können. Derzeit weiß wohl nur Gott alleine, wann das sein wird.

Danke an alle für die lieben Genesungswünsche, das tut sehr gut und unterstützt mich wirklich sehr.“ …

 

Ach, mensch, Sabine!

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es Dir bald wieder besser und so richtig gut geht!  

Und bis dahin allen MUT, VERTRAUEN und GELASSENHEIT, die Dinge hinzunehmen, die gerade nicht zu ändern sind. 

Frei nach dem schönen Gebet, das auch mir schon oft geholfen hat:

 

Vater-Mutter GOTT,

bitte, gib mir den Mut, die Dinge zu ändern,
die ich ändern kann,

die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,

und die Weisheit, das Eine vom anderen
zu unterscheiden!

 

Bei all den Nachrichten, die uns gegenwärtig über den Weg laufen, können wir dieses Gebet wahrlich gut gebrauchen! Sie wissen schon, wie ich es meine!

Immer von Neuem gilt es, sich aufzurichten und dem neuen Tag mit VERTRAUEN und ZUVERSICHT zu begegnen! In dem Wissen, dass wir nicht allein sind!

 

Als ich heute früh aus dem Fenster schaute und den strahlend blauen Himmel sah, bemerkte ich über dem Staufen eine sehr große breite, flache Wolke, die auffallend schief am Himmel hing.

„Sieht aus wie ein Lichtschiff!“, war mein erster Gedanke. Und so war es wohl auch! Getarnt, natürlich! Unsere himmlischen Helfer und unsere kosmischen Freunde sind uns näher als wir ahnen! Na, dann…

 

Schicken auch Sie Sabine ein paar liebevolle Gedanken der Hoffnung und der Zuversicht, wenn es sich für Sie richtig anfühlt! Sie kann unsere Unterstützung brauchen!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

13. Mai 2021

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.