„Her-Aus-Vor-Der-ungen …“

Liebe Leserin, lieber Leser,
auch heute nur kurz! Aber zunächst einmal ganz viel „MUT über alle Grenzen!“

So soll ich es Ihnen gerade sagen.

 

Und wenn Sie sich über die seltsame Überschrift wundern, - es sind ja auch seltsame Zeiten! Ganz ehrlich!

Da weiß frau oft selbst nicht mehr, wo ihr jetzt gerade wieder der wohlfrisierte Kopf steht. Glücklicher Weise ist er angewachsen!

Soviel zu den Clown-Engelchen! Die sind, Gott sei Dank, auch schon munter. Und wie!

Es könnte sogar sein, dass die komische Überschrift von ihnen stammt. Nichts Genaues weiß man nicht. Aber nun zum Thema, und zwar ohne Schreibfehler: „Herausforderungen!“


Gestern Morgen hat es mir wirklich gereicht. Bereits morgens sah ich einiges auf mich zukommen, was ich so ganz gewiss nicht möchte. Nein, nichts mit I. und T. Das nun wirklich nicht.

Es geht eher um persönliche „Komm-pro-Miss-e.“ 

Wo die Miss dann eben am besten „pro“, also zum Wohle anderer lieber Menschen, von ihren eigenen Wünschen und Prioritäten Abstand nehmen sollte.

Eher „pro“ als „contra“ eben. Um des lieben FRIEDENS willen. Will ich zwar nicht, geht aber wohl nicht anders.

 

Am liebsten hätte ich mich nochmal unter der Bettdecke verkrochen und gesagt: „Bin nicht da!“.

Weil ich mich so in der Zwickmühle fühlte und noch dazu komplett überfordert!

 

Dann rappelte ich mich doch auf, weil ich merkte, wie sehr mein Denk-Muster dem eines verängstigten Kleinkindes von früher zu gleichen schien.

Aus Angst, den An-Sprüchen anderer nicht gerecht werden zu können.

 

Als nächstes beschloss ich, all das, was mir da bereits jetzt schon quer vor der guten Laune hing, als HER-AUS-VOR-DER-ungen anzusehen.

In kleine Abschnitte unterteilt und schön eins nach dem anderen! In genau dieser Reihenfolge!

 

Ich tröstete das Kleinkind von früher und erklärte ihm, dass alles gar nicht so schlimm sei! Ich würde mich einfach wie eine erwachsene Frau benehmen!

Oder besser noch: wie eine kampferprobte Amazone der Neuen Zeit! Denn:

 

"ICH BIN eine Kämpferin und ich gebe NIEMALS auf!“ 

 

Sofort veränderte sich die Situation!

Weil all das, was ich in naher Zukunft als „Probleme“ gesehen hatte, ja von meiner eigenen Einschätzung abhing.

Und wenn ich manche Situationen, vor denen ich mich morgens noch gegruselt hatte, als MUT Proben einstufe, kann ich gleich so viel besser damit umgehen!

 

Was mir sehr dabei geholfen, ist eine Weisheit von Yeshua, die ich in dem zweiten Buch von Glenda Green gefunden hatte. Glenda hat sie später aus der Erinnerung so wiedergegeben:

 

„Der Schlüssel zum Bewusstsein liegt darin, das Bewusstsein als das Licht unserer Seele zu betrachten.“…

„Glaube ist die Kerze und Mut ist die Flamme. Sie tragen das Licht in dunkle Bereiche und lassen uns Einsicht gewinnen in das, was zuvor unsichtbar war.

Bewusstsein geht mit Sein einher. Es entspringt dem unschuldigen, heiligen und mitfühlenden Mittelpunkt unserer Seele, jenem Ort, an dem wir in Frieden und Gelassenheit in der Lage sind, alles ohne Voreingenommenheit wahrzunehmen.

Bewusstsein in all seinen Formen erfordert Mut, denn es verlangt, dass wir uns selbst und andere akzeptieren.“

 

All das hat Glenda in ihren Gesprächen mit Jesus gelernt und als „Schlüssel zum Leben“ weitergegeben.

Zum schnelleren Wiederfinden habe ich mir oben auf die Seite geschrieben:

 

„GLAUBE ist die Kerze und MUT ist die Flamme!"

 

Auf jeden Fall fühle ich mich inzwischen wieder allen Herausforderungen gewachsen! Das ist die Hauptsache!

Passend dazu fand ich heute im alten „Gelben Buch“ einen ganz wundervollen Text zum heutigen Tag! Sie wissen ja, dass diese Worte von Jesus selbst stammen.

Vor vielen Jahren hat er sie Tag für Tag zwei englischen Frauen in ihrer stillen Stunde eingegeben und sie haben sie getreulich aufgeschrieben.

 

Unterwerft Euch den Prüfungen                                                                        26. August

„Prüfungen und Schwierigkeiten können Euch über den Kopf zu wachsen scheinen. Sie werden aber durch meinen Willen gelenkt, und Mein Wille – so habt Ihr es mir selbst gesagt – ist Euer Wille.

Seht Ihr nicht ein, dass Ihr nicht vernichtet werden könnt? Von nun an beginnt ein neues Leben für Euch. Es liegt jetzt an Euch, in mein Reich einzutreten, das ich für Euch vorbereitet habe.

Der Sonnenschein meiner Gegenwart fällt auf Eure Wege. Vertraut vollkommen und schreitet furchtlos vorwärts. Meine Gnade reicht für alle Eure Nöte aus.“


Soweit die Worte von Jesus. Und, ob Sie es glauben oder nicht, heute Morgen wurde mir bereits vor dem Frühstück ein wunderschöner Regenbogen gezeigt! Ich habe mich soooo gefreut!

Ich gebe ja zu, es war nur ein halber, - aber Regenbogen bleibt Regelbogen. Das ZEICHEN war deutlich!


Lassen Sie es sich gut gehen und machen Sie das Beste aus diesem Tag!

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

26. August 2021

 

PS: Glenda Green, Liebe und Bewusstsein, Neue Weisheiten von Jeshua, KOHA, S. 51

Ich rufe Euch, Neuer Johannes Verlag, CH 6900 Bern, oder Lorber Verlag, Tel. 07142/ 940843

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.