„Totalsperrung…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen „Guten Abend“ und „VERTRAUEN über alle Grenzen!“  

Ich hatte auch nicht gedacht, dass ich mich so schnell wieder bei Ihnen melden würde. Wirklich nicht. Der liebe Laotse winkte mit seiner Meisterkarte bereits heute Mittag, - aber ich dachte, ich irre mich.

"Weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf!" Es war ja ganz klar, dass ich heute keine Zeit für schriftliche Scherze haben würde. Anderes hatte Priorität. Denkste!

 

Sie wissen ja aus meinem vorigen Text, dass ich im Moment einiges um die kleinen Öhrchen habe. Und doch… 

Dieser Tag heute hat sich als so widerspenstig erwiesen, dass ich mir vorkam, wie damals in der Pubertät. Sicher habe ich einiges von dem zustande gebracht, was wichtig war, aber ab heute Mittag ging garnichts mehr. Null! Niente! Aus, die Maus.

 

Jetzt verstehe ich! Wie es scheint, waren es nicht nur die hohen Energien, der Tiefdruck und der Stimmungskater! Es scheint, dass ich kopfüber in den allseits so beliebten Zustand der LEERE geschlittert war!

Nachzulesen in „Buch 3“. Wollen, zu können glauben, dringend erledigen zu müssen – und:
Nichts geht mehr! Ausgebremst und Peng!

Ein bisschen so, wie mit Karacho gegen die Wand gefahren. Oder wie „Mausefalle von innen!“


Hat der liebe Laotse also doch Recht gehabt: „Blog schreiben und locker lassen!“

Auf die Idee, dass da mehr wirksam sein könnte, als nur „Befindlichkeiten“, die es mit ein wenig „Disziplin“ beiseite zu schieben galt, kam ich erst, als eine liebe LICHT Bringerin in ihrer Mail eine „Totalsperrung“ erwähnte.

In dem Fall auf der Autobahn. Damals, bei der Anfahrt zu einem meiner Seminare. Sie war eine geschlagene Stunde zu spät gekommen. Welchen Mut sie gehabt haben muss, dann trotzdem noch aufzutauchen!

 

Ich glaube, jeder von uns kennt noch dieses spezielle Gefühl, als Schulkind vor der bereits geschlossenen Klassenzimmertür zu stehen – mit dem Gefühl „Zu spät!“. Auwei!

Mir hat das damals nichts ausgemacht. Klar, die liebe Teilnehmerin hatte trotz bester Absicht eine ganze Stunde verpasst. Scheinbar…

Und doch hat sie mir eben in einer berührenden Mail klargemacht, dass das Eigentliche, weshalb sie so sehr gedrängt worden war, nicht aufzugeben, noch auf sie wartete. Das „Wesentliche“ war noch gar nicht an der Reihe gewesen!

 

Als ich ihr geantwortet habe, wurde mir bewusst, dass ihre Mail sehr wichtig für mich war. Ich verstand, dass sie eine Botschaft enthielt und dass das Wort „Totalsperre“ von besonderer Bedeutung für meine gegenwärtige Situation war.

Und auf einmal: „PENG!“, schubste es mich an meinen lieben Puter und die Worte fügten sich.  Welche Erleichterung! Ich hatte gar nichts „falsch“ gemacht!

 

Irgendjemand hatte mir ein himmlisches STOP gesetzt. Und ich hatte gestrampelt wie ein kleiner Hase, der hochgehoben worden war, weil er gerade jetzt nicht herumrennen sollte. Doppel-Manno!

Ja, die kosmischen Energie-Sprünge waren bereits heute Nacht vom Feinsten.

Dass meine Gelenke bereits seit Mitternacht beleidigt reagierten, war das Eine. Aber dass der Rest heute den ganzen Tag über „beleidigte Leberwurst“ auf vegetarisch spielen würde …

Wirklich: Wie in der Pupertät! Ganz ehrlich!

Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich mich vorhin mit einem Campari Orange getröstet. Ging aber nicht. Der O-Saft war alle. War bestimmt besser so!

 

Es scheint, dass da noch einmal uralte Gefühle von „Unfähigkeit“ an die Oberfläche meines Bewusstseins schwappen sollten. Und immer wieder dieses Gefühl von „Ich müsste aber…“ Und „Wenn ich mich jetzt nicht ranhalte, ist es zu spät!“

Da hab ich das ganze Wochenende lang „Göttliche ORDNUNG über alles!“ geübt – und heute, bei der „Generalprobe“ vergesse ich es. Nochmal „Manno“!

Ja, der so wenig beliebte „Zustand der LEERE“ ist nichts für Feiglinge!

 

Eben habe ich noch einmal mein „Buch 3“ hervorgeholt, um etwas darüber nachzulesen. Stattdessen wurde mein Blick auf eine Botschaft von Sananda gelenkt.

Es scheint wichtig, sie Ihnen an dieser Stelle weiter zu geben.

 

„Was bleibt, ist die LIEBE!
Was kommt, ist nur noch LIEBE! Denn das ist die Essenz der Neuen Zeit!

Alles, was auf Euch zukommt, geschieht in LIEBE!
Alles, was auf Euch zukommt, geschieht aus LIEBE!
Alles, was auf Euch zukommt, ist reine LIEBE!

Es gibt keine „neuen Wunden“ mehr auf der neuen Erde! Die Dinge sind nicht, wie sie scheinen! Alles, was Ihr fühlt und spürt, dient der Heilung! Es sind uralte Schmerzen, die Ihr jetzt freigebt!

Und viele – die meisten von Euch – haben gewählt, dies auch für alle Beteiligten zu tun!

Unser Segen ist mit Euch!
ICH BIN Sananda, der, den Ihr – viele von Euch – als Jesus Christus begleiteten auf seinem Weg!

In Liebe und Licht! Es sei!
Mit mir sind Kuthumi, Ashtar und Maria!“

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

2. November 2021

 

PS: Buch 3: "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder Band 2 , S. 268

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Home (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!