„Mache Dich auf und werde licht…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen „Guten Morgen“ und ganz viel „MUT über alle Grenzen!“. Den werden wir wohl auch brauchen in der kommenden Zeit.

 

Bei der Gelegenheit möchte ich besser gleich Erzengel GABRIEL, den schönen großen Weißen Erzengel der Verkündigung an meine Seite bitten, meine Worte zu führen. Denn es geht um viel!

Eigentlich hätte ich endlich einmal ausschlafen können… der Handwerker kommt heute etwas später, aber der neue Blog Text ruft!

 

Bereits heute Morgen, beim Aufwachen, wurden mir so wundervolle, trostreiche Worte gesagt, dass ich schleunigst aufgestanden bin, um sie einzufangen:

„Viele geliebte Menschen aus dieser und früheren Inkarnationen beten für Dich. Unzählige Lichtwesen sind an Deiner Seite, Dich zu schützen und zu führen auf Deinem Weg.

Myriaden von Engeln stehen bereit, Deine guten Wünsche auszuführen und Deinen SEGEN in die Welt zu tragen!“

Diese Worte gelten auch für Sie, die Sie unermüdlich für das Große Ganze arbeiten und all Ihre Gedanken dem LICHT zuwenden!

 

„Mache Dich auf und werde licht, denn Dein LICHT kommt…!“, heißt es in der Überschrift zum heutigen Text im (alten) Gelben Buch.

Genau diese Überschrift sollte auch ich heute als Überschrift dieses neuen Textes wählen. Denn auch heute geht es wieder einmal um unser Goldenes LICHT Netz, das Ashtar uns zu knüpfen bat.

„Es dient der Verbindung hell strahlender Lichtpunkte und dazu, diese Verbindungen herzustellen und sie zu festigen!

SCHUTZ und SEGEN bringt es mit sich, ihn zu legen weit über das LAND und die MENSCHEN, die dort leben.

SCHUTZ und STÄRKE bietet es aber auch für alle, die sich dazu bereit erklärt haben, das LICHT hoch zu halten und Teil eines hell strahlenden, heilenden, segnenden Neuen Ganzen zu sein.

Es hat die Fähigkeit, zu tragen und zu halten. Nach dem alten Spruch aus der Bibel:

„Teneo, quia teneor!“ – „Ich halte, weil ich gehalten werden!“

Bereits die ganz reale Last einer schweren Einkaufstasche lässt sich leichter tragen, wenn zwei Menschen sie zwischen sich nehmen und gemeinsam anpacken. So auch hier!“

Dies sind die Worte, die mir in den Sinn kamen, als ich dran dachte.

 

"Heute nun ist es unsere Aufgabe, unsere schützende und segnende Aufmerksamkeit nach WIEN zu lenken, um die dort Wache haltenden Verbindungspunkte des LICHTES und der LIEBE in ihrer Aufgabe zu unterstützen!"

Darauf soll und möchte ich Sie heute hinweisen:

Am Samstag, dem 20. November 2021, findet in dieser geliebten Stadt, die mir so sehr am Herzen liegt, eine „Veranstaltung“ statt, die für uns alle und für ganz EUROPA von allergrößter Bedeutung ist:

 

Weil dort eine Verbindung von großer Wichtigkeit wirksam ist. Die LICHT- Linien der ERDE, auch Ley Linien genannt, reichen von dort weit!

Sie gehen von Wien Richtung Russland, New York, Untersberg, um die wichtigsten Orte zu benennen. WIEN – BERLIN – ROM.

Lassen Sie uns unser LICHT und all unsere KRAFT bündeln und unseren Geschwistern in ÖSTERREICH zu Hilfe kommen! In Übereinstimmung mit SPIRIT! Jeder auf seine Art und so gut er eben kann!

„Eure MACHT ist groß, wenn Ihr sie in guter Absicht anwendet, in Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle von AllemWasIst!“,
 
wird mir gerade gesagt.

 

„Nun, stärken wir alle das Lichtnetz über alle Grenzen hinaus. Und weben wir Standhaftigkeit, Urvertrauen, Mut, Zuversicht, viel Liebe aus unseren Herzen in goldenem Licht stark und kräftig hinein.“

So hat es eine liebe LICHT Bringerin mir geschrieben.

 

„Mögen LICHT und LIEBE und KRAFT den Plan der ERDE wiederherstellen!“,

wie es in dem Maitreya-Gebet, auch „Gebet der Menschheit“ genannt, heißt.

 

DAS GEBET DER MENSCHHEIT

„Aus der Quelle des Lichts im Denken Gottes
ströme Licht herab in Menschendenken.
Es werde Licht auf Erden!

Aus dem Quell der Liebe im Herzen Gottes
ströme Liebe aus in alle Menschenherzen.
Möge Christus wiederkommen auf Erden!

Aus dem Zentrum, wo der Wille Gottes thront,
lenke planbeseelte Kraft die kleinen Menschenwillen
zu dem Endziel, dem der Meister wissend dient!

Durch das Zentrum, das wir Menschheit nennen,
entfalte sich der Plan der Liebe und des Lichts
und siegle zu die Tür zum Übel.

Mögen Licht und Liebe und Kraft
den Plan der Erde wiederherstellen!“


Gewiss ist es kein Zufall, dass mir dieses Gebet im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf den kommenden Samstag und seine sehr besonderen Herausforderungen wieder eingefallen ist.

Maitreya, der geliebte Freund und Meister, der uns in das Goldene Zeitalter führen wird, möge zusammen mit all den anderen Meistern der Weißen Bruderschaft an diesem Tag an unserer Seite sein! Und Ashtar und unsere Sternengeschwister natürlich auch!

Und wo und wann auch immer das Goldene LICHT Netz wirksam ist, sind auch die Erzengel mit all ihrem LICHT und ihrer LIEBE mit uns! Sie sind in besonderem Maße mit ihm verbunden.

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

18. November 2021

 

PS:Ashtar an Christine: „Einer für alle und alle für einen!“ (Weitere Anmeldungen zum Goldenen LICHT Netz sind auch jetzt noch herzlich willkommen!)

    Ashtar an Christine: „Fürchtet Euch nicht!“

PPS: Das "Gebet der Menschheit", von Djwahl Kuhl als "Maitreya-Gebet" übermittelt, gefunden bei Jeanne Ruland, Die Gegenwart der Meister, S.183

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Home (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!