„FREUDE, schöner Götterfunken…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen zauberhaften „Guten Morgen!“ und ganz viel „WAHRHEIT über alle Grenzen!“

Ich hoffe, dass meine Himmlische Redaktion mir deutlich zeigen wird, was heute zu unser aller höchstem Wohle gesagt und geschrieben werden möchte.

 

Bereits heute Nacht begannen sich die Worte und Sätze zu fügen und als ich langsam am Aufwachen war, ging es gerade so weiter.

Dann wünsche ich mir mal, dass sie sich jetzt auch einfangen lassen, damit sie der heutigen Überschrift gerecht werden.

Anscheinend haben die Clown-Engelchen in letzter Zeit an einem Literatur Kurs teilgenommen.

Anders kann ich es mir nicht erklären, wie gut die von ihnen empfohlene Überschrift aus Schillers „Ode an die FREUDE“ hier passt!

 

„FREUDE, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligthum."

Vorsichtshalber habe ich eben ein wenig recherchiert. Dabei habe ich gemerkt, dass ich mir das Adjektiv aus der zweiten Zeile des Gedichtes völlig anders gemerkt hatte.

Es heißt nämlich nicht „FREUDE-trunken“, sondern „FEUER-trunken“! Da habe ich mich dann schon ein wenig erschreckt.

 

„FEUER-trunken…!“ Manno! Das ist heftig! Aber, wie gut es zu dem Himmlischen „FEUER“ passt, das uns seit mehr als zwei Tagen mit kosmischen Glücksgefühlen flutet!

LICHT und SEGEN – himmlisches FEUER „par excellence“!

Oh, manno! Auch diesen mir wohlbekannten Ausdruck durfte ich noch einmal nachschauen. Es bedeutet  "in höchster Vollendung“.

Da hat meine Himmlische Redaktion wohl wirklich die FÜHRUNG übernommen!

Das, was unsere kosmischen Freunde und Sternenbrüder uns da an energetischen Geschenken herunter beamen, ist wahrlich LICHT und LIEBE in höchster Vollendung!

 

Ich hoffe, Sie konnten das gestern ebenso empfinden. Auch, wenn all der SEGEN, der da gerade von oben kommt, denn doch ein wenig anstrengend war. Womit noch nicht einmal das Schnee-Schippen gemeint ist.

Denn passend zu den weißen Vorhängen auf den Diagrammen von Шумановские резонансы | Space Observing System (tsu.ru) war hier im Taunus über Nacht eine wahre Winter-WUNDER-Welt entstanden!

 

Aber noch einmal zurück zu unserem sprachbegabten FREIHEITS-Helden Friedrich Schiller:

Welche göttlichen Eingebungen ihn gesegnet haben, erkennen wir unschwer an den weiteren Zeilen, die er in der zweiten Fassung seines herrlichen FREUDEN-Gesanges so formuliert hat:

„Alle Menschen werden Brüder,
 Wo dein sanfter Flügel weilt.“

 

Mit „Elysium“ ist dieInsel der Seligen“ gemeint, zu der nach dem Glauben der alten Griechen alle die gelangten, die „die von den Göttern geliebt wurden oder denen sie Unsterblichkeit schenkten.“

Auch ich hatte gestern das Gefühl, auf die „Insel der Seligen“ versetzt worden zu sein! Ja, wirklich! Es war so deutlich zu spüren!

Immer mehr ging mir das Herz auf und die FREUDE und die SELIGKEIT, die ich empfand, ließ mich ahnen, wie es sein wird, wenn wir endlich so ganz wir selbst sein dürfen!

Dann, wenn wir unsere WAHRHEIT wirklich vollständig leben können!

 

Verstehen Sie jetzt, warum ich uns allen heute Morgen „WAHRHEIT über alle Grenzen!“ wünschen sollte?

„Die WAHRHEIT wird alle Irrtümer in meinem Geist berichtigen!“,

heißt es in einem meiner Lieblingssätze im KURS IN WUNDERN.

Ich liebe diesen Satz deswegen so sehr, weil er KLARHEIT bewirkt. Und, weil er das, was wir uns wirklich zutiefst wünschen, segnet.


Also, ganz ehrlich: Mein lieber Freund, Erzengel GABRIEL, der schöne Weiße Erzengel der Verkündigung, lässt mich hier heute Morgen ganz schöne Kurven drehen.

So, als ob das, was ich Ihnen eigentlich erzählen will, sehr sanft und vorsichtig „angebahnt“ werden soll. Weil das „FEUER-Trunkene“ eben mit Achtsamkeit angenommen und nachempfunden werden möchte.

Oder aber, weil die Worte, die hier unbedingt vorher noch gesagt werden wollten, von meiner „Oberen Leitstelle“ mit segnenden Codes belegt und umhüllt wurden, die auch Ihnen den Zugang zu dieser „Insel der SELIGEN“ erschließen sollen.

 

Was mich gestern so unsagbar freute und so glücklich machte, dass mein Herz auch heute Nacht im Halbschlaf noch von Innerem FEUER zu glühen und zu strahlen schien, war ein schmales, unscheinbares Büchlein, das ich vor fast zwanzig Jahren zum ersten Mal gelesen habe.

Wie es scheint, soll ich Ihnen davon aber erst beim nächsten Mal erzählen. „Allzu viel ist ungesund!“, heißt es. Na, dann…

 

Kommen Sie gut durch diese WUNDER-vollen Zeiten!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

9. Januar 2022


PS: Ode An die Freude - Schiller: Text, Interpretation, Inhalt, Videos (friedrich-schiller-archiv.de)

PPS: Die Wahrheit wird alle Irrtümer in me... | Ein Kurs In Wundern Lektion 107 EKIW (acim.org)

PPPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen