„Und Ashtar auf dem Nebensitz…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen „Guten Abend!“ - und gleich noch eine Runde Blog Schreiben…

Denn in den nächsten Tagen werde ich nicht an den Puter kommen. Ist halt manchmal so.

Aber zunächst noch ganz viel „FREUDE über alle Grenzen!“

 

Ashtar hat gewusst, dass ich ein wenig Unterstützung gebrauchen kann - und wir mehr Infos für bzw. über das Goldene LICHT Netz.

Auch diesmal hat er eine liebe LICHT Bringerin gebeten, von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten. Und die will ich Ihnen heute noch weitergeben.

 

Hier nun die Mail von Carina die mich heute erreichte:

 

Liebe Christine,
 
heute möchte ich von einem (kleinen) Ereignis berichten, dass mir gestern, am 2.2.22, passiert ist. (Vielleicht ist ja auch interessant als Info an das goldene Lichtnetz, falls meine Eindrücke richtig sind?)

Dem goldenen Lichtnetz habe ich mich vor einiger Zeit angeschlossen - bisher jedoch nie etwas davon gespürt.
 
Gestern nahm ich nun, wie schon oft in den letzten Jahren, an einer monatlichen tagenden Umwelt-AG einer politischen Ratsfraktion meiner Stadt teil (diesmal per Videokonferenz). Die Besprechung plätscherte so vor sich hin, so dass ich zwischendurch immer mal wieder ein bisschen auf „Durchzug“ schaltete. (Frau kann ja nicht ständig hochkonzentriert strammsitzen!).
 
Zum Ende der Sitzung kam laut Tagesordnung noch ein politischer Antrag zum Klimaschutz dran; auch hier hörte ich teilweise nur mit halbem Ohr zu. - Plötzlich überkam mich dann aber (mal wieder) das mir schon bekannte „Energie-Gefühl“: Die seltsame Empfindung, wie unter Starkstrom zu stehen bzw. von starken, hochschwingenden Energien durchflossen zu werden.  

Mir wird dann immer ganz schwach, zittrig und tatterig, und manchmal warte ich förmlich darauf, dass mir auch die Zähne klappern oder die Finger zittern. Es kribbelte mächtig um den Kopf rum und im Solarplexus-Chakra und ich hatte etwas Mühe, den anderen ViKo-Teilnehmern gegenüber mein Pokerface zu bewahren.


Natürlich fragte ich mich, was denn da los sei; manchmal werden diese Empfindungen bei mir nämlich von starken Sonnenstürmen oder ganz profanen Verdauungsstörungen ausgelöst (als Hochsensible empfindet man eben auch alles Körperliche energetisch sehr stark!)
 
Sofort kamen mir hier auf mein Reinfühlen hin aber Bilder und Empfindungen von weiß-goldenen Energien und hohen Lichtwesen. Auch Ashtars Energie konnte ich darin fühlen.

Es war wie ein Kollektiv aus geistigen bzw. sehr hochschwingenden Wesen, das sich da in mich eingeklinkt hatte und dessen Energie mich stark durchströmte. Auch diverse Engelenergien anderer Sternenseelen konnte ich in dieser Energie fühlen (vermutlich waren auch Seelen aus dem goldenen Lichtnetz mit dabei).

Ob diese Wesen nun zielgenau für diese AG-Sitzung (oder speziell für diesen Klimaschutzantrag?!) gekommen waren oder wegen irgendetwas anderem, kann ich nicht sagen. (Das starke Energiegefühl ließ nach der Sitzung wieder nach.)
 
Allerdings scheint zumindest Ashtar schon interessiert an einigen Themen der terranischen Umweltschutzarbeit zu sein! Er hat mich schon einmal in einer Sitzung besucht. Meine Hellsinne bzw. meine Wahrnehmung sind leider nicht so ausgeprägt, so dass ich nur manchmal Eindrücke bekomme. Das war hier aber der Fall:
 
Bei einer kleinen, regionalen Vorstandssitzung der Umweltschutzorganisation, bei der ich seit vielen Jahren Mitglied bin, wurde vor Jahren das damals gerade aufkommende Thema „5G“ (Sendefrequenzen für schnelleres Internet) besprochen.

Wir hatten gehört, dass auch Schäden in Umwelt und bei Tieren durch diese mikrowellenartigen Strahlen entstehen können. Also überlegten wir, ob wir irgendetwas dagegen tun oder eine Arbeitsgruppe dazu ins Leben rufen könnten etc.


Die ganze Sitzung über waren wir Menschen „unter uns“, bis dann das Thema 5G aufkam. Da spürte ich, wie sich Ashtar auf dem Stuhl neben mir „materialisierte“. Während der ganzen Besprechung zu diesem Themenpunkt lief er dann grübelnd im Konferenzzimmer auf und ab. Pünktlich mit Abschluss des Themas verschwand er wieder so schnell, wie er gekommen war!
 
Vielleicht - oder wahrscheinlich - verfolgen also einige Wesen bzw. Seelen mit, was wir auf der Erde so treiben, um dieser zu helfen. Ob die starke Energie, die ich gestern fühlte, auch an die anderen ViKo-Leute übertragen wurde, kann ich nicht sagen – zumindest hat von diesen niemand den Eindruck gemacht…
 
Aber es kommt mir ein bisschen so vor, als wäre ich gestern eine Art Fernseher, Kanal oder Übertragungsgerät gewesen, durch das dieses Seelenkollektiv die Sitzung besser mitverfolgen konnte.

Und vielleicht ist ja einiges von den Ideen/ Gesprächen der gestrigen Sitzung energetisch ins goldene Lichtnetz eingeflossen, so dass einige von dessen Mitgliedern entsprechende Impulse für ihre eigene Erd- bzw. Heilarbeit empfangen konnten…

Das wäre zumindest ein schöner Gedanke, denn bekanntlich ist ja alles miteinander verbunden!
 
In diesem Sinne,
viele Grüße aus dem verregneten Norddeutschland und Frieden allen Wesen der göttlichen Schöpfung!
 
Liebe Grüße,
Carina

 

 Hier nun meine spontane Antwort:

Wow, liebe Carina! DANKE!

Beim Lesen Deiner so wunderbar anschaulich beschriebenen WAHR-Nehmungen konnte ich alles miterleben und war quasi noch nachträglich "zugeschaltet".

Klar, sind unsere kosmischen Freunde sehr intensiv in den Umwelt-Schutz von Mutter ERDE involviert und wollen wissen, was da so läuft.

Es wurde sehr deutlich bestätigt, dass Du als "Übertragungs" - "Leuchtturm" gewirkt hast - in beide Richtungen.

Du hast diese intensiven LICHT Segnungen heruntergeladen und dem Ganzen hinzugefügt,
aber gleichzeitig hast Du es unseren Sternengeschwistern erleichtert, dies alles durch Deine "Brille" wahrzunehmen.

Wirklich gut gemacht!

Wie lustig, dass Du Ashtar neben Dir wahrgenommen hast! Wenn die wüssten...!!! Und dieses Hin - und Her- Laufen von ihm kenne ich gut.

Danke für diesen super-authentischen Bericht, der den anderen "Verbindungspunkten" wieder etwas deutlicher zeigt, wie ihre individuelle Arbeit und ihre "Präsenz" eingesetzt werden kann.  …

Alles Liebe,
Christine

 

PS: Übrigens: Dass Du die Energie des Goldenen LICHT Netzes sonst nicht wahrnimmst, ist völlig ok.

"Wie eine gute Lampe wirst auch Du nur "aktiviert", wenn es notwendig ist."  
 So wird es mir gerade für Dich gesagt. Wieder was gelernt! (Auch ich!)

 

Soviel von heute aus dem Goldenen LICHT Netz!

Danke, liebe Carina, dass Du Deinen Bericht zur Veröffentlichung freigegeben hast.

 

Was das Thema „5G“ betrifft, so haben unsere Freunde von der Galaktischen Föderation des Lichts bereits rundum gute Arbeit geleistet.

Trotzdem ist es sinnvoll, Ashtar auch weiterhin darauf aufmerksam zu machen, wenn wir irgendwo entsprechende Sendetürme entdecken.

Dann wäre es wichtig darum zu bitten, dass sie wirklich nur auf verträgliche Weise genutzt werden.

Zum einen, weil unsere Helfer von den Sternen auf unsere Mitarbeit angewiesen sind - und zum anderen, weil sie unsere Bitte als Legitimation benötigen, um aktiv werden zu dürfen!

In diesem Zusammenhang möchte ich – auch in Ashtars Namen – noch einmal sehr deutlich auf die Produkte hinweisen, die Vera Schulze-Brockamp auf Bitten und in Zusammenarbeit mit dem Rat der jenseitigen Ärzte entwickelt hat.

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

Immer noch 3. Februar 2022

 

PS: Produkte (schulze-brockamp.de)

PPPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.