„STURM-Reiter…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen WUNDER-schönen „Guten Morgen“ und ganz viel – keine Ahnung, was – „über alle Grenzen!“ Eben das, was jeder von uns gerade am dringendsten braucht!

Für mich war es an diesem Wochenende „Durchhaltevermögen“, für andere mag es „FRIEDEN“ sein, ZUVERSICHT, HOFFNUNG, physische KRAFT… oder ein großer SEGEN!

 

Ja, ich „lebe“ noch. Wobei frau sich in diesen Zeiten solche Scherze verkneifen sollte.

Die lieben Menschen, deren Mails in den vergangenen Tagen unbeantwortet blieben, obwohl diese dringend waren, mögen sich vielleicht bereits ein wenig Gedanken gemacht haben. Ging aber nicht anders.

„Strampeln über alle Grenzen“ war angesagt. Dass sich die Prioritäten verschieben würden und ich an diesem Wochenende keine Zeit zum Blog Schreiben haben würde, hatte ich ja bereits angekündigt.

Dass die Prioritäten länger dauern würden, begleitet von einem gefühlten Tsunami an kosmischen Energien, hatte ich nicht geahnt. War wohl auch besser so. Manno!


Und die Überschrift sagt gewiss bereits alles. Ich habe extra zweimal nachgefragt, ob sie wirklich so heißen soll, aber meine Himmlische Redaktion war sich ganz sicher. Auch, wenn es diesen Titel bereits als Namen einer englischen Webseite gibt.

Ein wenig erinnert er mich an den berühmten Film und die Geschichte vom „Schimmelreiter“ und der STURMFLUT, die von Theodor Storm so meisterhaft geschildert wurde. (Wobei mir eben erst auffällt, wie gut der Name dieses genialen Dichters dazu passt.)

„STURM auf allen Ebenen!“

 

Wie ich merke, sind die kleinen geflügelten Humor-Berater auch bereits an Bord. Na, das kann ja nur gut werden! Auch bei mir war und wurde immer wieder alles „gut“ – aber es brauchte wirklich solche seelische KRAFT und mehrfach die Bitten um ein WUNDER.

JA, wirklich! Hat aber geholfen.

Viel mehr soll es heute Morgen gar nicht sein. „Aus dem Nähkästchen plaudern“ geht nicht so gut, wenn Schweigepflicht geboten ist.

 

An dieser Stelle möchte ich aber doch die Bitte einer lieben LICHT Bringerin nachreichen, die ganz verzweifelt darüber war, was derzeit im Reinhardswald vor sich geht.

Es geht um den berühmten „Märchenwald“ der Gebrüder Grimm, eines der schönsten Waldgebiete Nordhessens, mit hundertjährigen Buchen, die jetzt erbarmungslos abgeholzt werden. Damit dort Windräder „gepflanzt“ werden können…

Gegen meine sonstige Gewohnheit füge ich heute keinen Link bei.  Bitte selber finden.

 

Die liebe LICHT Bringerin bat darum, die Aufmerksamkeit der Verbindungspunkte des Goldenen LICHT Netzes auf diese Situation zu lenken. Ich selbst liebe Bäume, ob groß oder klein, ebenso.

Lassen Sie uns zusammen unser LICHT und unsere guten Gedanken diesen alten Buchen widmen und ihnen sagen, dass wir sie lieben! Und möge auch hier ein WUNDER geschehen! Oh, manno! Was für Zeiten!

 

ICH BIN Göttliche LIEBE.
ICH BIN Göttliches LICHT.
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!

Sind die Worte, die ich oft in Gedanken spreche, wenn Hilfe not tut. Auch in diesem Augenblick sind sie mir wieder eingefallen.

„Wunder werden im LICHT gesehen – und LICHT und STÄRKE sind eins!“

Lassen Sie uns um ein WUNDER bitten. Diesen herrlichen alten Bäumen und Mutter ERDE zu liebe! Ich weiß, dass diese WUNDER möglich sind. Gerade auch in solchen Situationen!

 

„Ashtar, mach mal!“, sage ich manchmal, wenn es eilig ist. Wobei unser kosmischer Freund ja nicht unbedingt für WUNDER zuständig ist, aber manchmal eben schon.

Und dann immer schön bedanken! Am besten gleich zu Beginn:

„DANKE, Vater-Mutter GOTT, dass Du Mutter ERDE und ihre Kinder, diese herrlichen Buchen im Reinhardswald, schützt!"

 

Es ist klar, dass alle diese Wünsche immer „in Übereinstimmung mit SPIRIT“ gelten sollen.

„Dies oder etwas Besseres!“, wäre auch ein guter Abschluss, um all unsere Bitten noch einmal ganz bewusst dem Göttlichen Willen zu unterstellen.

Zum Trost und zur Hoffnung heute noch ein kleiner Text aus dem (alten) „Gelben Buch“, mit dem auch ich mich gestern „über Wasser“ gehalten habe.

 

Licht in Sicht                                                                                                 7. Februar

Vertraut mir und habt keine Angst. Das Leben ist voller Wunder. Betrachtet alles, was ich für Euch tue, mit kindlich vertrauenden Augen, ohne jegliche Furcht.

Tut nur noch ein paar Schritte weiter, dann werdet Ihr meine Macht sehen und kennen lernen. Jetzt wandelt Ihr noch in der tiefen Dunkelheit eines Tunnels. Bald aber werdet Ihr selbst das Licht sein, das die Füsse anderer führt, die sich noch fürchten.

Die Klagen über Eure Leiden sind sogar bis zum Ohre Gottes gelangt – meines Vaters im Himmel, Eures Vaters im Himmel. Hören bedeutet für Gott antworten. Nur ein Ruf des Herzens, eine Bitte an die göttliche Macht um Hilfe für menschliche Schwäche, eine Bitte in vollem Vertrauen ausgesprochen, kann je das göttliche Ohr erreichen.

Erinnere Dich, Du zitterndes Herz, dass für Gott hören auch gleich antworten bedeutet. Eure Gebete – und es waren deren viele – sind beantwortet worden.

 

Soweit die Worte aus dem „Gelben Buch“, wie ich es immer nenne.

Und für die, die vielleicht zum ersten Mal davon hören: Es war Jesus selbst, der damals den beiden englischen Frauen in ihrer stillen Stunde diese Worte eingab.

Inzwischen sind bereits fast hundert Jahre vergangen, aber die Antworten selbst sind zeitlos und passen auch heute noch für alle, die vertrauensvoll um Göttliche FÜHRUNG bitten.

 

Auch das war in den vergangenen Tagen einer meiner wichtigsten Sätze:

„Ich bitte um allerhöchsten Göttlichen SCHUTZ, göttliche FÜHRUNG und um Klarheit!“

Es geht nur noch im tiefen VERTRAUEN, dass wir göttlich geschützt und geführt werden. Und das werden wir!  Denn:

 

ICH BIN Göttliche LIEBE.
ICH BIN Göttliches LICHT.
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!


Kommen Sie gut durch diese herausfordernden Zeiten!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

8. Februar 2022


PS: Wunder werden im Licht gesehen, und L... | Ein Kurs In Wundern Lektion 92 EKIW (acim.org)

PPS ICH rufe Euch, Neuer Johannes Verlag, CH 6900 Lugano oder Lorber Verlag Tel. 07142/ 94 08 43

PPPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.