„Ups und Downs…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„einen wunderschönen, entspannten Vormittag!" und „FRIEDEN über alle Grenzen!“

Heute Morgen habe ich eine ganze Weile gebraucht, um meine „Einzelteile“ wieder zusammen zu suchen. Manno! Auch diese „Nachtschicht“ hatte es mal wieder in sich, wie man früher gesagt hätte.

Ganz ehrlich: So habe ich mir den „Aufstieg“ und die „Leichtigkeit des SEINS“ wirklich nicht vorgestellt! Das Leben, - besser gesagt: das „Über-LEBEN“ -, ist voller Überraschungen.

 

Mindestens zwei Stunden hab ich heute Nacht wach gelegen bis ich endlich wieder eingeschlafen bin.

Dabei war ich bereits gestern Abend um 22.00 Uhr so müde, dass ich sogar meinen Lieblingsfilm abgeschaltet habe und schnorcheln gegangen bin. Und dann das!

Die Träume hingegen waren vom Feinsten. Nur beim Aufstehen hatte ich das Gefühl, ganze Welten würden auf meinen Schultern lasten. Muskelkater vom Stillsitzen und Ausruhen war auch mit im Programm. Nochmal „manno“!

Ich will ja nicht meckern, weil – eigentlich geht es mir wirklich gut. Bloß, dass meine fest eingeplante Fitness-Übung á la Fensterputzen gestern auch wieder nicht möglich war, passte mir gar nicht. Da hat sich dann jemand anderes „erbarmt“.

 

Zum Glück hat Yeshua mich vor kurzem damit getröstet, dass meine "Putz-Qualitäten" derzeit mehr auf anderen Gebieten liegen – und das sei gegenwärtig viel wichtiger. Na, dann…

Ich erzähle Ihnen das nur, damit Sie Ihre eigenen Befindlichkeiten besser einordnen können.

Und noch etwas: Die Beinchensteller laufen mit ihrer Vernebelungs-Taktik und ihren Täuschungsmanövern gerade zu Höchstform auf.  

Soviel zu dem Gedöhns der vergangenen Tage!

 

Und jetzt zum Erfreulichen:

Gestern Nachmittag erreichte mich eine so schöne Nachricht, die die „Downs und Loads“ mit ihren weniger erquicklichen Nebenwirkungen sofort vergessen ließ!

Claudia Emma Feen, eine liebe LICHT Bringerin, die uns schon mehrfach mit ihren wunderschönen Erlebnissen erfreut hat, meldete sich mit einem neuen „Highlight“.

Sie schrieb:

 

Liebe Christine,

ich möchte Dir von meinem kurzen aber sehr intensiven Erlebnis erzählen.

Heute Morgen nach dem Aufwachen habe ich mich eingestimmt auf Mutter Erde. Ich hatte das Gefühl sie wieder in die Hände zu nehmen. Ich rief meine Helfer zu mir und sandte Mutter Erde Licht, Liebe, Wahrheit, Zuversicht und Freiheit.

Ich spürte dass immer mehr Helfer kamen. Die Erzengel, aufgestiegenen Meister, St. Germain, die violette Flamme, die galaktischen Freunde und natürlich mein lieber Gott und Jesus. Ich hatte keinen Willen mehr, ich spürte nur den Fluss der Energien.

Nach einer Weile seufzte Mutter Erde tief und danach war es so sehr still. Einfach nur still. Als stände die Erde still und es bewegte sich gar nichts mehr. Ich blieb auch still, denn in mir machte sich Ehrfurcht breit und dann war es nach einer kurzen Weile vorbei.

Ich habe so etwas noch nie erlebt. Es war als hätte Mutter Erde etwas losgelassen und hat es dann eine Weile in der Stille genossen. Es weiß sicher nur Gott und meine Helfer.

Dies hat mir so viel Zuversicht gegeben, vor allem den Frieden den ich gespürt habe in dieser Stille ist unbeschreiblich. Uns kann nichts geschehen liebe Christine.

Silke Schäfer erklärt den Frieden so schön mit den Planeten.

 Genieße die Sonne. Ich habe heute einen Schmetterling gesehen der auf den Schneeglöckchen saß und mampfte. 

Von Herzen ganz liebe Grüße von
Claudia Emma Feen


Danke, Du Liebe! Sooo zauberhaft!

Den „mampfenden Schmetterling“ kann ich so gut verstehen! Er braucht bei diesen wackeligen Energien gewiss „Nerven-Nahrung“.

Auch ich fühlte mich gestern – und nicht nur gestern – wie die kleine Raupe Nimmersatt! Als ich meinen lieben Körper-Kumpel zur Rede stellte, meinte er nur, „den Raupen gehe es kurz vor Schmetterling genauso“.

Bevor ich es vergesse: Wenn Sie mehr von Claudia Emma Feen lesen möchten, schauen Sie doch mal in ihre Bücher! (Vgl. PS!)


Für heute genug!

Lassen Sie es sich gut gehen und seien Sie weiterhin behütet! Wir schaffen das!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

3. März 2022


PS: Lieben will ich, wie ich nie geliebt habe von Claudia Emma Feen - Fachbuch - bücher.de (buecher.de)
Tanzen will ich, wie ich nie getanzt habe von Claudia Emma Feen portofrei bei bücher.de bestellen (buecher.de)

PPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.