"ZEIT der STILLE...!"

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen WUNDER-schönen „Guten Morgen“ und „FRIEDE sei mit Euch!“. So soll ich es Ihnen heute Morgen sagen. „FRIEDEN über alle Grenzen!“

 

An meiner Überschrift erkennen Sie gewiss bereits die Qualität der Energie, die den heutigen Text begleiten soll. Sie ist bereits sehr deutlich zu spüren.

So, als ob eine Art „Mantel“ aus FRIEDEN und einer stillen GELASSENHEIT uns alle umgibt! Jeden Einzelnen von uns! Ja, wirklich.

 

Beinahe hätte ich eben statt „Jeden“ das Wort „Eden“ geschrieben. Der Puter hatte es einfach umgeändert. Was mir zeigt, dass die Clownengelchen doch mit von der Partie sind!

Ganz leise haben sie sich angeschlichen, um all dem, was wir brauchen, und womit wir gesegnet sind, ihre HEITERKEIT und ihre oft so gut getarnte WEISHEIT eines liebenden Herzens hinzuzufügen.

 

Zunächst glaubte ich, sie seien traurig, weil ich so gar nicht auf dieses spezielle Datum eingehen will – aber es ist anders. WAHRE HEITERKEIT ist nicht auf einen Tag wie diesen beschränkt.

Sie begleitet unser ganzes LEBEN und trägt uns, wenn es sein muss, auch durch Täler der Herausforderung. Wie ein sanftes Floß, das sich der Strömung des Flusses anvertraut.

HEITERKEIT erwächst aus dem VERTRAUEN, dass alles gut ist, wie es ist.

„Das Beste passiert!“

 

Spüren Sie die unglaubliche RUHE und den FRIEDEN, die mit meinen Worten einhergehen?

Großer SEGEN liegt auf uns allen. Ein SEGEN, der aus der GNADE der Göttlichen FÜHRUNG erwächst. Und aus dem BEWUSSTSEIN, dass wir geschützt sind, was immer auch geschieht.

 

Na, ich bin mal wirklich gespannt, wohin dieser Text heute Morgen führen soll! Und wen ich da oben in meiner Himmlischen Redaktion an der Leitung habe.

Es ist so wichtig, den heutigen Neumond in Achtsamkeit zu ehren und uns der großen KRAFT seiner Unterstützung bewusst zu sein. Sie zu nützen für alles, was da gerade in unser Leben purzeln will! (Danke, meine kleinen geflügelten Humor-Berater!)

 

Auf drei Aspekte möchte ich Sie heute Morgen hinweisen. Sie scheinen wichtig zu sein als Vorbereitung auf die Zeit, die vor uns liegt. Zu wichtig, um diesen Tag mit „Scherzen“ zu verplempern.

Ok. Gestern wurde ich von meiner „Oberen Leitstelle“ geführt, mich verschiedenen Texten und „Themen“ zuzuwenden, die sich mit dem vielgerühmten „EVENT“ befassen.

Jeder kennt das Wort und – wenn ich von mir ausgehe – bin ich davon überzeugt, dass niemand so recht weiß, was es bedeutet. „EREIGNIS“, mault der DeepL. Übersetzer gerade.

Ja, soviel weiß ich auch. Aber welches? Eben! Genau das ist es.

Und, glauben Sie bitte nicht, dass ich mehr darüber wüsste. Jedenfalls nicht „bewusst“.
Überbewusst sind wir alle im Bilde. Nur „3 D“- mäßig scheinen wir wie „Blinde Kuh“ unterwegs zu sein.

 

Ich werde Ihnen jetzt gewiss nicht die Auflösung dieses Rätsels bieten. Dafür ist es zu wichtig, dass Sie sich Ihre eigenen Gedanken machen. Und mehr noch: Es ist sogar dringend!

Denn es wäre nicht hilfreich, dieser Frage auszuweichen, weil sie der VORBEREITUNG dient. Ihrer eigenen und der Ihrer Mitmenschen.

 

Wie es scheint, soll ich Sie heute ein wenig anstupsen, diese und andere Überlegungen anzustellen. „Selber denken, macht schlau!“. Ich erzähle Ihnen einfach, wie es gestern weiterging.

Ich kam regelrecht „von Hölzchen auf Stöckchen“, während ich durch die mir bekannten Webseiten stakste. Ein wenig „wie der Storch im Salat“, der auch nicht mit jedem Frosch zufrieden ist, der ihm vor den Schnabel kommt.

Viele liebe Menschen haben sich große Mühe gegeben und wunderbar kluge Texte zu diesem Thema ausgearbeitet. Nein, nicht zum Salat, aber so ähnlich. Gut gemeint und dankenswert, gewiss!

Nur sind diese Gedanken so klug und so voller Insider-Begriffe, dass man-frau selbst „Insider“ sein muss, um diese Erklärungen zu verstehen.

Abgesehen davon, dass viele dieser Informationen, die für „Neulinge“ und „Uneingeweihte“ geschrieben wurden, nicht unbedingt auf dem neuesten Stand sind…

 

Ja, ich weiß: Meckern ist leicht. Ich will auch niemanden traurig machen, der sich vor längerer Zeit viel Mühe gegeben hat, die ersten Schritte für das Neuland zu bahnen, das uns alle wohl erwarten wird.

Aber als ehemalige Grundschullehrerin achte ich nun einmal darauf, dass wichtige Texte verständlich und in einfachen Worten formuliert werden. Und natürlich ein Upgrade bekommen, wenn es neue Informationen gibt.

„Man kann alles verbessern!“, war schon damals mein Lieblingsspruch.

 

Inzwischen scheint es dringend, dass wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen. Wobei der heutige Neumond und das kommende Wochenende vielleicht ein guter Zeitpunkt dafür wären.

Ok. Hier nun die Fragen, die Sie sich zunächst selber stellen könnten. Und dann möchte ich Sie bitten, sie so einfach wie möglich – und bitte schriftlich!!! – zu beantworten. Weil ich glaube, dass es sehr, sehr wichtig ist.

Erzengel GABRIEL nickt gerade. Und auch Ashtar zeigt sich eben. Er salutiert und lässt Sie grüßen. Es scheint wohl mega wichtig zu sein.

 

Hier nun die Fragen, die mir in den Sinn gekommen sind:

  1. Was verstehe ich persönlich unter dem „Event“?
  2. Habe ich „Angst“ davor? Und, wenn ja: „warum?“
  3. Welche konkreten Auswirkungen erwarte ich bewusst oder unbewusst?
  4. Wie stelle ich mir die „Zukunft“ nach dem „Event“ vor?
  5. Welche konkreten Herausforderungen scheinen mit diesen Veränderungen verbunden zu sein?
  6. Wie kann ich mich selbst best-möglich auf diese Herausforderungen vorbereiten? (Körperlich, Seelisch, Praktisch?)
  7. Wie kann ich Menschen, die bisher keine Ahnung davon hatten, was da alles an Veränderungen auf uns zukommt, mit einfachen Worten erklären, dass all dies nur noch der HEILUNG dient?
  8. Welchen Handlungsbedarf sehe ich bei alledem, was da an Herausforderungen auf uns zuzukommen scheint?
  9. Welche Kompetenzen/ Ressourcen kann ich in diesem Fall anbieten und zur Verfügung stellen?
  10. Welche Aufgaben möchte ich auf der Neuen ERDE übernehmen?

 

Sie merken schon, der heutige Beitrag fällt so ganz anderes aus als gewohnt. Und doch soll es wohl so sein.

In ganz besonderem Maße möchte ich die Verbindungspunkte unseres GOLDENEN LICHT Netzes bitten, sich dieser Fragen anzunehmen.

 

Auch ich werde mich an die Arbeit machen, mir die Fragen ausdrucken und sie mit in meine nächsten Meditationen nehmen. Und vielleicht werde ich mir ein Heft anlegen, in das ich meine eigenen Antworten eintragen werde.

Denn wir sollten jetzt wirklich „in die Gänge kommen“ und uns einfache und leicht verständliche Antworten überlegen!

Weil unsere Mitmenschen froh sein werden, Rat, Hilfe und Orientierung von uns zu bekommen!

Klar, bekomme auch ich immer die richtigen Worte zur richtigen Zeit und natürlich werden wir göttlich geführt! Aber ohne Vorbereitung und vielleicht ein wenig Recherche geht es wohl nicht.

 

Wenn Sie möchten, schauen Sie mal auf meiner Webseite bei Home (christine-stark.de)  ganz unten, wie ich dort die Aufstiegssymptome und den „Aufstieg“ der ERDE erklärt habe. (Abgucken und Abschreiben ist ausdrücklich erlaubt!)


Zum Abschluss möchte ich Sie noch auf eine wunderbar ermutigende Botschaft der Hathoren an Peggy Black hinweisen! Peggy Black: Die Veränderung von ALLEM, was ihr kennt – Es Ist Alles Da …!

Sooo schön! Danke an alle Beteiligten, besonders an Yvonne Mohr für die einfühlsame Übersetzung!

Vielleicht wäre es sinnvoll, sich den Text auszudrucken, die wichtigen Sätze farbig zu markieren und das Ganze dann in das entsprechende Merkheft einzukleben.

 

Für heute genug! Lassen Sie es sich gut gehen, so gut, wie möglich, und bleiben Sie in FRIEDEN! Genau dafür ist diese ZEIT der STILLE wichtig!

Besonders heute, an diesem so wichtigen NEUMOND!


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

1. April 2022

 

PS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.