„Starker Tobak…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen sehr frühen „Guten Morgen“ und „FRIEDEN über alle Grenzen!“

Oh, manno! Den können wir wirklich gebrauchen! Besonders den inneren FRIEDEN, den wir normaler Weise „ZUFRIEDENHEIT nennen!

Wonach ich mal wieder auf der Suche bin… weil alles immer so ganz anderster kommt, als ich es gerne hätte!

 

Die hessische Variante „anderster“ zeigt mir, dass meine kleinen geflügelten Humor-Berater auch schon aus den Federn geklettert sind und sich startklar machen, uns alle auch heute wieder zu unterstützen.

Ist nämlich wirklich nicht einfach.

Ja, ja: „Göttliche ORDNUNG“ und „DEIN Wille geschehe!“ helfen schon ganz schön weiter, wenn es darum geht, mit all den selbst gewünschten und den von „oben“ gegebenen Aufgaben klar zu kommen.

 

Zumal wir alle gerade mal wieder heftig durchgeschüttelt werden, sowohl energetisch, als auch emotional-mental.

So viele „Faktoren“ spielen derzeit eine Rolle, dass frau manchmal vergisst, all die bereits erzielten „Erfolge“ zu registrieren.

Wir sind halt darauf trainiert, immer das zu sehen, was noch nicht „perfekt“ ist. Und dieses Training lässt sich nur Müh-sam umpolen in GELASSENHEIT und GEDULD! Vor allem mit sich selbst!

 

Eigentlich wollte ich heute die frühe Morgenstunde nutzen, um mir eine Mind-Map zu malen. Eine Übersicht darüber, was ich wirklich will, welche ZIELE ich in nächster Zeit ansteuere – und was „nebenher“ unbedingt erledigt werden muss.

Wobei ich mich dann immer wieder frage, wie andere in diesen Zeiten immer noch mit ihrem „disziplinierten“ Verhalten klar kommen. Oder was „Disziplin“ für hochsensitive Menschen wirklich bedeutet…

Blöd, wenn frau mit niemandem wirklich darüber reden kann. Weil ja doch jeder „anderster“ ist und für jeden von uns individuelle Regeln gelten. Nämlich gar keine. Jeden Moment kann sich alles ändern –

 

Die einzige „Disziplin“ scheint für mich inzwischen darin zu bestehen, den Göttlichen Anweisungen und den immer unvorhersehbaren Plan-Änderungen meiner „Oberen Leitstelle“ zu folgen.

Es fällt mir immer noch schwer, dies alles als „gegeben“ zu akzeptieren.

Die kleine Frau im Ohr meckert immer noch dazwischen, "dass früher alles anders war" – auch für mich. Und „warum meine Planungen…“ Na, stimmt ja auch.

 

Ich weiß wirklich nicht, ob ich mich jemals an diese sich immer mehr überschlagenden Veränderungen meines Lebens und meiner Prioritäten gewöhnen werde.

Ja, ja: „Locker lassen und GOTT (machen) lassen…!“

Oder eben: „Auf meine Art – und so gut ich eben kann…!“

 

Und doch brauche auch ich ab und zu eine stille Zeit, in der ich mich mit mir selber abstimme, was ich gerne wie machen würde – und was jetzt Priorität haben sollte…

Und dann sehe ich die lieben Mails, die immer noch nicht beantwortet sind – und schaue „nur kurz“ bei Traugott vorbei…    und PENG!

 

Nie im Leben wollte ich heute Morgen schon wieder einen Blog Text schreiben. Ganz gewiss nicht. "Man muss auch jönne könne…!"   Texte gibt es ja gerade mehr als genug!

Aber nein: Beim Lesen der heutigen Infos dachte ich mir: „Der Mann traut sich was!“ Manno!

Sofort war die neue Überschrift da: „Starker Tobak…!“ Doppel-Manno! Da war klar, dass ich Ihnen ein paar Takte dazu sagen soll.

 

Ich hab den Artikel jetzt selber noch nicht ganz fertig gelesen – geschweige denn: darüber nachgedacht, was ich davon halte. Soviel Zeit war heute Morgen noch nicht.

Und doch scheint es meiner Himmlischen Redaktion sehr wichtig zu sein, dass ich mich in diesem Zusammenhang bei Ihnen melde.

Weil es sich eben tatsächlich um „starken Tobak“ handelt, was dieser Artikel da zum Thema „Außerirdische“ und dem „Kampf der Welten“ und den „Hintergründen“ – und „Abgründen“ -  preisgibt!

 

Bitte verstehen Sie meine Worte in keiner Weise als „Kritik“ an Traugott und seinem Mut, diese Themen anzusprechen. Ich will damit nur sagen, dass die dort gelieferten Infos nichts für zartbesaitete Gemüter sind! Nochmal „Manno“!

Sogar ich habe mich beim Lesen gefragt, ob ich das alles wissen möchte und ob ich mich vor dem weiter-Lesen nicht besser zunächst energetisch schützen sollte…

Manche mitgelieferten Bilder waren mir echt zu gruselig. Die habe ich dann abgedeckt, weil es mir einfach zu heftig war. „Starker Tobak!“, eben. Nicht für jeden geeignet.

 

Ich fragte mich, was es mit den Lesern macht, wenn sie so unvorbereitet auf diese Seite schneien und sich mit diesen Infos konfrontiert sehen. Ja, ich weiß: Es ist nie ein „Zufall“.

Zumal es ist in der Verantwortung jedes Lesers liegt, was er sich zu Gemüte führt.

Mehr noch: Es wäre nicht verkehrt, vor dem Lesen eines Textes oder dem Öffnen einer Mail grundsätzlich abzufragen, "ob es sein darf, soll, muss…"


Und nun? Angeschaut, angelesen, gegruselt … und dann?

Sofort war da der Gedanke an mein „Buch 4:  und dass es gut und heilsam wäre, zu dem heute bei Traugott Geschriebenen ein heilsames „Gegengewicht“ zu setzen.

Klar, wird vieles, was Traugott da an Informationen liefert, der Wahrheit entsprechen. Ich achte ihn und seine Intuition sehr. Und doch: „Starker Tobak!“

Schließlich machen diese Infos und die beigefügten Bilder einiges mit denjenigen, die es lesen. Da gilt es dann, sehr sorgfältig darauf zu achten, dass nur gut Verdautes ins Unterbewusstsein rutschen darf.


Genau dafür wurde mir von meiner Himmlischen Redaktion mehrfach der Hinweis eingeblendet, Sie auf  "Buch 4" hinzuweisen.

Ashtar und der Galaktischen Föderation des Lichts war es sehr wichtig,

dieses Wissen und diese „Arbeitsanleitungen“ für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure durch mich als Informationen über unsere Sternengeschwister weiterzugeben.

Darauf soll ich Sie auch jetzt noch einmal sehr deutlich aufmerksam machen.

 

Immer noch auf der Suche nach HEIL-samen „Antidots“, fiel mir der KURS IN WUNDERN ein. Die neue Überschrift für den heutigen Text passt so gut:

„Erlösung ist die einzige Funktion, die ich hier habe.“

Dieser Satz genügte mir bereits. Mehr brauchte ich nicht zu lesen.

 

Kurz bevor ich wieder an meine eigenen Notizen zurückkehren wollte, sah ich in Abschnitt 5 den Satz: „Gott ist Liebe weiterhin, und dies ist nicht sein Wille.“

„Das ist es!“, dachte ich.

Genau das ist der HEIL-same Satz, der die MACHT hat, gruselige Infos zum Schweigen bringen, bevor sie sich ungut ins Unterbewusstsein einschleichen können.

 

Sie merken, wie wichtig es mir ist, Ihnen diese therapeutischen Möglichkeiten an die Hand zu geben. Nichts gegen Traugott und seinen eigenen Auftrag, dies alles anzusprechen!

Aber auch starker Kaffee, oder eben „starker Tobak“ können Unverträglichkeits-Reaktionen auslösen. Da ist es dann sehr hilfreich, die entsprechenden homöopathischen Globuli zu kennen und zu Hilfe zu nehmen. Oder eben HEIL-same Sätze und Bücher.

 

Mag sein, dass Sie selbst gut mit all den Informationen klar kommen, die Traugott uns da - gewiss aus guten Gründen - geliefert hat.

Vielleicht sollte ich Ihnen all diese Hilfen ja auch deshalb weitergeben, damit Sie im Notfall anderen damit weiterhelfen können.

Die Angst vor "Außerirdischen" wird gerade wieder verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht. Genau darauf sollten wir vorbereitet sein.

Unsere Aufgabe wird es sein, den Menschen von unseren Erfahrungen zu berichten und ihre Angst vor unseren kosmischen Freunden zu heilen!

 

Für heute genug!

Lassen Sie es sich gut gehen und seien Sie weiterhin behütet!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

9. April 2022


PS: Buch 4: Abenteuer mit den Sternen - Infos für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure  (am besten direkt beim Verlag bestellen!)

PPS: Der Sturm ist da – Liveticker – Traugott Ickeroth Blog (traugott-ickeroth.com)

        Erlösung ist die einzige Funktion, di... | Ein Kurs In Wundern Lektion 99 EKIW (acim.org)

PPPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.