„Der wahre Weg zum ZIEL…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen WUNDER-schönen „Guten Morgen!“ und „FREIHEIT über alle Grenzen!“
Die FREIHEIT, ganz wir selbst zu sein!

Ja, da bin ich wieder! Schneller als gedacht, möchte ein WUNDER-voller Text an Sie weitergegeben werden.

Nicht mein eigener Beitrag von heute, sondern der Text aus dem KURS IN WUNDERN, der zu der heutigen Lektion 124 gehört.

Damit hatte ich jetzt auch nicht gerechnet, soll aber so sein.

 

Aber nun besser der Reihe nach:

Als ich heute zu früher Stunde durch die neuen Nachrichten geklettert bin, waren sie nicht sehr berauschend. Jedenfalls nicht für einen friedfertigen Menschen wie mich. Na, Sie wissen schon, was ich meine…

Dann stolperte ich über die neue Botschaft von Daniel und seinen ARKTURIANERN:

Daniel Scranton: Tue dies jeden Tag, bevor du aus deinem Bett steigst. 03. Mai 2022 – Es Ist Alles Da …

 

Ich muss gestehen, dass ich Daniels Botschaften nur selten lese.

Vielleicht, weil der Tag inzwischen zu kurz ist, um alle guten, hilfreichen Angebote wahrzunehmen – aber die heutige Überschrift lockte mich doch gewaltig.

Zwar war ich bereits aus dem Bett gekrabbelt, aber mal sehen, was die ARKTURIANER als Aufwach-Ritual anzubieten hatten.  

Ja, das konnte ich gut verstehen und die Begründung passte auch. („Selber lesen, macht schlau!“)

 

Klar, so mache ich es auch. Meistens, jedenfalls, und auf meine Art:

 

„ICH BIN verbunden und eins,

mit dem Himmlischen Vater und Christus,
dem Heiligen Geist,
der geliebten Erdenmutter Maria
und allem Leben und Sein.

ICH BIN bereit!

Ich erlaube nur der höchsten Christus-Kraft
in mir, aus mir und um mich herum
zu wirken.

ICH BIN bereit!

Ich bitte die höchste Christus-Kraft
in mir, aus mir und um mich herum
zu wirken.“

 

Auch heute Morgen kam mir dieses Gebet beim Aufwachen wieder in den Sinn. Vor langer Zeit hat es mir eine Freundin weitergegeben. Sie selbst hatte es als „Erste Hilfe“- Gedanken von ihrer damaligen Ärztin erhalten.

Der Ausdruck „Erste Hilfe" - Gedanken stammt jetzt von mir und die Ärztin kenne ich nicht. Aber die Worte dieses Gebetes haben mir schon oft weitergeholfen, wenn es galt, mich möglichst schnell wieder „oben“ anzuschnallen.

 

Heute Morgen nun kam ich als letzte Station meines virtuellen Rundganges bei dem KURS IN WUNDERN vorbei. „Mal schauen, was heute Thema ist!“, dachte ich mir.

"Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit Gott bin."

 

Als ich dann noch kurz in den Text hineinschnupperte, konnte ich fast nicht mehr aufhören zu lesen! So schön! So gut! Und so ermutigend!

Hier nur eine kleine „Kostprobe“:

 

Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit Gott bin.

1 Heute wollen wir wiederum Dank sagen für unsere Identität in Gott. 
2Unser Zuhause ist sicher, Schutz ist gewährleistet in allem, was wir tun,

Macht und Stärke stehen zu unserer Verfügung in allem, was wir unternehmen.
3In nichts können wir scheitern. 

4Alles, was wir berühren, nimmt ein leuchtendes Licht an, das segnet und das heilt. 

5Eins mit Gott und mit dem Universum gehen wir frohlockend unseres Weges
im Gedanken, dass Gott selbst überallhin mit uns geht.

 

Ich überflog auch die weiteren Abschnitte und freute mich an den Inneren Bildern, die mir beim Lesen gegeben wurden.

Dass wir allezeit in SICHERHEIT sind, wenn wir uns auf unsere wahre Identität besinnen…

Besonders beglückend fand ich den folgenden Gedanken im zweiten Abschnitt:

„Und die kommen, um uns nachzufolgen, werden den Weg wiedererkennen, weil das Licht, das wir tragen, zurückbleibt und doch mit uns kommt, während wir weitergehen.“

 

Wie wunderbar! Können Sie sehen, wie sich unsere Arbeit auswirkt?

Wie unser inneres LICHT immer größer wird, je mehr wir es mit all dem GUTEN und SCHÖNEN nähren, das uns auch diese Übungseinheit aus dem KURS IN WUNDERN anbietet?

 

Ganz unten auf der Seite fand ich dann den Link zu weiteren Erklärungen.

Wenn Sie mögen, schauen Sie doch auch dort einmal vorbei. Obwohl ich den KURS schon so lange kenne, haben mir die Informationen dort noch einmal weitergeholfen.

Weil sie zeigen, wie wirksam diese Lektionen sind und wie sie am effektivsten genutzt werden können.

 

Mehr denn je, gilt es, unsere Gedanken auf „Himmlische Gegebenheiten“ zu lenken, damit wir unser gutes ZIEL sicher erreichen.

Manno! „Was will ich denn damit sagen?“, fragte ich mich eben. "Und vor allem: Was ist denn unser „Gutes Ziel“? 

 

"Ja", dachte ich: Unser Gutes ZIEL ist es zunächst einmal, gut und sicher durch diese herausfordernden Zeiten zu kommen!“

„Und die kommen, um uns nachzufolgen, werden den Weg wiedererkennen, weil das Licht, das wir tragen, zurückbleibt und doch mit uns kommt, während wir weitergehen.“

So passt es.

Jetzt verstehe ich auch, warum ich genau diese Überschrift wählen sollte:
„Der wahre Weg zum ZIEL…!“


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

4. Mai 2022


PS: Ich will mich daran erinnern, dass ic... | Ein Kurs In Wundern Lektion 124 EKIW (acim.org)

ÜBUNGSBUCH: EINLEITUNG | Ein Kurs In Wundern EKIW (acim.org)

PPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.