„Zur richtigen Zeit am richtigen Ort…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen, sonnigen „Guten Morgen!“ und „FREUDE über alle Grenzen!“

Die „guten Neuigkeiten“, die ich Ihnen im vorigen Beitrag versprochen hatte, müssen noch ein wenig länger warten. Aber das macht nichts. „Ist ja keine Frischmilch! “, wie es in einem meiner Lieblingsfilme heißt.

 

Ja, mein kleiner Kirschbaum hatte sich gut überlegt, welchen Tag er für seine Blüten-Premiere wählen wollte. Gleichzeitig war es sein Abschiedsgruß.

Denn inzwischen bin ich wieder mehr als 700 km von der Ostsee entfernt. 

Es ist wirklich ein kleines Paradies dort, wo sich Fuchs und Has´ noch ganz echt „Gute Nacht!“ sagen und in seltenen Fällen sogar eine Gruppe von Kranichen auf der nahen Wiese zum Frühstück erscheint!

Der Zauberwald vom Darss macht es sogar möglich, dass manchmal eine Gruppe wilder Schwäne mit ihrem so charakteristischen Flügel-Rauschen im Geschwindflug über das Häuschen eilt!

 

Ich wäre gerne noch länger geblieben, anstatt mich ausgerechnet am Muttertag auf die Rückfahrt zu begeben, wenn andere ihre Familie um sich scharen! Auf der Autobahn war ich schließlich nur per SMS erreichbar.

Als ob sie es vorher gewusst hätte, hatte meine „Obere Leitstelle“ bereits vorgesorgt, damit auch ich an diesem besonderen Tag mit einem Blumengruß verwöhnt werde. Das war wahrlich eine „Punktlandung“.

Anscheinend hatte jemand meinen Lieblingsspruch beherzigt:

„ICH BIN immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort!“

 

Und manchmal darf es auch etwas früher sein, - so, wie es die „Himmlischen Helfer“ eben einzurichten vermögen.

Für manches benötigen auch sie schließlich menschliche „Botschafter“, die bereit sind, ihrer Inneren FÜHRUNG zu folgen. (Und sich dann manchmal fragen, was das denn jetzt sollte!)

Nun, die Auflösung des himmlischen „Rätsels“ wird manchmal eben erst später geliefert. Aber auch das trainiert VERTRAUEN und stärkt später die Gewissheit, alles doch „richtig“ gemacht zu haben.

 

Von solch einem „himmlischen“ Zusammenspiel möchte ich Ihnen heute gerne erzählen.

Weil ich mich so sehr darüber freue. Und weil ich verstanden habe, welche Geschenke damit verbunden sind. So ähnlich, wie bei meinem kleinen Kirschbaum!

 

Begonnen hatte es bereits vor mehr als zwei Wochen:

Eine liebe LICHT-Freundin, selbst strahlender Verbindungspunkt unseres Goldenen LICHT Netzes, hatte in der Gegend von Frankfurt zu tun.

Sie kam auf die Idee, einen ziemlichen Umweg in Kauf zu nehmen, um hier vorbei zu fahren und mir einen Blumengruß vor die Tür zu stellen.

Allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt mehr als 700 km entfernt und würde auch so bald nicht zurück kommen.

 

Erfahren habe ich von dieser liebevollen Überraschung glücklicher Weise durch ihr Mail. Oh, Manno! Wie schade!

Das sei nicht schlimm.", war die überraschende Antwort. "Es handele sich um eine kleine Topfpflanze in einem Elefanten - Topf. Die werde schon überleben.“

So war es denn auch, denn während meiner Abwesenheit kümmerte sich eine liebe Nachbarin um den kleinen Besucher.

 

Als ich gestern Abend nach langer Fahrt wieder zuhause ankam, erwartete mich eine zauberhafte Pflanze mit pinkfarbenen Blütenkranz. In der Mitte steckte ein kleines Kärtchen. Nun hatte ich doch einen Blumengruß zum Muttertag bekommen! So lieb.

Plötzlich wusste ich auch, woran mich der Elefant auf dem Übertopf erinnerte: Schon einmal hatte meine Mutter einen kleinen Elefanten gewählt, um mir in einer sehr besonderen Situation ihre Grüße zu senden.

 

Aber damit nicht genug:

Vor einigen Jahren war mir für „Buch 3“ ein wundervolles Inneres Bild gegeben worden. Darin hatte sich GAIA als herrliche weiße Elefantenkuh gezeigt, die die Kinder der Neuen Zeit auf ihrem Rücken trug!

Ob wohl auch unser aller Göttliche Mutter, Mutter ERDE, mir an diesem Tag ihre Grüße überbringen wollte? Möglich wäre es. Sonst wäre ich gewiss nicht auf diesen Gedanken gekommen!


Ich bin gespannt, was meine liebe „Botschafterin“ zu alledem sagen wird, wenn sie erkennt, wie goldrichtig sie mit ihrer liebevollen Überraschung lag!

So eine FREUDE!  Sie war weise geführt worden und treu war sie ihrer Göttlichen FÜHRUNG gefolgt.

Auch wir sind "immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort", wenn wir auf unsere Innere Stimme vertrauen!

 

Eine gesegnete Zeit für Sie alle! Alles wird gut!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

9. Mai 2022


PS:  Die Geschichte mit der Weißen Elefantenkuh finden Sie in „Buch 3": "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder Band 2, ("Praktische Anleitungen zur Heilung der ERDE").

Am besten direkt bei eft edition bestellen!

SANANDA selbst ist es, der in Kap. 12 „Zeit zu handeln“ das wunderschöne Bild von der weißen Elefantin erzählt!

PPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.