Seiner Intuition folgen…

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

wieder habe ich den Impuls, Ihnen etwas Wichtiges weiter zu geben. Mein Verstand sagte mir gestern: Du musst ihnen aber erklären, wie sie diese „Emotionspäckchen“ (vgl. 21.Juli 2011)  transformieren können… Erkläre ihnen, wie Du es machst…  Soweit mein Verstand. Aber wenn es Ihnen ähnlich geht, wie mir, lassen Sie sich mehr von Ihrer Intuition leiten. Und meine Intuition sagte mir: Lass es bleiben!  Nicht Du bestimmst, was hier in Deinen Blog aufgenommen werden soll, sondern Wir, Deine „Obere Leitstelle“.  Ok, wenn Ihr meint…

 

Und dann war ich mal wieder im Internet unterwegs. Auf einer Webseite, die ich schon seit einiger Zeit kenne und Ihnen gerne ans Herz legen möchte: 

 

 http://kristallmensch.net/id-21-lektionen.html 

 

Ich bin immer wieder begeistert, welche wunderbaren Informationen hier kostenlos ins Netz gestellt werden – und mit welchem Mut und welcher Integrität hier für uns alle wertvollstes Wissen   weiter gegeben wird!   Auch für mich ist es immer wieder ein Segen zu erkennen, dass ich nicht allein dastehe mit meiner Sehnsucht, mich selber zu verstehen.

 

Denn ein Kennzeichen der „Lichtarbeiter“ oder „Lichtbringer“ ist es, dass sie sich selbst als fremd und so ganz anders wahrnehmen, als die Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung. So oft wurde uns gesagt, dass wir „nicht in Ordnung“ sind, so wie wir sind – obwohl wir doch tief in unserem Herzen genau wissen, dass wir gar keine Wahl haben. Wir können gar nicht anders sein! –

 

Es ist ein bisschen so wie im Märchen vom „Hässlichen Entlein“. Klar, dass es alles „falsch“ gemacht hat  in den Augen der ehrenwerten „Enten- Gesellschaft“.  Sie wussten es nicht besser!  Erst als der kleine, viel geschmähte Vogel ausgewachsen war, erkannten alle den  Irrtum. Denn ein „Schwan“ lebt nach seinen eigenen Regeln – und folgt nur seiner Intuition und dem, wohin sein Herz ihn führt!

 

Vielleicht werden auch Sie sich auf der oben genannten Webseite endlich wie zuhause fühlen!

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Christine Stark

 

25.Juli 2011