Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Mit Ach und Krach…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
da bin ich wieder! Noch nicht so ganz, aber fast.  „Eigentlich“ wollte ich nur kurz nach den Diagrammen schauen um zu erfahren, was mir da seit gestern so intensiv auf und im Kopf herumgetrommelt hat. Kein Wunder: Sogar bei "Sonnensturm" hatte eines der Diagramme für mehrere Stunden den Überblick verloren!

Schneller als ich gucken konnte, war die Überschrift da. „Mit Ach und Krach…!“ Dann scheint es ja wirklich wichtig zu sein, mich bei Ihnen zu melden. Denn genau davon waren die vergangenen Tage geprägt. Mann, ej!

Es war wirklich  eine Schleuderpartie vom Feinsten. Sowohl, was die körperlichen, als auch die zwischenmenschlichen Herausforderungen betraf. Jeder von Ihnen hat da sicher seine eigenen Erfahrungen gemacht.

Auch unsere lieben „Trainingspartner“ von der Dunkel-Fraktion haben es sich nicht nehmen lassen kräftig mitzumischen.  Bereits die dunkle Wolkenpampe, die am Sonntag über weiten Teilen von Deutschland lag, sah sehr absichtlich gebeamt aus.

Wenn wir in den USA wären, hätte sie sich wie ein  Vorläufer von Hurrikan und Tornado angefühlt. Zumindest das blieb uns erspart.  Sogar hier über dem armen kleinen Taunus wird der Himmel wieder mal ganz schön mit Chemtrails bearbeitet. Das hatten wir schon lange nicht mehr!

Was mir auch aufgefallen ist: Manche Hubschrauber dröhnen noch lange nach, wenn die sichtbaren  Flugobjekte bereits lange entschwunden sind…  und eigentlich wesentlich lauter als es zu diesen Teilen passt.

Wie oben so unten,  - und umgekehrt.  Im Augenblick laufen heftige Auseinandersetzungen auf allen Ebenen. Und mancher darf sich fragen, ob die Querelen in Familie und Partnerschaft wirklich nur selbst gemacht sind.

Auch  bei den alten Römern war das „Divide et Impera!“ eine beliebte  Taktik, um unliebsame Konkurrenz aus dem Rennen zu werfen. Dieses „Bring sie auseinander und herrsche!“,  lässt sich auch wunderbar auf die Situation der Lichtbringer anwenden.

Wenn die zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind, bleiben ihnen weniger Kapazitäten, um  an anderer Stelle aufzuräumen.

So ähnlich scheint es derzeit auch der lieben Blossom Goodchild zu gehen, der ständig die Mails durcheinander gebracht werden.  Näheres bei https://emmyxblog.wordpress.com/

Den weiteren Text hab ich ehrlich gesagt, nicht gelesen. Aber diese Info war mir doch sehr hilfreich.  Sie zeigte mir, dass der Gegenwind mal wieder heftig ist.

All diese Herausforderungen werden von unseren beschützenden Teams aus der Geistigen Welt zugelassen, weil unsere Seele darum gebeten hat, sie als exzellente Übungen nutzen zu dürfen. Schließlich sind wir ja gekommen, um zu lernen und uns weiterzuentwickeln.

Es ist wahr: Wir sind gekommen, um unseren Beitrag zu leisten, GAIA und ihre Kinder von den manipulativen  Machenschaften einer lieblosen  Macht zu befreien, damit unsere ERDE wieder zu dem Paradies werden kann, als das sie einst gedacht war.

Und wir sind hier, um den Menschen die WAHRHEIT zu erzählen über all das, was hier auf der ERDE seit so langer Zeit anders läuft als geplant und was jetzt geheilt werden will.

Aber wir sind auch auf unserem eigenen Entwicklungsweg und trainieren hart für unsere Abschlussprüfungen und unsere Zertifikate  als neue Galaktische Menschen einer Neuen ERDE.

Ashtar hat mich vor kurzem wissen lassen, dass für viele von uns diese Abschlussprüfungen jetzt anstehen. Dabei werden noch einmal alle Fähigkeiten und Fertigkeiten geprüft und getestet, die wir bisher gelernt haben.

Dazu gehört auch das Durchschauen  und Auflösen der Dunkelmanöver und das souveräne Surfen kosmischer Turbulenzen.  Und dazu gehört ebenfalls das liebevolle Verstehen unserer Trainingspartner, wenn die gerade mal wieder „Out of Order“ sind, weil ihnen emotional und mental alles um die Ohren zu fliegen scheint.

Alles nicht ganz so einfach im Moment, aber Abschlussprüfungen sind schließlich auch nichts für Anfänger! Wir alle, Sie und ich, sind schon ganz schön weit gekommen! Die gute Nachricht: Wir haben es fast geschafft!

Ab sofort dreht auch der liebe MERKUR wieder nach vorn. Es kann nur besser werden!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

29. März 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Veröffentlichungen