Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Jetzt schlägt´s Dreizehn!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
meine „Obere Leitstelle“ hat mich gebeten, Ihnen doch mal wieder einen kleinen „Trost - und Hilfe“- Blog zukommen zu lassen. Gewissermaßen eine „Aufmunterung“ in schwieriger Zeit!

Zunächst dachte ich, dass ich Ihnen ein paar meiner Lieblingssprüche aufschreiben soll, mit denen ich mich immer „rette“, wenn es ernst wird. Worte des Vertrauens und der Kraft, die mir immer wieder von neuem meine  Verbundenheit mit der Geistigen Welt bewusst machen und mein inneres LICHT stärken, wie z.B.

„ICH BIN Göttliche LIEBE!
ICH BIN Göttliches LICHT!
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!“

Mein ultimativer „Erste Hilfe“- Spruch ist natürlich „Es werde LICHT!“

Damit lässt sich jede noch so schwierige Situation in eine bessere, heilsame Richtung drehen.  Natürlich "kraft Göttlicher GNADE, Göttlicher INTERVENTION und Göttlicher REGULIERUNG"!

Als besonders hilfreich empfinde ich auch das Unity- Schutzgebet:

„Das LICHT GOTTES umgibt mich.
Die LIEBE GOTTES umhüllt mich.
Die MACHT GOTTES beschützt mich.
Die GEGENWART GOTTES wacht über mir
und alles ist gut!“

All diese Worte der Kraft sind dazu da, unsere Verbindung mit GOTT und GÖTTIN und der Geistigen Welt zu stärken und uns wieder bewusst zu machen, dass wir nicht allein sind.

Zuerst kommt die „Übung“, die „Herausforderung“ und die „Prüfung“. Sie können auch sagen: „Zuerst kommt der Schlamassel“

Und dann gilt es, zu "strampeln", all seine Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten einzusetzen. Wie der berühmte Frosch, der in einen Krug mit Sahne gefallen war. Klar, dürfen und sollen wir unsere „Obere Leitstelle“ zu Hilfe rufen und Verstärkung anfordern!

Aber zunächst gilt es, selbst in Aktion zu treten und alles zu tun, was in unserer Macht liegt, um selber wirksam zu sein und die Lage zu meistern.  Eben wie der berühmte Frosch, der so lange gestrampelt hat, bis das Wunder geschah und er heil aus seiner misslichen Lage – in dem Fall dem Krug – herausklettern konnte:  Die Sahne war fest geworden - Schlagsahne eben!

Ich weiß, vielen von Ihnen ist im Augenblick überhaupt nicht nach Lachen zumute. Und ganz ehrlich, bis vor einer halben Stunde fand auch ich meine neue "Trainingseinheit" nicht besonders lustig. Näher möchte ich jetzt nicht darauf eingehen.

Wir alle bekommen gerade unsere „Übungen“ in VERTRAUEN, MUT und ENTSCHLOSSENHEIT geliefert. Wie heißt es so schön:

ICH BIN eine Kämpferin und ich gebe niemals auf!“

Sie sehen, auch ich habe mich wieder aus der Pampe gearbeitet und darf Ihnen an dieser Stelle gleich die wichtigsten Hilfestellungen für Ihre eigene Situation weitergeben:

Am wichtigsten ist wohl, sich auf Folgendes zu besinnen:
„Das LICHT ist immer stärker als die Dunkelheit!“ Ja, auch ich weiß: Dunkelheit ist nur die Abwesenheit von LICHT.  Aber der berühmte Satz heißt nun einmal so.

Es gilt also, sein VERTRAUEN zu stärken und sich auf das gute ZIEL zu besinnen. 

Und jetzt  kommt die Überschrift ins Spiel, die ich für den heutigen Text wählen sollte: „Jetzt schlägt´s Dreizehn!“

Als meine kleinen geflügelten Humorexperten diese Überschrift wählten, habe ich sofort an das Märchen von Dornröschen gedacht. Und daran, dass die „13“ die heilige Zahl der alten Zeit war, in der Tiere sprechen konnten und Feen, Zwerge und Gnome genauso sichtbar waren, wie unsere Freunde, die Drachen und Einhörner.

Auch ich habe zu dieser Zahl eine besondere Beziehung. Sie erinnert mich immer daran, dass das GUTE das letzte Wort hat in unserem Leben. Genau wie bei Dornröschen.

Nach all dem Schlamassel und den Verwünschungen, die die „böse Fee“ in dem schönen Märchen angerichtet hatte, kam die Hilfe durch eine weitere gute Fee, die kraft Göttlicher GNADE die Wirkung dieser Verwünschungen begrenzte und versprach, dass eine neue, bessere Zeit kommen werde.

Manchmal denke ich, dass dieses Märchen genau unsere gegenwärtige Zeit beschreibt! So viele Lichtbringer sind "eingeschlafen", so viele Menschen „benebelt“, - aber jetzt ist die Zeit gekommen, aufzuwachen und an die Arbeit zu gehen.

Eine sehr hilfreiche Karte aus dem Erzengel Michael Orakel von Doreen Virtue empfiehlt, Schwierigkeiten zu überwinden, indem  man sich erneut und unmissverständlich seinem guten ZIEL verpflichtet! Gewissermaßen „Nun erst recht!“

Genau dies habe ich heute Morgen auch getan! Und es hat geholfen. Na, ist doch wahr!

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem besonders guten Ziel sind oder etwas Nachhilfe beim Finden einer passenden „Verpflichtung“ brauchen, empfiehlt es sich, mal wieder in die schönen Affirmationen von "Buch 1"( "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder - Band 1) zu schauen.

Oder aber noch einmal in „Buch 4“ ( „Abenteuer mit den Sternen") nachzulesen, wozu Sie sich als Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure verpflichtet hatten.

Es wird Zeit, der WAHRHEIT die Ehre zu geben und mit ganzer Kraft unsere Aufgabe als kraftvolle, machtvolle Sternenwesen anzunehmen!  Und dann  strampeln Sie, was das Zeug hält! Sie werden gebraucht!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

9. April 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


Veröffentlichungen