Blog
„Mannomann…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich weiß auch nicht…! Eben hat mich meine „Himmlische Redaktion“ gebeten, Ihnen auch heute noch einmal einen neuen Text zu servieren. Ich persönlich hätte auch gerne einen! Zuspruch können wir wohl derzeit alle gebrauchen!

Noch selten habe ich mich so „komisch“ gefühlt! So „anderster“ und „daneben“! Die Nacht ist voller seltsamer Träume und im Moment habe ich noch nicht einmal Interesse daran, sie aufzuschreiben. So, als ob das auch garnicht wichtig wäre.

Ich komme mir vor wie ein Rührteig, wo der Mixer gerade dabei ist, weitere „Zutaten“ unterzurühren. Anscheinend muss sich der Rührteig erst noch an die Zusätze gewöhnen.

Fast scheint es, dass ich wieder in eine „Zeit der LEERE“ gerutscht bin. Was das bedeutet, wissen wir inzwischen: Es fühlt sich wirklich nicht angenehm an, ist aber unumgänglich, wenn man den nächsten Schritt auf der eigenen Entwicklungs-Leiter schaffen will.

Quasi wie „mit angezogener Handbremse“, während man auf einer Fähre an neue Ufer befördert wird. Es braucht diese Zwischenstopps dringend, um zwischendurch wieder einmal Luft zu holen. Und auch wenn wir ruhen und „Dienst nach Vorschrift“ machen, was bedeutet, so wenig wie möglich, kommen wir trotzdem voran.

Auch braucht es diese Zwischen-Zeiten, um immer wieder all das zu ent-sorgen (im wahrsten Sinne des Wortes!), was da an kollektivem, emotionalen und mentalem Sondermüll durch das eigene Energiefeld schwebt, um wahrgenommen, bearbeitet und geheilt zu werden. „Lichtarbeit“, eben!

Mir persönlich macht am meisten zu schaffen, dass es im Augenblick kaum eine „spirituelle Schulter“ zum Anlehnen gibt! Geben tut es eine ganze Menge davon, auch welche, die individuelle wunderbar passen würden, - und doch scheint es wiedermal eine der Zeiten zu sein, durch die frau sich „alleine“ hindurch strampeln muss.

Man kann ja auch der Raupe bei allem guten Willen das Wachsen nicht abnehmen! Und auch aus dem Kokon muss sie selbst herauskrabbeln. Sie kennen sicher das berühmte Beispiel, in dem ein besonders gutwilliger Mensch einem eigentlich bereits fertig gebrüteten Schmetterling das Schlüpfen erleichtern wollte.

Was dabei herauskam, war natürlich zunächst einmal der Schmetterling. Nur, dass seine wunderschön getupften Flügel dann leider nicht tragfähig waren, weil sie nicht beim eigenen Herauszwängen aus dem Kokon den rechten Schliff – bzw. Kniff - bekommen hatten! Der sorgt nämlich normaler Weise dafür, dass sie gut und fest gefaltet werden.

„Was lernt uns das?“ Es sind genau die selbst bestandenen Herausforderungen, die uns voranbringen! Raus aus dem Kokon und rein in die neue, selbst erarbeitete Stabilität!

Ja, ich weiß! Eigentlich hätte es „Was lehrt uns das?“ heißen müssen. Aber manchmal ist es einfach lustiger, seine eigenen Regeln in das neue Leben einzubringen. Ich persönlich liebe es, Zitate aus Filmen oder Büchern zu übernehmen, gerade auch solche, die ein wenig „schief gewickelt“ sind.

Vielleicht sind es ja auch die Clown Engelchen, die mich an solche Film Szenen erinnern! Wobei mir wieder einfällt: Im Erzengel Michael Orakel von Doreen Virtue gibt es eine Karte, die empfiehlt, eine schwierige Situation mit Humor zu nehmen.

So, als ob sie aus einem Comic stammt. Dazu braucht frau natürlich den nötigen inneren Abstand. Und das will erst einmal gekonnt sein! Mir hingegen hat heute eine ganz andere Erzengel Michael Karte geholfen. Sie heißt ganz schlicht und ergreifend: „GOTT sitzt am Ruder!“

Da erübrigt sich dann jeder Kommentar. Besser geht´s nicht! Und wenn Ihnen auch gerade die „Zeit der LEERE“ in die Quere gekommen ist, denken Sie einfach an mein Beispiel mit der Fähre und daran, dass wir manchmal auch mit „angezogener Handbremse“ vorankommen. Denn „GOTT sitzt am Ruder!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

19. Februar 2019

PS: Mehr zum „Zustand der LEERE“ in „Buch 3“ ("Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder - Band 2)! In den Kapiteln 39 bis 43 gibt es ausführliche Hinweise dazu, woran man diesen Zustand erkennt und was dann hilfreich ist!

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark. de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


 
Ashtar an Christine: „Updates über Updates!“ PDF Drucken E-Mail

Geliebte Christine,
geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Und Ihr dachtet, "die Portaltage sind vorbei"! Ihr habt ja recht: Diese Portaltage sind gerade vorüber. Und doch liegt die Schwingung all des Neuen, sehr Besonderen deutlich in der Luft!

Eine uns sehr liebe Lichtbringerin hat von der – wenn auch kurzen – „Verfinsterung des SIRIUS“ berichtet, die heute stattfindet. Ja, glaubt Ihr denn, Ihr merkt das nicht, wenn die Verbindung von ERDE und SIRIUS, dem „Götter Stern“ der Alten Zeit, einem „Reset“ unterzogen wird? Und das auch noch knapp vor Vollmond?

Kein Wunder, wenn auch heute wieder so viele meiner treuen Lichtbringer die „Waagerechte“ wählten!  Auch Christine hat es fertiggebracht, über ihre heutige sportliche „Untätigkeit“ frustriert zu sein, bis wir ihr dringend rieten, doch noch einmal unsere Botschaft von gestern zu verinnerlichen.

Ihr wisst ja: „Theorie und Praxis…!“  Verstehen, ist das eine, aber das Integrieren und Anwenden fällt dann doch nicht so leicht. Besonders, wenn der unausweichliche Vergleich mit anderen topfitten Trainingspartnern nicht zu umgehen ist.

Wenn dann noch Vorwürfe im Raum stehen, „warum denn schon wieder nicht…“ – kein Wunder! Wirklich nicht!

Bitte versteht, dass Eure Mitmenschen der „normalen“ Art Euch und Eure Befindlichkeiten einfach nicht verstehen können! Da müsst Ihr schon selbst Standfestigkeit beweisen und Euch selber loben:

 -    Hier eine Situation geheilt,

 -    da eine Bekannte getröstet,

 -    dort eine aggressiv sich zuspitzende Begegnung entschärft,

 -    und dann die Hintergründe der Aggression aufgedeckt und in die HEILUNG gegeben…

 -    Dort ein altes Voodoo hinter dem aktuellen erkannt…

Wenn Ihr ehrlich zu Euch seid, müsst Ihr doch zugeben, dass Ihr ständig für AllesWasIst wirksam seid!

 -    Und dann noch die Angst-Besendungen, die gestern wirksam waren…!

Natürlich: Alles dient nur noch der HEILUNG. Zunächst aber will es ausgehalten, identifiziert und erkannt werden!

Updates über Updates prasseln derzeit auf energetischer Ebene auf Euch herein. Wundert es Euch da wirklich, dass Ihr müde seid? Wir sehen, was Ihr leistet, meine Geliebten!  Lasst Euch gesagt sein: „Ihr macht das alles ganz toll! Wir sind stolz auf Euch!“

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,
an Eurer Seite, wann immer Ihr mich braucht! Es sei!

© Christine Stark, 18. Februar 2019

PS: Ashtar bezieht sich hier auf einen Text von Celia Fenn: https://esistallesda.wordpress.com/2019/02/17/celia-fenn-facebook-eintrag-vom-17-02-2019-flash-sonnenfinsternis-im-sirius-system-am-montag-den-18-2-2019/

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


 
Ashtar an Christine: „Achtet Eure Erfolge!“ PDF Drucken E-Mail

Geliebte Christine,
geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Wir hatten Christine versprochen, uns heute noch mit einer eigenen Botschaft zu melden. Denn es ist dringend. Wir wissen, wie sehr Ihr alle durch die massiven Energie Einströmungen während dieser zehn Portaltage belastet gewesen seid.

Erst heute zeigt zumindest ein Diagramm das volle Ausmaß der Lichtflutungen. (http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7 )  Die anderen Webseiten können oder wollen nicht bekanntgeben, was da wirklich in Eurer Atmosphäre los ist. Aber Ihr spürt es auch so.

Nur interpretiert Euer physischer Körper die Belastungen, die er wahrnimmt, auf eine alte Art, die der aktuellen Situation absolut nicht gerecht wird. Euer guter „Kumpel“ strengt sich derzeit gewaltig an und hat doch stets das Gefühl, „nicht gut genug“ zu sein.

Ihr, meine geliebten, tapferen Mitglieder des Bodenpersonals seid so sehr daran gewöhnt, Euch selber schlecht zu machen und Eure wahren Leistungen „unter Wert zu verkaufen“, dass Ihr Eure großen Erfolge überhaupt nicht bemerkt!

Inzwischen stemmt Ihr auch höchste Lichtflutungen mit Leichtigkeit, erkennt aber das Besondere daran nicht! Ihr könnt Eure Fortschritte einfach mit nichts vergleichen, weil sich die Situation ständig verändert. Und so messt Ihr Eure Aktivitäten – oder vielmehr: das, was Ihr in diesen Zeiten nicht bewältigt -, an dem, was „früher“ einmal gültig war.

Ihr vergesst dabei nur, dass Ihr jetzt altes Leid früherer Inkarnationen im Handumdrehen löst und auflöst, wofür auch der begabteste Heiler oft mehrere Inkarnationen gebraucht hätte!

Kurz gesagt: Ihr beschuldigt Euch zu Unrecht für „nicht erbrachte Leistungen“, nehmt aber Eure größten Fortschritte nicht wahr. Kein Wunder, wenn Eure „Bilanz“ in Schieflage gerät! 

Viele meiner treuesten Lichtbringer kämpfen derzeit mit Depressionen und „sehen den Wald vor Bäumen nicht“.

Immer noch spuken Vorhersagen über einen „schnellen und leichten Aufstieg“ der ERDE und ihrer Bewohner in Euren Köpfen herum. Wenn man falsche Erwartungen hegt, kann man nur ent-täuscht sein!

Befreit Euch von alten Ideen und alten Gedankenmustern! Auch im Supermarkt lasst Ihr „Ladenhüter“ in den Regalen zurück und greift Euch die aktuellen Produkte mit langer Haltbarkeitsdauer.

Wie wäre es, wenn Ihr Euch mal an „bewährte“ aktuelle Produkte halten würdet, wie sie vom „TÜV“ der Galaktischen Föderation des Lichts für gut befunden – und sogar mit produziert wurden?

Wir sprechen hier von den vier aktuellen Büchern, die wir zusammen mit Christine geschrieben und auf den Weg gebracht haben! Ein fünftes ("Und bis wir uns wiedersehen" - Geschichten für Trost und Hoffnung) wird in Kürze ebenfalls verfügbar sein.

Oder meldet Euch für die beiden neuen Seminare an, die wir mit Christine zusammen auch in diesem Jahr anbieten! Wer sich seinen Platz reservieren möchte, sollte das möglichst bald tun!

Es hat keinen Sinn, den Kopf in den „Sand der alten ERDE“ zu stecken! Ihr wisst doch: Auch der Phönix fliegt immer von Neuem höher und weiter.

Zwischenstopps, „Bauchlandungen“ und ein wenig Federn lassen in der Asche der Transformation sind gut und nützlich. Aber dann heißt es wieder „Flügel ausbreiten!“ und neu starten auf dem Weg in eine Neue Zeit!

Schaut Euch an, was Ihr bisher alles erreicht habt! Das hebt Euer Selbst-Bewusstsein und verleiht neue Kraft!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu führen und zu begleiten! Es sei!

© Christine Stark, 17. Februar 2019


PS: Weitere Informationen zu „Buch 5“ (Und bis wir uns wiedersehen...) finden Sie bei Home. Weitere Informationen zu den neuen Seminaren finden Sie bei Seminare .

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


 
Ashtar an Christine: „Zeichen der LIEBE“ PDF Drucken E-Mail

Geliebte Christine,
geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Heute kommen wir, meine Sternenbrüder Anzir von den PLEJADEN, Onka vom ORION, RangNar, der Weise Reptilo, und RysKiAr vom SIRIUS zu Euch mit Geschenken, die Euer Leben verändern werden!

Mit uns sind ebenfalls Athena Solara und Apollo Solaris, die Sonnengleichen Sternengeschwister aus alter Zeit.

Mit mir sind ebenfalls Kuthumi, Sananda und Erzengel Gabriel, der Große weiße Erzengel der Verkündigung.

Eine Neue Zeit bricht an und es ist uns wichtig, unsere Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure so gut darauf vorzubereiten wie möglich!

Ihr alle seid dabei, Euch Euer wahres Potenzial „zurückzuerobern“ und in Dimensionen kosmischen Seins vorzudringen, die Ihr niemals für möglich gehalten hattet.

Und doch ist es Euer Erbe, das Euch in nicht allzu langer Zeit wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen wird!

Denn Ihr alle, meine Geliebten, kommt in Wahrheit von den Sternen! Ihr wisst das genau und doch fällt es Euch oft so schwer zu verstehen.

Zu allen Zeiten haben GOTT und GÖTTIN Zeichen der LIEBE gesandt, die ihren „verlorenen“ Kindern Trost und Hoffnung bringen sollten.

Es ist wahr: Ihr, die Ihr so hell strahlende Boten des Göttlichen Lichtes und der Göttlichen Liebe seid, hattet Euch in der Dunkelheit einer Zeit verloren, deren Paradigma aus Macht und Angst gebildet waren.

Wir sind gekommen, diese manipulativen Bande zu lösen und die Fesseln der Angst zu brechen. Ihr selbst habt uns oft genug darum gebeten.

Nun aber bitten wir Euch:
Helft auch Ihr, geliebte Kinder des Lichts, Eure Brüder und Schwestern aus den Fesseln der Angst zu befreien, die ein machtvolles Tabu einst über sie geworfen hatte!

Es sind die Lügen über „Tod und Sterben“ und das „Leben danach“, die es zu entkräften und mit Zeichen der LIEBE zu heilen gilt!

Es ist unser Zeichen der LIEBE für Euch, dass wir Euch mit einem neuen Kurs für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure das notwendige Wissen dafür bereitstellen wollen.

Unser neues „Buch 5(„Und bis wir uns wiedersehen …“), das wir gemeinsam mit Christine geschrieben haben, stellt Euch mit seinen heilsamen „Geschichten für Trost und Hoffnung“ viele wundervolle Informationen über das „Leben danach“ und die Welt „hinter dem Schleier“ zur Verfügung.

Christines Worte sind gesegnet und mit den heilenden Schwingungen Göttlichen Lichtes und Göttlicher Liebe getränkt! Denn es ist die Göttliche WAHRHEIT, die in diesen Geschichten zum Ausdruck kommt.

Und bis wir uns wiedersehen, halte GOTT Euch fest in seiner Hand!“

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu unterstützen auf Eurem Weg!

© Christine Stark, 13. Februar 2019

PS: Weitere Informationen zu „Buch 5“ (Und bis wir uns wiedersehen...) finden Sie  bei Home.

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


 
„Eine Lanze für Marianne Williamson!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
eigentlich habe ich heute Abend wirklich keine Zeit übrig für einen neuen Blog! Aber nachdem ich mittags die Überschrift zu einem Text über Marianne Williamson gelesen hatte, geht es nun nicht anders.

Nein, ich habe den Link nicht geöffnet! Der „Absender“  des Textes genügte mir bereits. Und die Worte, die da über eine der geachtetsten Frauen verloren wurden, die im engsten Umfeld des von mir so geliebten Buches EIN KURS IN WUNDERN anzutreffen ist!

Eine Lanze für Marianne Williamson!“ war die Überschrift zu meinem heutigen Beitrag, die mir eben sofort dazu einfiel.  Wenn in früheren Zeiten jemandem Unrecht geschah, fand sich mit GOTTES Hilfe ein edler Ritter, der für denjenigen in die Bresche sprang.

Unrecht Gut gedeiht nicht und Verleumdungen treffen den Absender umso härter, je bewusster die Lügen ausgesprochen wurden. Wo Unrecht geschieht, und der Betreffende noch nicht einmal davon weiß, sind die Lichtkrieger besonders gefragt, klar und deutlich Stellung zu beziehen.

Zumal Lichtbringer wie wir solche Übergriffe sehr wohl energetisch spüren! Sie und ich wissen genau, was ich meine! Ich achte Marianne Williamson sehr für ihre  spirituelle Arbeit. Das möchte ich hiermit ganz deutlich  zum Ausdruck bringen!


Einen wunderschönen Abend für Sie,
mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

6. Februar 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark. de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 183