Blog
„Was wirklich zählt…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
keine Ahnung, wie es Ihnen gerade geht, und keine Ahnung, was das soll: Gestern hatte ich einen recht hübschen Nikolaus Gruß an Sie alle gerade fertig, als der Link zu dem darin empfohlenen Text sich still und leise verabschiedete und einfach nicht mehr funktionierte.

So etwas mag frau besonders gerne, weil dann das große Rätselraten beginnt, ob das nun „Zufall“ oder Absicht, Fügung oder „Kritik“ – und vor allem: Wenn Letzteres, ob dann meiner „Himmlischen Redaktion“ nun mein eigener Text nicht genehm war, oder der empfohlene.

Vielleicht sollte der Platz Ihrer Aufmerksamkeit einfach freigehalten werden für etwas anderes?  Ich liebe diese Denksport Aufgaben nach dem Motto „Selber denken, macht schlau!“.

Auch ein weiterer schöner Text, den mir die liebe Rosi weitergeleitet und liebenswürdiger Weise gleich übersetzt hatte,  durfte hier nicht eingebaut werden, obwohl er viel Tröstendes zu dem gegenwärtigen Kasperle Theater zu bieten hätte, was die Weltbühne täglich so bereithält.

„Ich möge Ihnen doch lieber die Essenz all dessen vermitteln, was mir selbst weitergeholfen habe!“, ließ sich meine „Obere Leitstelle“ gerade vernehmen. Na, wenn Ihr meint…

Zu dem „Kasperletheater“ selbst möchte ich mich lieber nicht weiter äußern. Es wäre zum Heulen, was uns da im Moment alles geboten wird, - aber Freudentränen sind es ganz gewiss nicht.

Wir alle haben ja gewusst, dass es einmal so kommen würde – aber doch nicht sooo!

Nun zu dem Tröstlichen:
„Die Dinge sind nicht, wie sie scheinen. Und besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende…!“

Wir alle wissen ebenfalls, dass genau wir, - jeder Einzelne von Ihnen -, den Unterschied ausmachen.  Stellen Sie sich einfach vor, Sie seien eine wunderschöne große weiße Kerze, die ihr Licht in die Dunkelheit strahlt, ohne sich um die Schatten zu kümmern!

Können Sie die Kerze sehen, die Sie selber sind? Und sehen Sie das Leuchten, das von Ihnen ausgeht? 

Meist bemerken wir die Wirkung unseres So Seins in all dem Alltagstrubel garnicht. Und später sind wir müde und frustriert, weil wieder so vieles von dem, was wir für enorm wichtig gehalten hatten, an diesem Tag auf der „To do“- Liste übrig geblieben war.

Genauso ging es mir auch in den vergangenen Tagen. Bis ich die Notbremse zog und mein liebes Tagebuch hervorholte. Da habe ich dann jeden einzelnen Punkt meiner „guten Taten“ von heute schriftlich vermerkt und mit einem  + Zeichen versehen.

Manchmal male ich auch ein lobendes kleines Kleeblatt daneben. Wie es gerade so kommt.
Mein Tagebuch freut sich über beides.

„Siehst Du, meine Liebe“, höre ich dann den kleinen Prinzen, der den Einband ziert, leise sagen, -
Siehst Du, was Du heute Vormittag bereits alles geleistet hast?“

Und als ich dann die Liste meiner „guten Taten“ noch einmal durchgehe, steht da unter anderem: 

- Einer  ganze Reihe von Seelen, die da beim Telefongespräch mit einem Mitarbeiter eines Krankenhauses zu mir herüber geflitzt waren, weitergeholfen.

- Ihnen erklärt, dass sie nicht mehr inkarniert sind und jetzt auf andere Weise weiterleben.

- Ihnen verständlich gemacht, dass sie jetzt „nachhause“ in die Heimat der Seelen gehen dürfen –

- Und die entsprechenden Engel und andere nicht mehr inkarnierte Helfer gerufen, die sie dorthin führen können-

- Und im Garten eine große Lichtsäule mit Fahrstuhl nach oben für sie gesetzt.

- Und später dem Elektriker, der während seiner Kaffeepause vom Tod seines Bruders erzählte, eine Botschaft von ihm weitergesagt…

„JA“, sagt der Kleine Prinz auf meinem Tagebuch Einband. „Hast Du nicht etwas „Entscheidendes vergessen?“

Na klar, habe ich etwas vergessen! Heute Morgen, ganz zu Anfang fühlte ich mich so nervös und unruhig, dass ich überhaupt nicht zur Ruhe kommen konnte, wusste aber den Grund nicht.

Dass da so viele Seelen in Warteposition waren, die verzweifelt versuchten, auf sich aufmerksam zu machen, konnte auch ich in dem Moment nicht wahrnehmen.

Ich hatte noch nicht einmal fertig gefrühstückt  und wusste nur:  Aufräumen und meine Liste abarbeiten, geht im Moment garnicht. Und so erinnerte ich mich an meine „Obere Leitstelle“ und sprach in Gedanken:


„ICH BIN bereit.

ICH BIN verbunden und eins
mit dem Himmlischen Vater  und Christus,
dem Heiligen Geist ,
der geliebten Erdenmutter Maria
und allem Leben und Sein.

ICH BIN bereit.

Ich erlaube nur dem Höchsten Christusbewusstsein
in mir und aus mir und um mich herum
zu wirken.

Ich bitte das Höchste Christusbewusstsein
in mir und aus mir und um mich herum
zu wirken.  Es sei.“

"Ist ja auch egal, wenn ich jetzt noch ein wenig hier am Frühstückstisch sitzen bleibe.“, sagte ich in Gedanken zu mir.

In dem Moment fiel mir das kleine Heftchen wieder ein, das ich als Weihnachtsgabe von SILENT UNITY geschickt bekommen hatte. „Das Herz findet seinen eigenen Weg“, von James Dillet Freeman. Das fühlte sich gut an.

Und so gönnte ich mir diese stille Zeit, während die Kerze am Adventskranz strahlend zu lächeln begann. „Wenn alles um Dich herum zu stürmen beginnt, zieh` Dich in Deinen eigenen Inneren Raum der Stille zurück!“, sagte ich mir.  „Die Spülmaschine wird es auch noch ein paar Minuten ohne Dich aushalten!“

Und wie es scheint, lächelten auch die Spülmaschine, der Backofen und der Kühlschrank. Denn sie alle haben ein Bewusstsein und sie alle freuten sich über diese stille Zeit und lasen in meinen Gedanken mit, was in dem kleinen Heftchen geschrieben stand:

„Liebe heißt, sein Glück darin zu finden,
andere glücklich zu machen; zu verstehen,
was andere denken, fühlen und brauchen.

Es heißt, um die Unvollkommenheit
der anderen zu wissen, doch sie als voll-
kommen anzusehen.“


Es ist gut, der inneren Stimme nachzugeben, wenn sie uns daran erinnert, dass wir besser erst einmal zur RUHE kommen sollten, bevor wir in den Tag starten.

Mit der RUHE und dem FRIEDEN, die dieses kleine Heftchen mir bescherte, war ich dann wieder ganz "ich selber" und konnte unterscheiden, welche Gefühle von mir waren und welche Unruhe von außen kam.

Und plötzlich konnte ich auch all die Seelen aus dem Krankenhaus wahrnehmen und entschied, dass sie im Moment Priorität hatten. Natürlich hätte ich mich besser „schützen“ können, als ich den Anruf entgegen nahm – aber wo hätten sie dann Hilfe gefunden?

Meine „To do“ – Liste wartet immer noch in Geduld. Aber meine Spülmaschine ist sehr neugierig darauf, was ich morgen früh in meiner stillen Zeit lesen werde!

Es ist immer unsere Entscheidung, welchen Inhalten wir unsere Aufmerksamkeit schenken
und wie sehr wir unser eigenes Inneres LICHT strahlen lassen.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

7. Dezember 2017

PS: Den wunderschönen spirituellen Adventskalender von SILENT UNITY  finden Sie hier: http://www.silentunity.de/de/adventskalender/2017-adventskalender/index-2017.php

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de


 
„Ohne Worte…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
wenn nicht einmal die Clown Engelchen mehr passende Überschriften für die Vielzahl emotionaler und mentaler Herausforderungen finden, die uns da gegenwärtig über den Weg gestreut werden, dann weiß ich auch nicht. Von den physischen ganz zu schweigen...!

Am Vollmond kann es eigentlich noch nicht liegen und der Merkur hat sich auch noch nicht umgedreht – aber das Karussell, auf dem ich mich immer wieder neu zu befinden scheine, kann frau ganz schön aus der Balance bringen.

Wobei einige der Störfaktoren sich nachträglich mal wieder als „beabsichtigt“ herausstellten.
Manche können es einfach nicht lassen…

Auch egal!  Unsere lieben Soulguards lassen nur die Überrumpelungsversuche zu, bei denen sie sich sicher sind, dass wir selbst gut damit umgehen können.

In diesem Zusammenhang  möchte ich die weisen Worte einer liebe Freundin erwähnen: „Es ist nie nur eine Ursache, die die betreffende Wirkung auslöst!“

Also immer schön weiter testen, wenn ein Stolperstein bereits gefunden ist. Es könnten noch weitere „Kollegen“ von ihm unterwegs sein, die ähnliche Symptome auszulösen vermögen.

Eigentlich wollte ich nicht mit solch weniger erfreulichen Meldungen beginnen – aber was soll´s! Dann gibt es die schöneren Nachrichten eben „zum Nachtisch“!

Da wäre zum einen das wundervolle Buch von Glenda Green: „LIEBE und BEWUSSTSEIN“ -
Neue Weisheiten von Jeschua - aus dem Koha  Verlag. (ISBN: 3-936862-07-9)

Vielleicht erinnern Sie sich, dass ich Ihnen vor längerer Zeit ihren Klassiker „Unendliche LIEBE“ – Jesus spricht (ebenfalls Koha) empfohlen hatte.  Hier nun handelt es sich um den Fortsetzungsband, der voller wunderbarer Gedanken, „Übungen“ und Meditationen ist.

Eher „zufällig“ fiel er mir wieder in die  Hände – und sofort breitete sich eine große RUHE und GELASSENHEIT in mir aus, als ich mich für eine Weile in das Buch vertiefte.

Und dann habe ich noch eine ganz besondere Empfehlung für all diejenigen, die sich Babaji, dem großen indischen Meister aus alter Zeit, verbunden fühlen. Ich persönlich kannte ihn eher in seiner früheren  Inkarnation, als ich noch bei Yogananda in die Schule ging.

In einer neuen Inkarnation wurde er seit den ´70er Jahren in Indien als Haidakhan Babaji bekannt, im Unterschied zu seiner früheren, in der er seine Freunde und Schüler meist nur hellsichtig wahrnehmbar aufzusuchen pflegte.

In den Höhlen des Himalaya, in denen er sie unterrichtete, war er dafür dann umso deutlicher in inkarnierter Form anwesend. Auch daran kann ich mich gut erinnern.

Wie genau auch er sich erinnerte, wurde in seltenen Fällen während der Meditationen in meiner Praxis deutlich, wenn plötzlich eine eisige Kälte die Anwesenheit eines unsichtbaren Besuchers ankündigte.

Ich konnte mir diese Kälte, die trotz bestens funktionierender Heizkörper auch von den anderen Teilnehmern wahrgenommen wurde, zunächst überhaupt nicht erklären – bis ich sie als Erkennungszeichen der überwältigenden Präsenz von Babaji verstand.

Diesmal nun erreichten mich seine Grüße über ein kleines Büchlein, in dem Christa Falk ihre Begegnungen mit dem Haidakhan Babaji aufgeschrieben hat.

Sie wusste selbst nicht, warum er sie viele Jahre nach ihrer Reise dazu drängte, ihre so persönlichen Eindrücke auch anderen zugänglich zu machen.

Mir kam es beim Lesen so vor, als ob in ihren Worten ein geheimer Schatz verborgen liegt, der – einem Samen gleich – ruhen sollte, bis seine Zeit gekommen war.

Seine Aufgabe scheint es zu sein, alle die, die sich diesem großen Meister aus alter Zeit verbunden fühlen, an ein altes Versprechen zu erinnern und an die Weisheit, die er sie einst gelehrt hat.

Dazu passt auch der Titel des Büchleins: „Komm!“ Begegnung mit Babaji . Sie werden es wissen, wenn Ihr großer Freund aus indischen Leben Sie ruft, sich seiner zu erinnern.  Und Sie werden wissen, was Ihre Aufgabe ist!

Die Kraft und Stärke, die aus dem hellsichtigen Miterleben dieser Begegnungen erwachsen, wirken transformierend – gerade in Tagen wie diesen, in denen alles „normale“ äußere Leben inzwischen so unwirklich und sinnlos erscheinen mag.

Manchmal ist es wohl notwendig, sich und seine Seele auf eine „Insel“ zu retten, um wieder zur Besinnung zu kommen und sich wieder darauf auszurichten, was eigentlich zählt. Finden Sie Ihre persönliche Insel und kommen Sie gut durch diese Zeit!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

1.Dezember 2017

PS: „Komm…“ Begegnung mit Babaji, Christa Falk, ch. falk – Verlag, ISBN 978-3-89568-210-0
Auf der Webseite des Verlages finden Sie auch eine Leseprobe. 

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de



 
„Grüße von Ashtar…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen guten Abend!“, falls Sie meinen neuen Text heute noch lesen – sonst einfach: „Schön, dass es Sie gibt!“

Nur ganz kurz wollte ich heute Abend noch ins Internet schauen, nachdem ich gerade von einer mehrstündige Autobahnfahrt zurückgekommen war – aber meine „Obere Leitstelle“ hatte anderes mit mir vor.

Ganz gezielt schickten sie mich noch einmal auf eine spirituelle Webseite, die ich zuvor bereits „abgegrast“ zu haben glaubte.  „Würdest Du bitte noch einmal…!“ „Ok, wenn Ihr meint…!“


Nein, es ging diesmal nicht um einen Kommentar, - ein Gedicht wollte gefunden werden und Ashtar selbst bat mich, der Verfasserin dieser wundervollen Zeilen seinen besonderen Dank auszusprechen.

Liebe Kerstin-Kimama, was hast Du da wieder für einen herrlichen Text gezaubert! Du bist ein wahrer LICHT-Bringer!  Am liebsten hätte ich jetzt einige Zeilen Deiner neuen Schöpfung besonders hervorgehoben – aber als ich sie kopieren wollte, wurden es immer mehr.

Ich glaube, Sie, liebe Leser, sollten besser selber schauen, welchen Zeilen ganz speziell für Sie zu sein scheinen. Denn die Worte dieser heiligen, heilenden Botschaft sind voll von kodierten Ermutigungen für jeden Einzelnen von uns.

Es ist schon eine ganz besondere Begabung, solche Geschenke vom Himmel zu empfangen und dann an uns alle weiter zu leiten!

Ich persönlich werde mir die für mich bestimmten  Zeilen herausschreiben und im meinen neuen Kalender für 2018 übertragen!

Danke, liebe Kerstin-Kimama, für all die vielen Geschenke, die wir bisher von Dir erhalten haben! Mögen ihr SEGEN  auf die für Dich beste Weise zu Dir zurück fließen!

Ashtar lächelt gerade. Er scheint mit meinen Worten zufrieden zu sein. Dann bin ich es auch.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

26. November 2017


PS: Das Gedicht, auf das Ashtar mich und Sie alle aufmerksam machen wollte, finden Sie unter dem Titel „LICHTIMPULS…!“ – „Die FLÜGEL DER SEELE….!“  bei https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/11/25-11-2017-licht-impulse-die-flucc88gel-der-seele-von-kerstin-kimama.pdf


 
Ashtar an Christine: „Wunder geschehen…! PDF Drucken E-Mail

Geliebte Christine,
geliebte Tochter des Lichts,
Ashtar spricht!

Es ist an der Zeit, denen unter Euch, die in wahrem Interesse an den Belangen der ERDE und in tiefem VERTRAUEN zu uns, Euren kosmischen Freunden, in GEDULD und ZUVERSICHT ausharren, ein paar Worte der ERMUTIGUNG zukommen zu lassen.

Wir alle, die wir zur Galaktischen Föderation des Lichts und zu den befreundeten Sternennationen gehören, wissen sehr wohl, was Ihr, meine Geliebten, in der Vergangenheit für die Heilung und den Aufbau der Neuen ERDE geleistet habt und noch leistet!

Wir wissen sehr genau, durch welche tiefen Täler der Verunsicherung und tiefen Verzweiflung manche von Euch in den vergangenen Tagen und Wochen gegangen sind!

Über-Menschliches wurde Euch abverlangt – aber Ihr alle seid siegreich aus diesem Trommelfeuer kosmischer Energien und dunkler Belästigungen hervorgegangen.

Hinzu kamen die ganz normalen unnormalen und außerplanmäßigen Herausforderungen Eures physischen Körpers und die „Aufräumarbeiten“, die Ihr immer und immer wieder bei uralten Relikten atlantischer und lemurischer Gefühle und Erlebnisse zu leisten hattet.

Und dann immer wieder die „Querschläger“ verfälschter oder dunkel schattierter Erklärungen und Botschaften, die doch ihre wahren Absender nicht verleugnen konnten.

Und immer neu die verführerischen Schein - Argumente, warum sich „die da oben“ nicht deutlicher zeigen, bemerkbar machen, oder was auch immer…

Lasst Euch nicht aus der RUHE bringen
, meine Geliebten!
Auch Euer geliebter Yeshua, mein kosmischer Freund und Sternenbruder Sananda, wurde während seiner Prüfungszeit in der Wüste aufgefordert, handfeste Beweise seines Könnens zu liefern und aus Steinen Brot zu machen- und was der Dinge mehr sind.

Eine leichte Übung für ihn, - aber die wahren Wunder werden nur denen zuteil, die bereits in tiefem VERTRAUEN seinen Wegen folgen - oder den meinen.

Ja, WUNDER geschehen!
Aber nicht „auf Kommando“ -  und nur und ausschließlich in Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle aller Beteiligten!

Oft genug haben wir denen, die es brauchten, Nahrung auch in der Wüste zuteilwerden lassen. Euer „Moses“, einer unserer treuesten Freunde, bekam für sein Volk immer neu das Manna des Himmels geliefert –

Und auch die Freunde von Yeshua brauchten nicht zu hungern, als Brot und Fische plötzlich im Überfluss zur Verfügung standen.

So vieles geschieht gegenwärtig „hinter verschlossenen Türen“ – und mein Bodenpersonal kennt die Erfolge und die unglaublichen Fortschritte, mit denen GAIA auf dem Weg ihrer BEFREIUNG und HEILUNG voranschreitet. Wer bereit ist zu sehen, wird gewahr!

Die Welten trennen sich wie Spreu und Weizen sich trennen.
Fragt Euch nicht, welche Hilfen Euch zuteilwerden, sondern was Ihr selbst für GAIA und ihre Kinder zu tun bereit seid!

Bereits das kleine Büchlein, das Christine damals im Oktober 2014 zur Heilung und zum Aufbau der Neuen ERDE gegeben wurde, enthält mehr Wissen und mehr Hinweise, als ein einzelner zu Lebzeiten anwenden und umsetzen kann.

Ja, wir sind an Eurer Seite! Wir sind da, um Euch zu unterstützen und zu helfen. Aber es ist „Hilfe zur Selbsthilfe“, die wir Euch geben! Es war niemals unsere Absicht, Euch in Abhängigkeit zu bringen oder zu halten.

Fragt euch jeden Tag von Neuem:
„Bitte, Vater - Mutter GOTT,
zeigt mir, was heute das Wesentliche ist!“

Und dann geht an die Arbeit!

Spart Euch die Zeit des Kritisierens, des Spekulierens und der Weiterverbreitung von zweifelhaftem Wissen.

Haltet Euch und Eure Absicht rein – und die Wunder werden folgen!

Und wisst: Ihr seid nicht der „Nabel der Welt“, um den sich unsere kosmischen Pflichten ausschließlich drehen…

Schaut bei Nacht an den Sternenhimmel und wisst: Ihr seid nicht allein!
Jeder einzelne Eurer kosmischen Brüder, jeder einzelne dieser Sterne befindet sich gegenwärtig in einem heftigen Transformationsprozess!

Wir haben noch anderes zu tun, als kosmischen „Kindergartenkindern“ ihre Ego Wünsche zu erfüllen! Werdet endlich erwachsen und übernehmt selbst VERANTWORTUNG und lasst uns unsere Arbeit tun.

Wir folgen dem Großen Göttlichen Plan und sind hier zum Schutze der ERDE, damit diejenigen, die reinen Herzens sind, ihrer lichten Entwicklung ungestört folgen können.

Gegen aufrichtige Fragen haben wir noch nie etwas gesagt. Aber die „Möchte gern“- Weisen und „Oberschlauen“ unter unseren Kritikern haben an unserer Seite nichts verloren.

Ich spreche nicht oft auf diese Weise zu denen, die den Kontakt zu mir suchen, aber zuweilen braucht es eine „klare Ansage“ und das eine oder andere Wort der WAHRHEIT.

Meine Bodentruppen werden schon zu unterscheiden wissen, welcher Teil meiner Worte für sie bestimmt ist und was sie nicht betrifft.

In LICHT und LIEBE,
ICH BIN Ashtar
und ich kenne Euch wohl.

© Christine Stark
    20. November 2017

PS: Ashtar bezieht sich in seiner Botschaft auf unser gemeinsames „Buch 1“ ("Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder Band 1 - Hinweise und Anleitungen für den Aufbau der Neuen Erde -, zu beziehen bei eft edition)

PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !


 
„Immer, wenn Du denkst…!“ PDF Drucken E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser,
Sie kennen sicher den hübschen alten Spruch?

„Immer, wenn Du denkst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her…!“


Bei mir traf heute sowohl das eine, als auch das andere zu. Das folgende „Lichtlein“, das mich vorhin ganz frisch über Rosi erreichte, möchte ich gerne an Sie weiterleiten.

Ich hoffe, die folgenden Worte werden auch bei Ihnen die innere Balance und die Heiterkeit der Seele wieder ins rechte LICHT rücken. Alles Weitere erübrigt sich. Sie haben in den vergangenen Tagen sicher Ihre eigenen Erfahrungen in Sachen „Durchhaltevermögen“ gemacht.

 Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

 17. November 2017

„11/11 PORTAL - PHYSISCHE SYMPTOME UND AKTIVIERUNGEN (für die Erwachenden und der Folgedienst für die Erwachenden)

November 2017, von Lightlover1964

Meine geliebte Herzfamilie,

Ich bin gerade in Italien und arbeite dort an den Heiligen Gitternetzlinien. Hier habe ich nur begrenzten Internetzugang, aber auf meiner Facebook Seite teile ich so viel wie möglich mit, doch diese nun folgende Information wollte ich ALLEN zugänglich machen.

Bilder tragen Kodierungen in sich … hier ist eine Menge Information beinhaltet … genieß‘ es

ALLES ist in göttlicher Perfektion.

Alle Gitter sind offen und perfekt ausgerichtet, um die eintreffenden Energieströme der Göttlichen Quelle zu verankern.

Ehre deinen Körper und wisse, dass du alles perfekt machst.

Ich sende meine Liebe an alle.

Maria

LichtLiebende1964

Hier das dazugehörige Video in englischer Sprache:
https://www.youtube.com/watch?v=995MgtuYVIw

November, 2017

 

Meine geliebte Herzfamilie,

Einströmende multiple, transdimensionale, solare Quellen- und intergalaktische Energien aktivieren (innen und außen) intensiv ALLE Herz-Chakra-Systeme für ALLES Leben auf diesem Planeten … in diesem Hier und Jetzt.

Diese Energien sind wie ein Neonlaserstrahl, der direkt durch die Herzchakren ALLER Wesen eintritt und niedere und höhere Chakren in beiden Richtungen beeinflusst. Gleichzeitig.

Frequenz.Licht.Upgrades (FLU) können extrem sein … abhängig von den jeweiligen Blockaden in den Chakren.

Diese elektromagnetische Strahlung verursacht eine sehr schnelle DNA-Wiederherstellung für das gesamte organische Leben auf diesem Planeten.
(Auch auf den ein- und zweidimensionalen Ebenen entwickelt sich alles sehr schnell.)

Herzflattern, Schmerzen, das Gefühl, als würde das Herz den Takt unterbrechen und / oder aussetzen, Schwitzen, Fieber … sind nur einige der Symptome.

Alle Gitter verschieben sich jetzt sehr schnell.


Quell-Energie ist göttliche Intelligenz und wird JEDES Chakra-System perfekt und genauestens beeinflussen, je nach der gewählten evolutionären Entscheidung der Seele für den Aufstieg … auf der physischen Ebene (Chakra-System, das zur DNA-Reparatur führt) UND auf spiritueller Ebene.

Dies ist ein organisches Universum der Entwicklung, mit freiem Willen, das heißt, abhängig von der Entscheidung einer jeden Seele, folgt dieser (Besteigungs-) Entwicklung … Aufstieg oder Abstieg.

Sobald dieses Zugangsportal in diesem Jetzt verankert ist, steht es allen Seelen offen … wenn / wann sie bereit sind, diesen Schritt zu gehen.

Aufstieg ist zeitlos, jede Seele hat einen Platz in diesem stufenweisen Prozess, da wir alle den Aufstieg unterschiedlich erleben.

Wir kopieren oder duplizieren keine HEILIGEN-Lebenserfahrungen, jede Seele ist souverän, schafft ihre eigene Realität, einiges bewusst, anderes unbewusst, daher reflektieren innere Gitter äußere Gitter und umgekehrt.

Technisch gesehen gibt es 7,6 Milliarden Menschen, also gibt es 7,6 Milliarden Realitäten oder 7,6 Erden … krasse Vorstellung ;-)… schmunzel.

Wir alle sind Fraktale der Quelle, und wir kehren einzeln zum Einheitsbewusstsein, zu unserer Herzquelle zurück, aber als Rasse, als Herzensstamm, als eine SEELEN-Gruppe. Das sind der Aufstieg, die Erhöhung der Frequenz, die Anhebung des Bewusstseins.

Bitte denke daran, dass die Quelle BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist und keine Seele "zurückgelassen" wird. Diese unterschwellig schwelende Angst ist ein Programm, das von böswilligen Wesen in der 3 / 4D-Abstiegsmatrix verwendet wurde, um die menschliche Rasse - durch die manipulative Verwendung von bösartigen, strafenden "Göttern und Götzen" und durch Angstkonditionierungen - in der Unbewusstheit zu halten.

Diese missgünstigen manipulativen religiösen Programme wurden durchtrennt und gelöscht, da die absteigenden Zeitlinien der Archonten die spirituelle Entwicklung der menschlichen Rasse nicht mehr verzögern, unterbrechen oder aufhalten können, und diese entsprechend von den Zeitlinien des Aufstiegs losgelöst wurden.

Diese Direktive stammt direkt von der Quelle.

Die Herzaktivierung unterstützt das 3-dimensionale (Erde Mensch) Chakra-System bei der Heilung des Emotionalkörpers - durch Auslöser (Trigger),
was zuweilen emotional instabil macht -, weil das, was als Wahrheit „gedacht“ wurde, jetzt als „falsche“ Wahrheit, als Lüge und Trugbild enttarnt wird.

Das verbindet mit den planetarischen Akasha-Aufzeichnungen (ich gehe im weiteren Verlauf noch genauer darauf ein).

Dies wirkt sich wiederum auf die äußeren Gitter der dritten Dimension aus, da immer mehr "Enthüllungen" öffentlich werden, wodurch das menschliche Kollektiv jäh erwacht / wohl eher aus dem Schlaf gerissen wird.

Die schädlichen Agenden der 3D-Erde werden demontiert und ans Licht gebracht, während / und wodurch das globale Erwachen damit beginnt, die zweite Phase des spirituellen Erwachens, die Informationsstufe, zu verankern.

Das lässt die Emotionen der Betreffenden (geliebten Mitmenschen) hochkochen … und es ist an uns, diese emotionsgeladenen Energien umzuwandeln
und den Raum der Liebe für all jene zu halten, die nun mit ihren eigenen, persönlichen Enthüllungen (Offenbarungen) beginnen.

Wir halten den Raum für sie, indem wir ihnen Mitgefühl entgegenbringen und im Zentrum unseres Herzens verankert bleiben … und uns daran erinnern, wie diese Zeit der Offenlegung für uns war.


Ihr lieben Weggefährten, zieht alle eure - spirituellen - Register, um den anderen zu helfen … denn DU bist die Antwort auf jemandes Gebet!

Wir Wegbereiter durchlebten extreme Phasen … damit unsere erwachenden Brüder und Schwestern dies nicht tun müssen, denn die neue "menschliche" Rasse (der Menschen) hat beschlossen, mit Leichtigkeit und in Anmut und Gnade sanft aufzusteigen.

Es ist eine große Ehre, diese Arbeit im Dienste der LIEBE zum Höchsten Wohle ALLER zu leisten.

JETZT ist die Zeit unsere spirituellen Werkzeuge zu teilen und unseren Dienst anzutreten, während wir das Licht (Licht ist Information) (hervor)bringen, das vollständig in unsere Liebe gehüllt ist.

Wir lassen auf Worte Taten folgen … jetzt … für all jene, die gerade erwachen … IN LIEBE und IM LICHT.


Die erste Phase des spirituellen Erwachens ist "Das Kribbeln ", wenn eine Person von innen her fühlt, dass etwas nicht stimmt, etwas vorbei ist, sie aber nicht weiß, was es ist … sie ist dann mit ihrem Herzen verbunden, aber ihr menschliches 7 Chakra System ist noch nicht ausbalanciert.

Damit beginnt auch die Verbindung zu individuellen Akasha-Aufzeichnungen, in denen an vergangene Leben erinnert wird – um diese in die Heilung zu bringen.

Denn während wir uns an ein "vergangenes" Leben erinnern, bringen wir einen / diesen fragmentierten Teil unserer Seele in die gegenwärtige Präsenz, um zu heilen … und mit ihm kommt all das Wissen, das wir in eben diesem Leben erworben haben.

(Als ich mich an mein atlantisches Selbst erinnerte, erinnerte ich mich daran, wie ich mit Kristalllichtwesen und dem Kristallgitter arbeiten konnte … und habe dadurch gelernt, es in diesem Leben wieder anzuwenden …).

Wenn das gesamte Chakrasystem ausgeglichen ist, wird es zu einem zusammenhängenden Regenbogen und verankert sich in den 4D (galaktischen Menschen) Gitternetzen.


Diejenigen, die ihr 4D-Chakrasystem aktivieren und balancieren, werden sich ihrer galaktischen Wurzeln bewusst … das heißt, mehr und persönlichere Darlegung einer noch höheren Bewusstseinsbefähigung (in die nächsthöhere Dimension).

Das kann zuweilen ziemlich schockierend sein, besonders wenn die Erwachenden auf ihre galaktische Familie treffen … und diese eine Rasse ist, auf die sie dahingehend negativ programmiert wurden – von dieser Sternensaat zu „denken“, sie seien NUR BÖSE.

Es gibt gute und schöne (innen wie außen) aufgestiegene, wohlwollende Reptiloiden und Dracos (ja, Drachen …)-Rassen, die bei diesem einzigartigen Shift (Paradigmenwechsel) helfen.

Sie haben die Polarität transzendiert und gehören dem galaktischen Kollektiv der Herzen an.


Das 4D Chakra System gleicht das Hohe Herz aus und verankert darin eine höhere Ebene von Farbfrequenzen. Koralle, türkis, olive, limonengrün ...

Sobald dieses Chakra-System ausbalanciert und klar ist, treten wir aus der Dualität heraus … und in die fünfte Dimension ein.

Dies ist das 5D Neue Neon Chakra-System, das jetzt AUCH verankert ist.

Der galaktische Liebes-Rotations-Zyklus verstärkt sich … hoppla … trinkt viel Wasser! 

Für die Vorläufer:  Dieses System beeinflusst unser gesamtes Drüsensystem, unsere synaptische Um- und Neuverdrahtung - für die göttliche (erleuchtende) Erkenntnis, vereinheitlicht unsere galaktischen Männlichkeit und Weiblichkeit und macht uns multidimensional ... und noch vieles mehr!

Dies ermöglicht es uns, über alle Dimensionen hinweg, im Dienst zu sein, unterdessen wir uns außerhalb der Dualität befinden.

So verankern wir alle Aufstiegszeitlinien des Himmels auf der Erde.


Erinnerst du dich daran, wie du – vor deinem Erwachen - nachts zu deinen Schutzengeln gebetet hast? … Du bist dieser Engel … wir sind jetzt die Schutzengel ALLEN LEBENS HIER auf der ERDE, denn in 5D sind wir mit jedem Schritt / durch unser reines SEIN im Dienst.

Für das Höchste WOHL von ALLEN und ALLEM IN LIEBE.

Egal, welche Ebene des Bewusstseins, welche Dimension ... egal, welches Chakra-System, wo, wann, wie, warum …

Die SEELE dieser Erde hat sich dafür entschieden, diese Erfahrung des Himmels auf Erden anzubieten, ohne auch nur ein Lebewesen auf diesem Planeten zu gefährden, zu stören oder zu beeinträchtigen. [Anmerkung zur Übersetzung: Das ist es, was ich SANFTEN AUFSTIEG nenne.]

Du „dachtest“ nicht wirklich, dass deine Gebete NICHT jemals gehört und / oder beantwortet würden?


Wir sind Liebe, denn Liebe ist ALLES, was ist.

Darum transzendieren sie (sie = die Liebe und sie = die Quelle und sie = die Seele) die Illusion von Raum und Zeit, Bewusstsein
und allem anderen ... was auch immer das sein mag.

SIE ist DIE Nabelschnur zu ALLEM.

Alle Gebete werden beantwortet, nur nicht so, wie wir „DENKEN“.

Die Quelle ist bedingungslose Liebe … = … Mutter Erde vereint mit Vater Kosmos.

SIE, die Erde singt ihr LIEBESLIED für ALLE und ER, der Kosmos schließt sich ihr als EINS an.

Wir werden förmlich durch diese drei Portale (10/10, 11/11, 12/12) gepresst, da uns die Sonnen- und galaktischen Quell-Energien mit Liebe, in Form von Energiewellen – sichtbar oder unsichtbar –, sprengen.

Bitte achtet besonders auf eure „pelzigen und nicht-pelzigen“ Seelenfamilienmitglieder, die mit euch zusammenleben. Diese „Schätze“ verschieben (transmutieren) sich sehr schnell, weil du dich verschiebst … und sie brauchen EXTRA superintens(t)iefe LIEBE, damit sie sich von dir unterstützt fühlen -
und an deiner Seite verschieben können.

Tief in uns WISSEN WIR DAS alles, weil es unser Herz so sagt … und in unserem Herzen liegt die Quelle.

Ehre deinen Körper.

Dieses (erste) Portal ist extrem (fordernd / transformierend).

Du kannst einem anderen / einer anderen nur dann helfend zur Seite stehen, wenn du dich selbst assimiliert (verinnerlicht), integriert (verankert) und geheilt hast.

Das ist jetzt der neue Weg.

Bitte und bete … auf welche Weise auch immer du willst … um ALLES, was dein Herz erfreut, es öffnet und weitet.

Und wisse – in deinem Herzen, dass du alles perfekt, wunderschön und auf deine ganz individuelle Art machst, auch wenn es albern, mental bescheuert, ver.rückt oder überkandidelt oder sonstwie unNORMal erscheinen mag.

Eigentlich musst du es nicht wirklich tun, du darfst EINFACH SEIN.

DAS ist MENSCHlickeit und deshalb sind wir so erstaunlich.

Keine Angst, nur Liebe.

VORwärts und AUFwärts.

Auswärts und einwärts.

Innen wie außen.

Der einzige Weg HERAUS ist der Weg HINEIN (innen).

Ich schicke euch allen meine Liebe.

Maria

https://lightlover1964.wordpress.com/

11/11 PORTAL-PHYSICAL SYMPTOMS AND ACTIVATIONS

© Übersetzung: Roswitha / Danke für deinen Be(i)trag zur Übersetzungs- und redaktionellen Arbeit / SPENDEN per PayPal / oder http://paypal.me/esistallesda


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 169