Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Auf der Zielgeraden…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„Guten Morgen!“  Meine „Himmlische Redaktion“ hat mich bereits zu früher Stunde geweckt, um Ihnen für diese herausfordernden Zeiten wieder eine aktuelle „Überlebenshilfe“ zuteil werden zu lassen. Da bin ich aber mal gespannt!  

Noch bevor ich ganz richtig munter war, fügten sich bereits die ersten Sätze. Auch die lieben kleinen geflügelten Humorbegleiter waren bereits startklar. Sie saßen neben mir auf der Bettkante und baumelten mit den Beinen.  Dabei weiß ich noch nicht einmal die Überschrift für den heutigen Text!

 

Die partielle Mondfinsternis haben wir gestern immerhin erfolgreich abgearbeitet und sind auf direktem Wege in die Zielgerade zum 8 – 8 Sternentor eingebogen.  Manno, was für Zeiten!

Davor gilt es noch, am 25. Juli 2019 das alte galaktische Jahr zu verabschieden und einen Tag später, am 26. Juli 2019, das neue galaktische Jahr zu begrüßen.  Celia Fenn hat zu all diesen Feiertagen, wie ich finde, sehr wichtige Informationen  weitergegeben.

Ich habe mir ihren Text ausgedruckt, um ihn genauer zu studieren. Es lohnt sich, ihn aufzuheben, denn die Ausblicke, die uns Erzengel Michael da durch sie weiterleitet, sind weitreichend und sehr besonders. Sie gehen bis ins Jahr 2020!

(https://emmyxblog.wordpress.com/2019/07/16/celia-fenn-das-8-8-loewentor-2019-vollstaendige-verkoerperung-der-seele-waehrend-wir-in-den-schoepferischen-zyklus-von-2019-20-eintreten/)

 

Wie brisant die gegenwärtige Zeitqualität derzeit ist, erkennt man an den Einschätzungen verschiedener spiritueller Beobachter und ihren zahlreichen sich vielfach gegenseitig bestätigenden Beiträgen.

Es scheint, dass nun wirklich in Kürze einiges an Veränderungen auf uns alle zukommt, was unsere ganze Präsenz und unseren vollen Einsatz erfordert.

„Präsent“ sind Sie und ich ja bereits unser halbes, wenn nicht sogar unser ganzes Leben lang, aber nun scheint sich die Entwicklung zu beschleunigen und Ihre so besondere Art als Lichtbringer und „Traumtänzer“ ist wichtiger denn je!

Das sehen Sie auch bereits an der aktuellen Botschaft von Ashtar, „Zögert nicht!“, die ich Ihnen in meinem vorigen Beitrag weitergegeben habe.

 

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass einiges auf uns zukommt, war der sehr spezielle Zeitpunkt, an dem Ashtar und ich unser „Traumtänzer“- Seminar angeboten haben.

Noch nie in all den Jahren habe ich die Teilnehmer mitten in den Sommerferien zusammentrommeln sollen – und dann noch zu diesem Thema!

Es ging darum, seine Identität als „Traumtänzer“ zu erkennen, mit all seinen Besonderheiten, die dazugehören, und seine Berufung nun endlich in die Wirklichkeit zu bringen und zu manifestieren.

Der Name des Seminars war mir bereits im Februar eingegeben worden – und jetzt plötzlich finden sich solche Begriffe wie „Träumen“, „tanzen“ und die dringende Aufforderung an die Lichtbringer Riege, endlich in die Gänge zu kommen, in den verschiedensten Texten wieder.

Damit meine ich ganz bestimmt nicht, dass da jemand „abgeguckt“ hat, sondern, dass dies Themen sind, die jetzt an die Oberfläche des Bewusstseins drängen. Das hat mich schon sehr gewundert!

Sogar das Engelorakel auf Youtube der vergangenen Woche hatte dieses Thema!   

 

Ebenfalls sehr bemerkenswert ist  die aktuelle Unterhaltung von Blossom Goodchild mit ihren galaktischen Freunden am 15. Juli 2019! Sie finden sie hier:  https://emmyxblog.wordpress.com/blossom-goodchild-und-die-fdl/

Ich schätze Blossom wegen ihrer unglaublich ehrlichen, authentischen Art sehr. Vielleicht sollten Sie sich auch hier kurz informieren.

Auch fand ich es interessant, dass die „Erste Hilfe“ - Sätze für herausfordernde Zeiten, die sie dort genannt bekommen hat, ziemlich genau denen entsprechen, mit denen ich selbst mich immer wieder daran erinnere, wer ich in WAHRHEIT bin.

 

Meine Lieblingssätze sind:

"ICH BIN Göttliche LIEBE!
ICH BIN Göttliches LICHT!
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!“

 

Zum Abschluss möchte ich gerne noch kurz auf die Besonderheiten eingehen, denen wir uns als Lichtbringer und „Traumtänzer“ gegenüber sehen.

„Traumtänzer“ sind es gewohnt, sich intuitiv, d.h. durch ihre „Obere Leitstelle“, führen zu lassen. Den meisten ist dies auch bewusst.

„Traumtänzer“ wissen, dass es einen Göttlichen Plan für ihr Leben gibt, bei dem sie durch ihren Großen Goldenen Engel, ihr ICH BIN, im Planungs- Komitee vertreten waren, auch wenn sie nicht immer wissen, was als nächstes auf sie zukommt.

Und doch ist es hilfreich, sich ab und zu neu diesem Göttlichen Ziel und Auftrag zu verpflichten, indem wir die Worte von KRYON verwenden:

„Hiermit erkläre ich meine deutliche Absicht,
in meinem Plan und an meinem sweetest spot zu sein.“

Mit „sweetest spot“ ist der „süße Platz“ gemeint, gewisser Maßen der Ort und die aktuelle Situation, die genau jetzt für uns wichtig und richtig ist.

 

Ich selbst habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass ich plötzlich beim Aufwachen oder in einer Meditation diese Worte von KRYON ausgesprochen habe. So, als ob ich Sekunden vorher von meiner Seelenführung gefragt worden war:

Und, liebe Christine, bist Du bereit für Deinen neuen Einsatz, den wir für Dich geplant haben?“

Die Frage hört anscheinend nur meine Seele, aber die Antwort gebe ich dann immer bewusst und spreche sie auch deutlich aus. Und natürlich meine ich das dann auch so.

Denn meinem göttlichen Seelenplan, der da vor meiner jetzigen Inkarnation „oben“ ausgehandelt und abgesprochen wurde, vertraue ich voll und ganz. So ähnlich, wie Edith Stein, die es mit folgenden Worten ausdrückte:

„GOTT weiß, was ER mit meinem Leben vorhat.
Ich brauche mich nicht darum zu sorgen!“

Diesen Satz von Edith Stein liebe ich wirklich sehr. Er passt auf das gesamte Leben, auf unsere  Berufung  und auf den jeweiligen Teilschritt unseres Seelenplanes, der natürlich zwischendurch immer mal wieder „aktualisiert“ wird.

 

Allerdings habe ich inzwischen herausgefunden, dass nach meinen so ernsthaft und in voller Überzeugung ausgesprochenen Worten von KRYON meist eine „Überraschung“ auf mich wartet. Man könnte es auch „Unannehmlichkeit“ nennen.

Ich bin sicher, dass meine Seelenführung mir jedesmal vorher ziemlich genau erklärt, womit ich zu rechnen habe, mir die Dringlichkeit des neuen Auftrages darlegt und dann noch einmal liebevoll - deutlich fragt, ob ich auch wirklich dazu bereit bin…  aber eben unhörbar für meinen bewussten Verstand .

Natürlich erkläre ich mich jedes Mal dazu bereit! Schließlich sind es genau diese „Aktionen“, für die wir alle, Sie und ich, gekommen sind, weil sie ein immenses Heilungspotenzial haben! Auch für uns!

Der kleine „Nachteil“ ist nur: Sie lassen uns in dem Moment nicht immer besonders „cool“ aussehen und angenehm auszuhalten sind sie zunächst auch nicht. Es kann sogar passieren, dass ich kurz davor bin, mich echt zu ärgern und zu fragen, was mir das Ganze denn nun schon wieder soll!

Bis ich schließlich dahinter komme, dass auch dieses Erlebnis seinen Sinn hatte – und noch schlimmer: Bis ich mich daran erinnere, dass ich kurz zuvor wieder einmal die berühmten Worte von KRYON ausgesprochen hatte… Manno!

Ein ausführlicheres Beispiel hierzu finden Sie in „Buch5“ (Buch 5: Und bis wir uns wiedersehen"... - Geschichten für Trost und Hoffnung )  in Kap. 17.

Ein weiteres, ganz aktuelles Beispiel hierzu ergab sich am Rande meines Seminars am vergangenen  Wochenende.  Die Teilnehmer werden wissen, was ich meine.

Klar, dass auch diese „Übung“ sich am Ende in Wohlgefallen auflöste, als ich authentisch blieb und meiner Inneren FÜHRUNG folgte! Später erinnerte ich mich daran, dass ich morgens unvorsichtiger Weise ebenfalls die Worte von KRYON ausgesprochen hatte.

Die Meisterkarte „Immaculata“ bestätigte mir, dass hier ein weiser Göttlicher Plan wirksam geworden war.  

Aber erst am Sonntag verstand ich, welche alte karmische Situation auf sich aufmerksam machen wollten und nun endlich bearbeitet und abgeschlossen werden konnte.

 

Alles dient wahrlich nur noch der HEILUNG! Denn:

ICH BIN Göttliche LIEBE!
ICH BIN Göttliches LICHT!
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!“

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

17.Juli 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

 

Veröffentlichungen