Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Hallo-Wien!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen wunderschönen „Guten Abend“! 

Ja, ich lebe auch noch, auch wenn es zwischendurch manchmal nicht so einfach war. Zumindest mein Humor hatte trotz allem noch Oberwasser, wie Sie aus der Überschrift erkennen können. Die Clownengelchen lassen grüßen!

Diese Tage rund um Halloween waren echt extrem anstrengend. Für mich fühlte es sich an wie ein regelrechter Marathon an karmischen und energetischen Auflösungsarbeiten, die förmlich auf dem Fließband daherkamen.

 

Rein in die Pampe und wieder heraus!, hatte ich es in meinem Seminar „Zeit der ERNTE“ genannt, aber damals ging es nur um ein einziges Beispiel. Hier reihten sich Übung an Übung. Wobei das Austesten bei den hohen Energiesprüngen oft nur ungefähr gelang.

Hilfreich ist in einem solchen Fall, alle „Eventualitäten“ möglicher Ursachen auf Kärtchen zu schreiben und dann verdeckt auszutesten. Das funktioniert noch am ehesten.

Glücklicher Weise dient wirklich alles nur noch der HEILUNG! Genau darauf gilt es, sich zu konzentrieren, wenn wieder ein neues Paradebeispiel an karmischer „Hinterlassenschaft“ in unser Energiefeld gesegelt kommt.

 

Sie und ich haben oft genau deshalb so viel zu bereinigen, weil wir für unsere lieben Mitspieler und Trainingspartner ebenfalls im Einsatz sind. Ob wir wollen, oder nicht. Nein, „ungerecht“ ist das nun auch wieder nicht.

Wer bereits mehr Kompetenzen erworben hat, hat auch die Pflicht, diese anzuwenden, wenn es hart auf hart kommt.  Es gleicht sich alles wieder aus. Da können Sie ganz sicher sein.

Mit jeder nicht mehr inkarnierten Seele, die bisher noch nicht verstanden hatte und nun endlich „nachhause“ gehen darf, wird auch das Energiefeld der ERDE freier. Und oft sind es ja auch eigene Inkarnationen, die in dem Zusammenhang geheilt werden können.

 

Die Tage von „Allerheiligen“ und „Allerseelen“ haben natürlich immer wesentlich mehr hilfesuchende Seelen „im Angebot“. Darauf sollten wir gefasst sein.

Und dass in der Zeit von Halloween mehr Aufräumarbeiten energetischer Art zu leisten sind, ist ebenfalls bekannt. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass es jemals so heftig gewesen war wie heute!

Wenn also auch Sie z.Z. Fitness - technisch in den Seilen hängen, brauchen Sie sich nicht zu wundern! Eher schon ist es ein WUNDER, dass wir es überhaupt bisher heil durch diesen Tsunami der Hochfrequenzen geschafft haben!

Daran können Sie sehen, wie weit wir es bereits gebracht haben! Wenn ich es richtig sehe, applaudieren uns unsere Teams aus der Geistigen Welt gerade. Das haben wir uns aber auch wirklich verdient!

 

Gerade heute habe ich meinem lieben Wegbegleiter, Erzengel Raphael etwas vorgemault und reklamiert, dass vor lauter karmischen Aufräumarbeiten für echte Fitness Übungen weder Zeit noch Kraft übrigbleibt.

Die Antwort war sofort da: „Ob ich denn nicht wisse, dass das Adaptieren und Umsetzen dieser Hochfrequenzen alleine schon eine MEGA Leistung für unseren lieben physischen Körper bedeute?!“

„Und dass all die Symptome, die wir als Sensitive spüren und ausagieren, wenn gerade wieder eine neue Fremdenergie an Bord ist, harte Arbeit für unseren Emotional-Körper und unseren Mental-Körper bedeuten?“

 

Na klar, wusste ich das! Aber ich hätte es so gerne anders gehabt. Geht aber anscheinend im Moment wirklich nicht. Wenigstens konnte ich danach mein „schlechtes Gewissen“ in die Violette Flamme entsorgen, das mir immer noch weismachen wollte, "ich solle mich doch einfach etwas mehr anstrengen…"

Es stimmt schon: Manche Menschen werden bei diesen hohen Energiesprüngen so kribbelig, dass sie das mit verstärkten sportlichen Aktivitäten abbauen müssen – andere hingegen brauchen dann noch mehr RUHE und Rückzug als sonst.

Das hat nichts mit „besser“ oder „schlechter“ zu tun. Es ist einfach so. Vergleichen ist in Zeiten energetischer und karmischer Marathon Aktivitäten sowieso nicht angebracht. Noch nicht einmal mit sich selbst von „früher“. – Oder vielmehr: Gerade nicht mit „früher“!

So sieht das jedenfalls Erzengel Raphael.

Wir sollten vielmehr genießen, dass wir dabei sein dürfen, wenn unsere ERDE sich in das so lange ersehnte Paradies verwandelt.

KRYON betont immer wieder: "Ihr habt Schlange gestanden, um in diesen Zeiten inkarnieren zu dürfen." Der Weg ist das ZIEL. Auch hier!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

Allerheiligen, 1. November 2019

 
PS: Mehr Informationen, wie man hilfesuchende Seelen erkennt und ihnen „nachhause“ hilft, finden Sie in meinem „Buch 5“ („Und bis wir uns wiedersehen..." - Geschichten für Trost und Hoffnung)

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem Zusatz:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken

Der Webseite klaput.blogspot.com untersage ich hiermit ausdrücklich, diesen Text ganz oder teilweise zu übernehmen.

 

Veröffentlichungen