Kontakt | Impressum | Datenschutz

Ashtar an Christine: „Vertraut Eurem inneren Navi!“

Geliebte Christine,
geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Wieder einmal kommen wir, um Euch zu ermutigen und Euch mit Worten, aber auch mit der in diesen Worten kodierten Energie zu unterstützen.

Wir wissen sehr wohl, wie herausfordernd diese Tage und Wochen für Euch sind. Nein, es sind keine „Durchhalte - Parolen“, als die meine Botschaften manchmal abfällig belächelt werden.

Es geht um echte Energie – „Infusionen“, die damit verbunden sind – und es geht um kodierte Nachrichten, Mitteilungen und spezielle Hinweise für meine Bodentruppen. Ihr, meine Geliebten, wisst, wer damit gemeint ist.

 

Ihr, die Ihr mir in Treue und bedingungslosem Vertrauen verbunden seid, spürt die vorwärtsdrängende Kraft dieser Tage nur allzu deutlich.

Wie eine Welle, die mit voller Wucht ans Ufer brandet, so sieht die Zeitqualität für uns aus. Und Ihr mitten drin!

Wer schon einmal am Atlantik oder einem ähnlich aufgewühlten Ozean mitten in der Brandung stand, wo die Wellen teilweise bis zu drei Meter hoch schwappen, weiß, dass es auch die geübtesten Wellenspringer ab und zu umwirft und unterstrudelt.

Derjenige, den es getroffen hat, braucht oft ein wenig Zeit, um wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen, - und doch: Was für eine Kraft berührte Euch da!

So ähnlich ging es einigen von Euch kürzlich, als die herein brandenden Wogen der Veränderung manchen von Euch das Gefühl vermittelten, „neben sich zu stehen“ und „nicht ganz von dieser Welt zu sein“.

 

Nicht Ihr wart es, die es förmlich umgeworfen hat, - es waren die alt bekannten Koordinaten Eures bewussten Seins!

Die energetische Wahrnehmung Eurer Sensoren hatte sich von jetzt auf gleich verschoben und die alten Parameter waren außer Kraft gesetzt.

Nun, wahre „Leuchttürme“ wirft nichts so leicht um, es kann aber sein, dass für einen Bruchteil von Sekunden der Strom abgeschaltet wird, um danach mit noch größerer Leuchtkraft seine Mission erfüllen zu können. Ich denke, Ihr wisst, was meine Worte für jeden von Euch bedeuten.

 

Ein Letztes noch: Christine hat es in ihrem vorigen Text bereits angedeutet. „Nächster Zwischenstopp: Ende November!“

Stellt Euch Eure gegenwärtige Situation wie eine Rolltreppe nach oben vor. (Und es gibt sehr hohe, sehr lange Rolltreppen!)

Die Rolltreppe, die Euch derzeit nach oben trägt, legt noch an Tempo zu, je höher sie dem guten Ziel entgegeneilt.

 

Es gibt diese Absätze an den einzelnen Etagen und Ihr alle, die Ihr diese Zeilen lest und Christine und meiner Botschaft vertraut, seid kurz davor, diesen Haltepunkt zu erreichen.

Vorher gilt es noch so viel wie möglich zu bereinigen, - für Euch selbst und für Eure „Mitreisenden“.

 

Ihr macht Eure Sache wirklich gut. Vertraut Eurem inneren „Navi“ und folgt Eurer Intuition, wenn sie Euch empfiehlt, entweder ruhig auf der Rolltreppe stehen zu bleiben und dem Flow zu folgen, oder aber selbst während der Fahrt weitere Stufen voran zu eilen.

Wir sind stets an Eurer Seite! Alles ist gut.

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,
allzeit mit Euch auf Eurem Weg. Es sei.

© Christine Stark, 20. November 2019

 

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

 Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken

 

Veröffentlichungen