Kontakt | Impressum | Datenschutz

Nachträglicher Nachtrag!

Liebe Leserin, lieber Leser,
auf meinen gestrigen Blog Text hin erreichte mich die Mail einer weiteren Leserin, die sich, mich und meine „Obere Leitstelle“ fragte,

wie lange das noch so weitergehen soll…
und vor allem: W
arum es uns so geht und anderen so viel besser.

Natürlich sind wir hellfühlend“,
schrieb sie, „aber andere auch und die kommen damit anscheinend besser klar.“

 

Ich konnte die Leserin so gut verstehen!

Wie lange das so weitergehen wird? Keine Ahnung! Wohl solange, bis es genug ist.

Und auf die zweite Frage, zeigte mir meine liebe „Obere Leitstelle“ einen Topf mit Tortellini, die dort fröhlich im kochenden Wasser unterwegs waren.

Vielleicht erinnern Sie sich noch an mein beliebtes Beispiel von früher? Normaler Weise verwende ich es, um damit klarzustellen, dass man die zu bearbeitenden früheren Inkarnationen nicht selbst bestimmen kann.

Die jeweils zu heilenden Situationen kommen von alleine an die Oberfläche, genau wie die bereits garen Tortellini im Kochwasser. Absichtliches Herumstochern in früheren Leben ist eher kontraproduktiv.

 

Als Antwort auf die Frage zeigte mir meine "Obere Leitstelle" nun wieder solch einen Topf mit Tortellini.  Wer zuerst durchgegart ist,  ...  na ?

Auch für Tortellini ist es nicht zielführend, sich mit anderen zu vergleichen.
(Achtung: "Clownengel-Alarm"!)

Ja, ich weiß! Eine ziemlich alberne, aber nichts desto trotz sehr weise Antwort meiner „Oberen Leitstelle“, wie ich finde.  Ashtar und Co. nehmen unsere Fragen ernst.

Was sie aber nicht daran hindert, uns daran zu erinnern, alles mit soviel Humor zu nehmen, wie nur irgend möglich!

 

Und noch etwas soll ich Ihnen an dieser Stelle weitergeben:

Gestern Abend, nachdem ich Ihnen den vorigen Beitrag („Wasserstandsmeldung von heute“) geschrieben hatte, bemerkte ich plötzlich, dass mein Herz heftig am Vibrieren war. Nicht besonders angenehm, ehrlich gesagt. Ich fragte mich:

"Waren die Energien in dem Moment gerade wieder so heftig nach oben geschnellt?"
"Oder machten sich andere unliebsame Ursachen bemerkbar, die ich erkennen und abstellen sollte?"

(Sie gehen bei solchen Eskapaden Ihres lieben Herzens besser gleich zum Arzt. Nicht, dass mir nachher Klagen kommen!)

Nun, ich selbst testete einiges aus, bis ich schließlich überlegte, wann dieses Schnellklopfen angefangen hatte. Irgendwann, während ich den vorigen Beitrag geschrieben hatte. Soviel war klar.

Und dann fiel es mir plötzlich ein und ich fragte nach:

„Ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt meine Ganzkörper-Seele anwesend? – NEIN!
Ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Körperseele meines Herzens anwesend?“  - NEIN!


Manno! Zunächst einmal rief ich die beiden Körperseelen liebevoll sofort und vollständig wieder zu mir zurück. Wie eine Mutter, die gemerkt hat, dass ihre Kinder sich beim Spielen weiter entfernt hatten, als abgesprochen.

Im Umsehen ging es mir besser! Alle Beide waren wieder zurückgekommen. Aber wo waren sie gewesen?  Nun wollte ich es doch genauer wissen.

Was hatte es mit meinem Text von gestern Abend auf sich, dass die Beiden so schnell verschwunden waren, und vor allem: Zu wem?

Oft ist es Liebe und großes Mitgefühl, wenn die Herz-Seele sich entschließt, jemand anderem nahe zu sein.  Vor lauter Mitgefühl vergisst sie anscheinend, wie dringend sie vor Ort – in dem Fall also bei mir selbst – gebraucht wird!

Plötzlich verstand ich: Ein kurzer Satz in meinem Text von gestern hatte genügt, mich an das große Leid einer lieben Freundin zu erinnern, die im Augenblick in großer Not ist. Nur kurz hatte ich an sie gedacht, war in dem Moment in Gedanken bei ihr gewesen –

Meine Seele hatte gespürt, wie schlecht es wohl um sie bestellt war, hatte den Arm um sie gelegt, und ein Teil war bei ihr geblieben.

Nachdem ich all das erkannt hatte, bat ich die Engel, sich um meine Freundin zu kümmern und ihr zu helfen, - sofern sie dazu bereit war, diese Hilfe anzunehmen. Mehr war mir nicht erlaubt.

 

Nun hat mein so heiter begonnener Tortellini Text doch noch eine solche Wendung genommen! Ich bin sicher, es sollte so sein. Und dabei hatte ich mich doch nur kurz noch einmal bei Ihnen melden wollen...

Ashtar bittet mich, Sie noch einmal an unser gemeinsames Seminar „Psycho-Hygiene und mehr“ zu erinnern, das am 7. März 2020 stattfindet.

Es ist keineswegs nur „für Anfänger“ gedacht! Weitere Informationen dazu unter Seminare ! Und was das  "...mehr" angeht, so haben Sie ja eben einen ganz guten Vorgeschmack davon bekommen.

Lassen Sie es sich gut gehen und vertrauen Sie darauf, dass gut für Sie gesorgt wird!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

20. Januar 2020

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite https://christine-stark.de/  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken.

 

Veröffentlichungen