Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Für mich sind sie HELDEN…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
Danke für all Ihre lieben Zuschriften und Anfragen, mit denen Sie Ihre Anteilnahme am Leben meiner Freundin, der Schäferin, zum Ausdruck gebracht haben!

Sie haben damit einen Strom der LIEBE in Gang gesetzt, der dazu angetan ist, ihr LEBEN von Grund auf zu verändern und zu heilen. Natürlich wirkt dies auch auf Sie selbst zurück und das wünsche ich Ihnen von Herzen!

 

So viele von Ihnen haben mir geschrieben, dass sie selbst nur wenig erübrigen können, dies aber gerne zur Verfügung stellen.

Es ist genau diese Solidarität mit dem Schicksal einer Frau, die sie als gleich-gesinnt erkannt haben, die hier so viel zu bewirken vermag.

Eine von Ihnen schrieb:
„weil man sich ewig kennt…………………………………weil wir Eins sind, weil es Trennung nicht gibt, weil wir uns jetzt wieder erinnern, uns an den Händen halten……wie schön ist das!

Genau so ist es! Wir alle sind miteinander verbunden. Auch, wenn wir in diesem Leben auf unterschiedlichen Pfaden unterwegs sind, - immer jedoch im Dienste von GAIA und unter der Führung von GOTT und GÖTTIN!

 

Heute nun, nachdem die „rush hour“ Ihrer lieben Mails (wie es eine Leserin so schön formulierte) einem „gemäßigteren Verkehrsaufkommen“ gewichen ist, ist es Zeit, dass ich meine Stimme für jemand anderen erhebe.

Es ist Julian Assange, der Ihre Aufmerksamkeit, ebenso dringend braucht, weil auch er einer von uns ist.

Ebenso wie Edward Snowden hat er ganz bewusst sein Leben und seine persönliche Sicherheit eingesetzt, um Unrecht aufzudecken und die WAHRHEIT ans Licht zu bringen. Er hat es für uns alle getan und er hat bereits schwer dafür gebüßt.

Nun aber ist seine Situation so unerträglich geworden, dass es fraglich ist, wie lange er die menschenverachtende Behandlung durch diejenigen, in deren Gewalt er sich befindet, noch durchhalten kann.

 

Als ich gestern Morgen bei Rosie (https://esistallesda.wordpress.com/) las: „Julian Assange aus der Haft entlassen!“, habe ich mich zunächst sehr für ihn gefreut. Aber ich hatte die Überschrift falsch verstanden. Es wäre ja auch zu schön gewesen!

Es handelt sich vielmehr um einen Aufruf, mit dem genau dies gefordert wird. Bitte informieren Sie sich selbst! Es ist wichtig!

 

Ich will ehrlich sein: Für mich passt es diesmal nicht, dort zu unterschreiben. Ich war mir zunächst noch nicht einmal sicher, ob es richtig sein würde, hier einen Text zu diesem Thema zu verfassen.

Man soll nämlich nicht auf eigene Faust und nach eigenem Gut-Dünken losbrettern. Es könnte sonst sein, dass man der Göttlichen Absicht in die Quere kommt.

 

Die Teilnehmer meiner früheren Seminare wissen das und Ashtar selbst betont in seinen „Erste Hilfe“- Büchern immer wieder,

wie wichtig es ist, in einem solchen Fall achtsam zu sein und abzuwarten, wie und wo genau – und vor allem: wer und wann  – jeweils zum Einsatz kommen soll!

Also habe ich meiner „Oberen Leitstelle“ genau diese Frage gestellt: „Soll ich? Und wenn ja, dann wie?“ 

„Zeuge sein“ und auf ein bestehendes Unrecht hinweisen, indem man Vater-Mutter GOTT und auch die Galaktische Föderation des Lichts anruft, hier Abhilfe zu schaffen, ist immer erlaubt. Aber mehr?

 

Vorhin nun, als ich wieder aus meiner Meditation auftauchte, wusste ich: „Ja! Schreib!“ Und da waren auch gleich erste Sätze und die Überschrift präsent.

Und als ich dann ein Auge aufklappte und mein Blick eher zufällig in den Garten schweifte, zeigte sich die Bestätigung noch auf andere Art:

Ein wunderschöner, besonders großer Buntspecht kam genau in dem Augenblick angeflogen und begann ans Futterhäuschen zu klopfen.

Wenn sich ein Specht zeigt, bedeutet das in einem solchen Fall: „Es trifft den Punkt genau!“



Es ist wahr: Für mich sind sie HELDEN: Julian Assange, Edward Snowden – und all die anderen, die sich zur Verfügung stellen, um uns wichtige Informationen zukommen zu lassen, auch wenn sie dadurch ihr eigenes Leben in Gefahr bringen!

Wenn es sich für Sie richtig anfühlt, dann lassen auch Sie Ihr Inneres LICHT erstrahlen und richten Sie es auf die Situation, in der Julian Assange sich in diesem Moment befindet.


Stärken Sie liebevoll seinen MUT und sein Durchhaltevermögen, indem Sie für ihn bekräftigen:

„Es werde LICHT!“

Immer vorausgesetzt, dass es in Übereinstimmung mit seinem Seelenplan ist und er bereit ist, dies anzunehmen!

 

Es wäre auch möglich, sich auf die Haftbedingungen zu konzentrieren, auf die entsprechenden Vollzugsbeamten oder auf diejenigen, die über seine weitere Zukunft auf menschlicher Ebene zu entscheiden haben.

Sie könnten z.B. darum bitten, dass diese Menschen mit MITGEFÜHL gesegnet werden, damit sie zu erkennen und zu verstehen beginnen, worum es hier in WAHRHEIT geht, -

und dass alles in Göttlicher ORDNUNG seinen guten, gesegneten Gang gehen möge!

In Übereinstimmung mit SPIRIT!

 

Einen SEGEN zu geben und gute Wünsche zu senden, ist niemals manipulativ. Und doch wäre es wichtig, diese Wünsche am Ende loszulassen, wie man einen Luftballon in den Himmel schickt, und das Ergebnis nicht selbst bestimmen zu wollen. 

Loslassen und GOTT lassen!“  „Einer für alle und alle für einen!“

 

Nutzen auch Sie die Vollmacht, die Ihnen als geliebtem Kind GOTTES und der GÖTTIN übertragen wurde, um unsere Welt zu heilen!

Sie wissen doch: „Wo zwei, oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen!“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

16. Februar 2020


PS: Bei den genannten Büchern handelt es um „Buch 1": "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder - Band 1  und "Buch 3": "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder - Band 2.
   
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite https://christine-stark.de/  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken.

 

Veröffentlichungen