Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Einer für alle und alle für einen…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
ja, da bin ich wieder! Ich hab auch nicht geahnt, dass heute Abend so schnell bereits der nächste „MUT-mach“ Text geschrieben werden will-soll! Scheint aber nötig zu sein!

 

Bereits heute Vormittag bekam ich per Mail den Hilferuf von einer sehr lieben Kollegin, die mich bat, „ihr doch bitte wieder aus dem Loch zu helfen…!“

Und dabei ist sie selbst doch eine der heitersten, mutigsten Personen, die ich (leider eben nur per Mail) kenne.  So ein Schatz! Ganz ehrlich!

 

Na“, dachte ich mir, „die also auch!“  Ich konnte sie gut verstehen. Denn so glückselig, wie ich gestern Abend entschlummert war, so gewöhnungsbedürftig war heute Morgen der neue Tag!

Die letzten Traumzipfel deuteten darauf hin, dass ich auch heute Nacht wieder irgendwo im Einsatz gewesen war. Von „Holz hacken“ und „Steine klopfen“ war zwar nicht die Rede, aber genau so fühlte ich mich beim Aufwachen!

Ich sage das nur, damit Sie wissen, dass es auch für mich heute extrem anstrengend war.  Erst am Nachmittag hatte ich die innere und äußere Balance wiedergefunden.

 

In der Zwischenzeit war ich gut damit beschäftigt, mich selbst wieder in eine passable emotionale Schwingung zurück zu bringen.

Geholfen hat mir dabei einer meiner Lieblingssätze aus „Ein Kurs in Wundern“, der ausgerechnet heute als „Tageslektion“ angeboten wurde.

Interessanter Weise handelte es sich um Lektion 111 – und ich hatte den Satz bereits im Kopf, bevor ich ihn dort gefunden habe:

 

„Wunder werden im Licht gesehen und Licht und Stärke sind eins.“

 

Das Geniale an diesen Lektionen ist, dass man sie wunderbar anwenden kann, um eigene mentale „Störfelder“ in Form von Angstgedanken auszutricksen.

Der „Kurs“ empfiehlt, diese unendlich heilsamen Sätze des Übungsbuches ganz konsequent zu jeder vollen Stunde zu sprechen.

 

In diesem Fall, in Lektion 111, war es die erste Hälfte des Satzes, also:
„Wunder werden im Licht gesehen.

Und zu jeder halben Stunde sollte dann der gesamte Satz gesprochen werden:
„Wunder werden im Licht gesehen und Licht und Stärke sind eins.“

Auf diese Weise werden wir immer wieder daran erinnert, dass sich die Dinge nur ändern können, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf LICHT und STÄRKE lenken.

Können Sie sich vorstellen, wie alle dummen Ängste und jedes quer sitzende Gefühl auf einmal Reißaus nehmen, wenn sie alle halbe Stunde eine dieser leuchtenden Wahrheiten übergebügelt bekommen?

Probieren Sie es aus! Es funktioniert wirklich!

 

Mir hat heute genügt, mich an diese göttliche Weisheit zu erinnern. Aber vor längerer Zeit habe ich diese Übungen tatsächlich praktiziert.

Ich hab mir damals die betreffenden zwei Sätze auf Kärtchen geschrieben und auswendig gelernt. Wenn ich nicht weiterwusste, konnte ich nachschauen.

Manchmal braucht es solche handfesten Rituale für Kopf und Geist. Noch besser ist es, gleich von vornherein im Alltag weniger hilfreiche Informationen wegzulassen.

 

Es hilft auch, regelmäßig seine „Hausaufgaben“ zu machen, z.B. sich mit wahrheitsliebenden, aufbauenden alternativen Nachrichten zu versorgen.

Verschiedene Beispiele dafür hatte ich Ihnen ja bereits vor einiger Zeit genannt. 

Ich selbst informiere mich regelmäßig bei Sunny und „VDP“
https://verbindediepunkte.de/

und ab und zu auch bei Hans-Joachim Müller 
https://www.youtube.com/watch?v=gbjjgXS9NYU&feature=youtu.be .

Es ist schließlich wichtig, über den eigenen Tellerrand zu schauen.

 

Was mir heute Abend auch geholfen hat, waren die neuen Nachdenklichkeiten von Catherine. https://www.youtube.com/watch?v=s98G2BJOkKQ&feature=youtu.be

Alle diese Menschen sind so unterschiedlich und doch auf gleichen Pfaden unterwegs.

Ein bunter Strauß von Aufrichtigkeit, Herzenswärme und emotionaler Intelligenz, - mal mit mehr und mal mit weniger spiritueller „Optik“.

Trotzdem gilt auch hier: „Selber denken, macht schlau!“

Nun, für heute genug gedenkelt! Machen Sie es gut und vor allem: Behalten Sie Ihren Humor!
Sie wissen ja: Lachen ist gesund!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

20. April 2020

PS: Die aktuelle Tageslektion von „Ein Kurs in Wundern“ finden Sie bei https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-111

PPS: Für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen