Kontakt | Impressum | Datenschutz

"Je später der Abend, desto schöner die Gäste…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„Guten Abend!“ – Erleichterten „Guten Abend“!

Eben sind mir ganze Felsbrocken von der Seele gefallen. Was für ein Glück! Sicher können Sie diese FREUDE und diesen FRIEDEN spüren, der mich gerade umgibt.

Die Tränen in meinen Augen bestätigen die WAHRHEIT dessen, was ich gerade gehört und erlebt habe. Dabei hatte der Tag wieder so „quer“ angefangen.

 

Mehrfach hatte ich versucht, meine Gedanken und Gefühle für Sie in Worte zu fassen, in der HOFFNUNG, dass sich dadurch auch für mich eine Besserung ergeben würde. War aber nicht.

Klar, hatte ich mich über die MUT Rede von Herrn Kiki gefreut, mit der er seinen Nebensitzer, den Österreichischen Kanzler, überrascht und beschämt hat.

Das Video ist wirklich sehenswert. Vor allem ist diese Rede ein wunderbares Beispiel für Zivilcourage im Amt!  https://www.youtube.com/watch?v=jo5P8J5PlQI

 

Danach hatte ich mir Catherines neue Gedanken und Überlegungen angeschaut, mit denen sie ihren Aufruf zum Zivilen Ungehorsam begründete.

Am besten bis zur letzten Minute ansehen, auch wenn der Abspann etwas chaotisch wirkt. Aber da kann sie nichts dafür. Na, schauen Sie einfach selbst!

https://www.youtube.com/watch?v=81X_XJWpZ0c&feature=youtu.be

 

Es ist so wichtig, sich zu informieren, was da gerade im Vordergrund und - mindestens ebenso wichtig - im Hintergrund läuft. Mich hat sehr beruhigt, dass auch Catherine die Situation zunächst anders eingeschätzt hatte.

Das ist es ja, was gerade so „nervt“, dass wir alle auf MUT- Maßungen angewiesen sind!

So habe ich mich dann über den Tag gerettet, mich "hausfraulichen Pflichten“ gewidmet und den seit Tagen versprochenen Rhabarberkuchen gebrutzelt.

 

Und dann, kurz vor Toresschluss, erreichte mich die Mail eines lieben LICHT Bringers, die mich sehr freute.

Was er geschrieben hat, ist für Sie nicht so wichtig. Und doch war es auch für Sie von Bedeutung, denn seine Mail löste eine kleine, aber feine "Kettenreaktion" aus.

Das werden Sie gleich merken, wenn Sie meine Antwort lesen:

 

Lieber Ch. ,
so ähnlich geht es mir auch gerade.  Heute Nacht waren die Sterne optisch- physisch  ganz nah. 

Das verstehe ich dann immer nicht, weil sie zu anderen Zeiten so hoch "oben" und so weit entfernt zu sein scheinen, als ob dem Himmel in den meisten Nächten
der Hut hoch geht, und manchmal senkt er sich fast bis zur ERDE.

 

Es liegt unglaublich viel Frustration in der Luft, die wir natürlich alle auch spüren.
An dem Schutz Ashtars zweifle ich keine Sekunde, aber der Rest dämpft dann wieder die Gute Laune.

"Eigene Macht", ja, - aber wie?  Ich hab keine Lust auf "Maske", hab mir auch den "Widerspruch" ausgedruckt, aber auf "Ärger" hab ich auch keine Lust.

Die Göttlichen Eingebungen hängen in der Schwebe.

Eben zeigt sich Ashtar neben meinem Schreibtisch:
"Wartet noch eine kleine Weile, alles löst sich von selbst!"

Na, damit hab ich jetzt auch nicht gerechnet gehabt.
Gerade eben hat er noch salutiert.

 

"Wir seien im Auge des Sturms, deshalb nehmen wir die Veränderungen um uns herum nicht wahr.

Und es sei nicht leicht, in dieser Inneren RUHE zu verharren, wenn um uns herum die alten Energien zusammenbrechen.

 

Wir seien die Pioniere und die Anführer in den energetischen Schützengräben.

Manchmal müssen diese lautlos und ohne sich zu bewegen verharren,- ein andermal vorstürmen ohne Wiederkehr.

Aber erst dann, wenn das Kommando gegeben wird. Alles andere wäre kontraproduktiv!", heißt es. Das habe er uns bereits viele Male gesagt.


"Lasst die Angst los und wisset, es wird für alles gesorgt sein. Wir sind an Eurer Seite. Keinen Fußbreit entfernt.

Euer Training war hart, Eure Aus-Bildung gnadenlos, aber nur so konntet Ihr zu denen werden, die Ihr in WAHRHEIT schon immer gewesen seid!

SEGEN sei mit Euch, meine Geliebten!
VERTRAUT und wartet auf Euren Einsatz,
Eure Arbeit war nicht umsonst.

Sie wird Früchte tragen und an Ihnen werdet Ihr erkannt werden.
Jetzt und immerdar! Es sei!

ICH BIN Ashtar,
Euer Freund aus Kindertagen!
Einer für alle und alle für einen!"'

Wow! Was für eine Botschaft!
Danke, dass Du Dich gemeldet hast, lieber Ch. !

Mit herzlichen Grüßen,
Christine

Soweit meine Antwort.

Ich glaube, Sie alle werden sich genauso freuen wie ich!

Denn nun bin ich mir wieder sicher, dass wir alle, jeder einzelne von uns, genau wissen werden, was zu tun ist. Und zwar genau dann, wenn es an der Zeit ist.

Es wäre vollkommen falsch, sich Sorgen zu machen. Alles fügt sich und wir sind nicht allein! 

 

Die Geistige Welt und unsere kosmischen Freunde sind an unserer Seite und wir werden geführt.
Vertrauen wir dem Plan, für den wir alle angetreten sind. Sie wissen ja:

„WUNDER werden im Licht gesehen. Und LICHT und STÄRKE sind eins!“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

25. April 2020

PS: Für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen