Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Wie TAG und nacht…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
also ganz ehrlich: Bei dem, was ich Ihnen heute verklickern soll, möge sich mal bitte meine gesammelte „Himmlische Redaktion“ an den Zweithörer begeben.

Was bedeutet, ohne deren Unterstützung verweigere ich heute Morgen die Aussage. Ist doch wahr!

 

Ich wollte sowieso erst heute Abend wieder - und dann auch nur kurz- ins Internet schauen. Weil mir alles, was da so erzählt wird, einfach zu viel des Halb-Guten ist!

Und was passiert?  Kurz nach meiner morgendlichen Meditation werde ich gebeten, "nach meinen Mails zu schauen. Und zwar besser gleich."

 

Ich gebe ja zu, dass ich mir ein „Hintertürchen“ dazu offen gelassen hatte, falls ich einen Auftrag meiner „Oberen Leitstelle“ bekommen würde. Und da war er also, der „Auftrag“.

Neue Mails waren zwar nicht gekommen, aber das kenne ich schon. Sie sagen „Mails“ und meinen „Nachrichten“ bzw. „Informationen“.

 

Ich fand auch sofort, was ich finden sollte, und wusste, dass ich Ihnen dieses schöne Interview von Sebastian mit Samuel Eckert weiterleiten soll.

So wunderbar und so klar und rein! Eine wahre Herzensfreude!
https://www.youtube.com/watch?v=J60yQCtmT9A&feature=youtu.be

 

Ok. Aber leider war das noch nicht alles. Und jetzt wurde richtig gedrängelt! Es geht um meine neuen „Erkenntnisse“, die ich eigentlich nur meinem Tagebuch anvertrauen wollte.

Aber anscheinend ist es für manche von Ihnen wirklich wichtig zum Abgucken und HOFFNUNG schöpfen. Na, dann…

 

Bereits neulich hatte ich Sie auf eine Information von Brenda Hoffman hingewiesen. Sie sprach davon, dass viele von uns sich gegenwärtig in einer „Identitätskrise“ wiederfänden.

Was nur die halbe Wahrheit ist. Nichts gegen den Text von Brenda, aber das, was und wie ich mich in den vergangenen Tagen gefühlt habe, …   Ich hab mich gar nicht mehr wiedererkannt!

 

Bestimmt eine Woche lang, wenn nicht sogar mehr, bin ich quasi „durch mein Leben geschlichen“ und fragte mich, was da eigentlich los war.

Nein, alles werde ich Ihnen jetzt nicht erzählen. Ihre eigenen Symptome des Zustands der LEERE und des energetischen und körperlichen „Verpuppungsstadiums“ sind sicher ganz individuell und eben „anderster“.


Nur, dass ich mit mir und der Art, wie ich diese Tage verbracht habe, in keiner Weise zufrieden war. Weil ich sehr genau wusste, dass es auch anders geht. Und ich wollte es anders und bitte wieder „normal“, - ging aber nicht!


Erst heute Morgen beim Aufwachen wusste ich: „Vorbei!“. Und ich fühlte mich endlich wieder „ich selbst“.   Manno!

Es war ein Unterschied wie TAG und nacht!  Und jetzt war endlich wieder „TAG“! So richtig gut gefühlt hatte ich mich in all der Zeit nur, wenn ich meine Blog Texte geschrieben habe.

Denn da BIN ich sogar mehr als ICH selbst, - eben ICH! Oder „ICH BIN“.


Und davor und danach, beinahe zehn Tage lang fühlte ich mich wie „halbe portion“ – und das Ganze bitte noch klein geschrieben und auf ein minimum ( ebenfalls klein geschrieben) reduziert.

Als Vergleich für Sie empfahl mir meine Himmlische Redaktion vorhin,

Sie mögen sich bitte mal erinnern, wie man sich fühlt, wenn man vollkommen verschlafen ist. Nicht richtig „da“ und kaum fähig, sich zu orientieren bzw. zu konzentrieren.“

 

Also, ganz echt: Ich wusste sehr wohl noch, wo ich bin und wie ich heiße, - und meine ganz dringenden Verpflichtungen hab ich auch alle erledigt bekommen.  Aber das wars dann auch schon.

 

Und heute?  So, als ob ich endlich wieder zurück bin aus einem außerplanmäßigen „Urlaub“! Fit und munter, ausgeruht und tatenlustig, - und vor allem: Es fühlte sich so an, als ob ich endlich wieder „vollständig“ bin!

Klar, war ich auch vorher „da“. Aber eben eher als "seelisches Notstrom-Aggregat"! Und jetzt eben wieder als ganz normales POWER-KRAFTwerk“!


Ich fragte mich und meine „Obere Leitstelle“, ob ich möglicher Weise zu 2/3 oder sogar zu 3/4 auf dem Sternenschiff gewesen sei? Und das ganze zehn Tage lang?  - Nichts Genaues weiß man nicht, aber so ähnlich!

Zumal ich all die Nächte immer wieder von Schulungen aller Arten geträumt hatte, an denen ich teilgenommen hatte.  Würde ja passen!


Bereits gestern Abend, als ich es kaum noch aushalten konnte, so ausgebremst zu werden, bekam ich immer wieder die Nachricht, dass alles mit rechten Dingen zugehe und ich mich bald wieder gut fühlen werde.

So, als ob ganz viel umgebaut und neu installiert werde und ich eben noch ein wenig stillhalten müsse. Ja, hinterher ist frau immer schlauer!

 

Wow“, dachte ich, „dann kann ich ja heute wieder richtig loslegen mit allem, was in den vergangenen Tagen…“   - und wurde schon wieder ausgebremst!

Nein, nicht ganz so doll wie in den Tagen zuvor! Mir wurde nur bedeutet, dass es wichtig sei, immer noch etwas mehr RUHE zu halten als sonst.  Etwas moderater, wenn möglich.

 

Als Inneres Bild spielten sie mir einen frisch geschlüpften Schmetterling ein, der nun in der SONNE saß und ebenfalls GEDULD beweisen musste.

Schließlich mussten seine frisch angefertigten Flügelchen ja erst noch trocknen! Ich sah den kleinen Kerl richtig vor mir, wie er sich mit seinen kleinen Fühlerchen abtastete., um alles zu überprüfen!


Schließlich waren die letzten Wochen auch für ihn nicht einfach gewesen. Erst Raupe, dann immer mehr in sich hinein mampfen, und dann spinnen!

Er brauchte die Abgeschiedenheit von der normalen Welt schließlich ganz dringend, um sich verwandeln zu können! Wie sonst hätten seine Flügelchen wachsen können?

 

Jetzt aber, mit frischer Kraft, darf er sich wie neugeboren fühlen! Auch neue Aufgaben hat er bekommen: Von Blüte zu Blüte fliegen, Nektar kosten und das Leben schön finden!

Und: mit seiner Schönheit und der wahr gewordenen Botschaft, dass das LEBEN immer weiter geht, anderen MUT und HOFFNUNG schenken!


Mir wurde vorhin gesagt, dass viele LICHT Bringer sich derzeit in einer ähnlichen Situation befinden und nicht wissen, was mit ihnen los ist.

 

Der Zustand der LEERE ist nie einfach und für alle Beteiligten nicht leicht auszuhalten! Zumal die „Gebrauchsanweisung“ normaler Weise erst verspätet nachgeliefert wird.

So ist es nun mal bei einer „Praktischen EINWEIHUNG“! Die Lorbeeren für den SIEGER gibt es erst hinterher! „Selber ausprobieren, macht schlau!“


Wenn Sie sich also derzeit mehr als „komisch“ fühlen und fast selber nicht mehr leiden können: Auch das geht vorüber! Alles dient nur noch der HEILUNG und der von uns allen georderten TRANSFORMATION!

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

15. August 2020

 

PS: Mehr über den so gar nicht beliebten Zustand der LEERE finden Sie

sowohl in Buch 2": "Erste Hilfe" für Lichtarbeiter

als auch in Buch 3": "Erste Hilfe" für Gaia und ihre Kinder - Band 2“!

 

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: 

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen