Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Es werde LICHT!“

Liebe Leserin, liebe Leser,
„guten Morgen!“, - wie auch immer! Ob und wie „gut“ er und unsere gesamte Zukunft sich gestalten wird, hängt von uns selbst ab, - wenn auch glücklicher Weise nicht nur!


Das habe ich Ihnen ja bereits neulich zu Beginn meines Textes gesagt – und das ist derzeit auch eine der wenigen wirklich zuverlässigen WAHRHEITEN, auf die wir uns verlassen können.

Ansonsten …  nichts Genaues weiß man nicht.


Vor kurzem schrieb ein lieber Leser: „Ich weiß, dass ich nichts weiß!“.

Und ich habe ihm geantwortet, dass er sich da ja wohl in guter Gesellschaft befinde. Womit ich einerseits mich, mehr aber noch SOKRATES meinte. Ganz herzliche Grüße an dieser Stelle nach Graz!


Ja, manno! Ich weiß, - und das nun wirklich -, dass ich Ihnen heute Morgen mit einem neuen Text „unter die Arme greifen“ soll – wie meine Mutter das früher immer nannte.

MUT machen, HOFFNUNG verbreiten und zu GELASSENHEIT aufrufen. Ja, gerne doch! Aber wie bitte?

 

Natürlich habe ich zu Beginn aus alter Gewohnheit um die „richtigen“ Worte gebeten, um Göttliche HILFE, SCHUTZ und FÜHRUNG. Und dann?

Dann habe ich einen Blick auf die „Sternenlichter“ und den dort neuen Artikel von Diogenes und seiner Lampe riskiert. 

 

Zunächst faszinierte mich die „Prominenten-Mischung“ an Personen („Persönlichkeiten“ wäre maßlos übertrieben!) des öffentlichen Lebens – bis es mir irgendwann zu viel wurde.

Bissige Kommentare, gut und unschön, wenn auch sehr kreativ und vermutlich wohl zu 90% nur zu wahr. Aber leider nicht zielführend.

Wenn man weiß, wem alles man besser „nicht mehr trauen“ sollte, dann aber kein Himmlischer „Held und Retter“ als Ersatz präsentiert wird, fühlt sich das nicht gerade erhebend an.


Gut, dass Sie und ich uns zu helfen wissen

und zunächst einmal alle energetischen Bänder zu einem „unverdaulichen“ Text, einer unangenehmen Person, Mail, Video etc.pp. durch Erzengel Michael abtrennen lassen können.

(„Psycho-Hygiene“, - Sie wissen schon!)

Auf Erzengel Michael ist immer Verlass. Soviel ist klar.

 

Er ist sogar dafür zuständig, „toxische“ (wie Doreen Virtue es zu nennen pflegte) Angst Elementale und Wesenheiten aus dem Energiefeld zu entfernen, wenn es notwendig sein sollte. (Sofern man ihn darum bittet!)

Wenn wir uns beim Lesen eines Textes oder Anschauen eines Bildes oder Videos plötzlich „unwohl“ fühlen, wäre es nicht verkehrt, diese Hilfe zu nutzen.

In dem Fall ist es immer auch angesagt, die Violette Flamme von Saint Germain/Eolia zum Durchputzen von physischem Körper und Energiefeld zu rufen.


Und dann?

Das alles diente ja nur dem Ausputzen und Abtransport der Ängste und anderen emotionalen und mentalen Unsicherheiten, die in diesen Tagen so leicht auftreten können, wenn wir das Gefühl haben, nicht weiter zu wissen und uns von den äußeren Umständen überwältigt zu fühlen.

Was, um des lieben Himmels Willen, können wir dem Vakuum des „Nicht weiter Wissens“ denn nun als „alte Native“ anbieten?

Tut mir leid, dieser blöde Witz musste jetzt einfach sein! Meine kleinen geflügelten Humor-Experten wollen uns daran erinnern, dass Scherze, auch wenn sie etwas „daneben“ sind, allemal helfen, eine verklemmte Situation aufzulockern.


Ja, was tun?
Viele von uns LICHT Bringern scheinen derzeit ziemlich im Dunkeln zu tappen. Was einfach bedeutet, dass auch sie nicht weiterwissen. "Veranstaltung am kommenden Wochenende, - Ja oder nein?" Etc…

„Es ist schwer, einen Rat zu geben.“, heißt es in einem meiner Lieblingsfilme. „Da kann Dir niemand helfen. Da musst Du alleine durch. Ich wünsche Dir GLÜCK. Verdient hast Du es…!“

 

Wie Sie sehen, kenne ich viele Dialoge auswendig und meine Himmlische Redaktion macht sich manchmal einen Spaß daraus, auf die „Wdh.-Taste“ zu drücken und die passende Stelle wörtlich zu übernehmen.

Was in diesem Fall bedeutet:
Es ist Ihre Entscheidung. Jeder von uns hat in dieser Woche sehr spezielle und vor allem sehr individuelle Aufgaben zugeteilt bekommen.

 

All diese Aufträge dienen – in Übereinstimmung mit SPIRIT – dem höchsten Wohle von AllemWasIst! Und in diesem ganz konkreten Fall unserem Land und unserem Volk!

Ich bin mir sehr sicher, dass sich all das Gute, das wir uns so sehnlichst wünschen, von dieser geliebten Stadt der FREIHEIT ausbreiten wird und so vieles anstoßen wird, was zu unser aller Bestem ist.

 

Wichtig ist, sich dabei von seinem eigenen Inneren Navi führen zu lassen – und natürlich zu allererst um diese FÜHRUNG zu bitten!

Parallel dazu sollten Sie Ihr VERTRAUEN einschalten und mit hilfreichen Sätzen nähren und stärken. Eine Möglichkeit wäre z.B.:

„Ich weiß aber, dass denen, die GOTT lieben, alles zum GUTEN dient!“

 

Für den Fall, dass es nötig sein sollte, das innere Lämpchen wieder anzuknipsen und auf Strahler STÄRKE hochzufahren, wäre folgender Satz geeignet:

„Es werde LICHT!“

Sie können mir glauben: Dieser SEGEN wird mit allem fertig!


Kann schon sein, dass Sie und ich manchmal nicht weiter wissen, uns zwischendurch wie ein verlassenes Hundebaby fühlen und am liebsten in ein virtuelles Mauseloch verkriechen würden.

In der gegenwärtigen Situation wäre das nicht ungewöhnlich und durchaus verständlich. Aber dann gilt es, den Kopf wieder aus dem Sand zu ziehen, notfalls Zähne zu putzen und den Schnabel auszuspülen, -

und durchzustarten! Na, ist doch wahr!
Also: „Es werde LICHT!“

 

Neulich, als auch ich gerade wieder mal frustriert in den Seilen hing, weil es mir viel zu warm war und ich das Gefühl hatte, dass nichts von alledem funktionierte, was ich so gerne wollte,
wurde ich gebeten, eine Erzengel Raphael Karte zu ziehen.

Und was soll ich Ihnen sagen? Es half!

Die Karte erinnerte mich mit ihrer Überschrift „Innere Autorität“ daran, dass wir alle Göttliche Wesen sind. Wunderbare, unfassbar große Göttlich-Geistige Wesenheiten, den Erzengeln an Größe und Macht nicht unähnlich!


Also „plusterte“ ich mich, erinnerte mich an meine „Innere Autorität“ und meine Kristalline Kernmacht und dann setzte ich mir neue ZIELE. Oder vielmehr meine ZIELE erneut!

Ich erneuerte meine deutliche Absicht, und dann startete ich durch.  Klar, dass ich auch hierbei um Göttliche UNTERSTÜTZUNG, HILFE, SCHUTZ und FÜHRUNG bat.

 

Und noch einen wunderbaren „Erste Hilfe“-Spruch kramte ich aus meiner spirituellen Trick-Kiste: „Göttliche ORDNUNG!“

Ich begann, alles und jedes mit „Göttlicher ORDNUNG“ zu segnen! Und ich kann Ihnen versichern, es hilft!

 

Wenn also auch Sie ein gutes ZIEL haben, persönlich oder auch übergeordneter Art, so wäre es eine gute Idee, diesen SEGEN der beiden HEIL- bringenden Sätze so oft wie möglich darüber zu geben!

Knipsen sie das GUTE in der betreffenden Situation an, in dem Sie verfügen:
 „Es werde LICHT!“

Und dann segnen Sie das Ganze mit „Göttlicher ORDNUNG!“


Wenn ich es richtig verstehe, haben wir allerbeste Chancen, unser gutes ZIEL zu erreichen! Aber, auf welche Weise dies geschehen wird, sollten wir dann doch besser Vater-Mutter GOTT überlassen!

Wobei mir gerade ein Lieblingsspruch wieder einfällt, den ich Ihnen unbedingt zum Schluss noch mit auf den Weg geben soll:

GOTTES Mühlen mahlen langsam, aber trefflich fein!“

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

26. August 2020


PS: Die beiden „Erste Hilfe“- Sätze und wie man sie anwendet, habe ich bei Catherine Ponder in ihrem Buch: „Ihr Weg in ein beglückendes Leben“ kennengelernt.

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: 

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen