Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Komische Zeiten…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
eben hat mich meine Himmlische Redaktion gebeten, Ihnen doch bitte heute Abend noch einen neuen Text zu schreiben. „Ja, gerne doch. Wenn Ihr es sagt…  aber was denn, bitteschön?“

 

Na, es wird sich schon finden. Da bin ich mir sicher. Im Moment fehlt mir allerdings sogar die Überschrift. Was es nicht gerade leichter macht.  Vielleicht … 

Jetzt ist sie mir eingefallen: „Komische Zeiten…!“ Gerade wollte ich Ihnen erzählen, wie seltsam sich die vergangenen Tage angefühlt haben - und auch der Tag heute kommt mir so vor.

 

Vorhin habe ich gedacht, es fühlt sich an wie eine PAUSE zwischen zwei Theaterstücken, oder wie die Werbepause in einem Film, bevor die Handlung endlich weitergeht.

Und irgendwie hat es mich an eine Raupe erinnert, die ganz viel in sich hinein gemampft hat und jetzt auf dem Blatt liegt und RUHE braucht.

Sie weiß nicht genau, warum, aber sie hat keine Chance, der Müdigkeit zu entgehen, die sie einzuhüllen beginnt.

 

Ein wenig seltsam ist das schon. Denn vor nicht allzu langer Zeit hatte ich Ihnen voller Freude berichtet, dass ich mich wie ein frisch geschlüpfter Schmetterling fühlte, der zwar selbst auch noch RUHE braucht, um seine noch feuchten Flügel trocknen zu lassen…

Und jetzt? Schon wieder eine Art „Verpuppungs-Stadium“?

 

Als ich überlegte, ob auch Schmetterlinge sich noch einmal „verpuppen“ können, um zu etwas Neuem, Größeren zu werden, -

schwupps, wurde mir das Innere Bild eines SUPER – Schmetterlings gezeigt!

Wesentlich größer, wohl sogar mit einem doppelten Flügelpaar, - gewisser Maßen Doppeldecker-Flügel -, und ich sehe immer noch, wie diese Flügel im Wind tanzen und sich wiegen!

 

Also, ganz ehrlich: Im Augenblick brauche auch ich ganz viel MUT und SELBST-VERTRAUEN, um zu dem zu stehen, was ich tue,

- und fast noch mehr zu dem, was ich gerade alles nicht tue!

 

Meinen Klienten habe ich früher immer erklärt, dass sie selbst ihr bester Spezialist sind, weil ihre Seele sehr genau weiß, was sie braucht und was ihr guttut!

Damit kann frau nicht unbedingt den Wettbewerb für „Germanys next Top Model“ gewinnen, - und auch nicht den Preis für einen erfolgreich absolvierten Hausarbeits-Marathon…

 

Zurzeit geht es schlicht und ergreifend um das ÜBER-LEBEN dieser so seltsam anderen Zeit in der sogar die russische Webseite Schluckauf bekommt und sich nicht zuzugeben traut, dass sie nicht weiterweiß!

Ja, wie denn auch? All diese Ver-rückt- heiten hat es schließlich noch nie gegeben!

Da können wir lange in den Archiven unserer DNA herumsuchen! Es sind einfach keine Aufzeichnungen in unseren Genen vorhanden, wie man sich da am besten verhalten soll!

 

Garnicht so einfach, zu sich und seinen Bedürfnissen zu stehen, wenn andere genau die entgegengesetzten Wünsche verspüren und die energetischen Downloads dazu nutzen,
noch eine Runde mehr im Wald joggen zu gehen. Manno!

Wenn ich früher mit einer lieben Freundin telefonierte, die von ähnlicher Art war, nannten wir unsere Methode, uns wieder für die äußeren Herausforderungen zu wappnen, „auf der Couch galoppieren“.

Gut, wenn frau mindestens ein anderes Lebewesen kennt, dem es genauso geht! Ich sag´s ja: „Komische Zeiten!“

 

Gut für sich selbst zu sorgen, ist jetzt oberste Bürgerpflicht! Sie wissen doch: Nur, wenn es uns gut geht, können wir auch gut für andere sorgen.

Na, dann lassen Sie es sich mal gut gehen! Die Wellen gehen hoch und wir können froh sein, wenn wir heil über die Runden kommen. 

 

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

6. September 2020

 

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen