Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Kuthumi lässt grüßen…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
heute hat sich Raymund vom Ahrtal wieder einmal bei mir gemeldet.

Sicher erinnern Sie sich an meinen Freund, der mit wunderbaren Botschaften aus der Geistigen Welt gesegnet wird.


Bereits heute Morgen hatte ich die Meisterkarte „Laotse“ gezogen, die meist das Schreiben eines neuen Textes ankündigt. Aber ich hatte garnicht vor, Ihnen heute schon wieder zu schreiben!

Und dann nahm ich wahr, dass auch Ashtar wieder präsent war. Nur hatte ich keine Ahnung, warum. Er dachte sich wahrscheinlich: „Selber denken, macht schlau!“

 

Erst als ich die Mail von Raymund las, der den deutlichen Impuls gehabt hatte, mir seinen heutigen Text weiterzuleiten, war für mich klar, was es bedeutete.

Hier nun die neue Botschaft, die Raymund für uns alle empfangen hat.

Diesmal war mein guter Freund, der Weltenlehrer Kuthumi „am Apparat“. Sie werden gleich merken, wie brisant das Thema ist, über das es diesmal nachzudenken gilt!

Es ist die Frage nach der Wahrheit, die uns in diesen Tagen mehr und mehr beschäftigt:

 

Was ist Wahrheit? - 23. Oktober 2020 um 10.30 h

Kuthumi

„Du fragst nach Wahrheit? Wahrheit für dich? Für alle Menschen? Absolute Wahrheit? Jesus von Nazareth hat zum himmlischen Vater gesagt: „Dein Wort ist Wahrheit“. Wenn der Schöpfer von allem was ist ein Wort spricht, ist dieses Wort zur Wahrheit geworden. Es ist Wahrheit, weil es der Gedanke und der Wille Gotte ist. Gottes Gedanken sind rein, klar, absolut, unverfälscht, ewig gültig, aus dem Geist der Liebe, schöpferisch, lebendig, wirklich, heilig, in einem Wort – wahr.

Was ist in eurer Welt Wahrheit? Ist es die reale Wirklichkeit? Das was für eure Sinne sichtbar, hörbar und erfahrbar ist? Das was ihr in euren täglichen Nachrichten als Mitteilung der Medien lest und hört? Weil es bekannte oder hochgestellte Personen gesagt oder angeordnet haben? Und was ist, wenn die Personen sagen, „was schert mich mein Geschwätz von gestern“, ist dann die neue Verlautbarung, die im Gegensatz zur vorigen steht, dann richtiger und wahrer?

Du siehst und erkennst, da ist ein großer Unterschied. Gottes Wort ist klar und wahr, ist unverbrüchlich und verlässlich, weil sein Wort in Übereinstimmung mit seinem Willen und dem göttlichen Geist steht, weil es genau das sagt und bedeutet, was es ist. Gott ist Liebe. Jeder seiner Gedanken, jedes seiner Worte entspringen der Liebe. Die Liebe ist rein, unverfälscht, bedingungslos – wahre Liebe.

So ist es bei den Menschen nicht. Ihr lebt auf einem Planeten der Dualität und erlebt alle Spielarten der bipolaren Welt: hell – dunkel, heiß – kalt, gut – böse, männlich – weiblich, lebensfördernd – lebensschadend, frei – unfrei, Freude – Trauer, Frieden – Krieg, Gesundheit – Krankheit, Leben – Tod. All diese gegensätzlichen Erfahrungen mit unzähligen Abstufungen dazwischen sind Bestandteile eurer Wirklichkeit, eures Lebens, sind real und damit wahr.

Ein jeder Mensch hat seine ganz eigenen und individuellen Lebenserfahrungen, die für ihn real und wahr sind. Seine Mitmenschen um ihn herum können diese Lebenserfahrungen des anderen zwar sehen, sie können sich vielleicht hineindenken und mitfühlen, aber sie sind nicht Bestandteil ihres eigenen Lebens, da sie ja individuell anders erlebt sind. So ist die Wahrheit in eurer materialistischen Welt für einen jeden anders, weil sie nicht gleich erfahren wird.

Anders gesagt, in der von euren Institutionen gelenkten äußeren Welt gibt es keine absolute Wahrheit. Deswegen richten Gerichte und Richter auch abweichende Urteile, weil sie fallbezogen bewertet werden. Deswegen gibt es zu politischen Sachverhalten unterschiedliche Standpunkte und Programme, weil sie durch eine andere Brille gesehen werden. Die Wahrheit auf der Erde im Spiel des Lebens ist somit relativ, weil sie einzig im Außen erfahren wird, in der von euren Kulturen jeweils unterschiedlichen und vielfältig geprägten Konventionen und Traditionen.

Wie kommt ihr dann zu einer gemeinsamen, für alle Menschen und Kulturen gleich gültigen Lebensgrundlage, die für alle in gleicher Weise klar und wahr ist?

Der Schlüssel hierzu liegt in der Erkenntnis, dass die wahren Werte nicht in der äußeren, materiellen, bipolaren Welt zu finden sind, sondern in dem Bewusstsein, dass wir alle in unseren Heiligen Herzen mit der Göttlichen Quelle verbunden sind. Ist aber ein Jeder mit der Quelle verbunden, so seid ihr alle auch miteinander verbunden, nämlich durch den Geist Gottes, dem Spirit, der alles belebt und in allen Dingen wirkt. Durch die Verbindung mit der Göttlichen Quelle hat ein Jeder Zugang zu deren Gedanken und Eigenschaften: der göttlichen Liebe, der göttlichen Wahrheit.

Ihr könnt euch diese Eigenschaften zu eigen machen, wenn ihr diese bewusst in euch wirken lasst. Ihr braucht hierzu nur die folgenden Worte denken und sprechen: „Ich bin göttliches Licht. Ich bin göttliche Liebe. Ich bin göttliche Wahrheit. ICH BIN!“:

In diesem Bewusstsein und in diesem Geiste, der dem Geist Gottes entspricht, könnt ihr mit jedem Menschen, mit allen Menschen und Kulturen, den Weg zur Wahrheit finden, die für alle Menschen gültig ist.

Ihr habt hiervon eine lebendige Erfahrung  gemacht bei eurer großen Versammlung am 29. August an der Friedenssäule in Berlin, wo sich die Menschen aus allen unterschiedlichen Teilen eurer Gesellschaft in einem Geist der Liebe, des Friedens, der Freiheit, der Wahrheit vereint haben. Ihr habt aber auch erlebt, dass diejenigen, die nicht aus diesem Geist der Göttlichen Quelle in sich agiert haben, eine andere Wirklichkeit, nämlich ihre eigene Wahrheit gelebt haben, die nicht in der absoluten Wahrheit der göttlichen Quelle gegründet ist.

So lebt in dieser Erkenntnis, dass es in dieser materialistischen Welt erst dann eine gemeinsame Wahrheit als Lebensgrundlage gibt, wenn ein Jeder erfahren und erkannt hat, dass diese nicht auf menschlich etablierten Systemen beruhen kann, sondern einzig, wenn sie dem Geist der göttlichen Quelle entspricht, nämlich der göttlichen Liebe und der göttlichen Wahrheit.“

 

Soweit die weisen Worte von Kuthumi!

Danke, lieber Kuthumi, dass Du uns erklärst, woran wir die Göttlichen WAHRHEIT erkennen, und danke auch Dir, lieber Raymund, dass Du diese Worte für uns alle aufgeschrieben hast!

Ich bin immer noch ganz begeistert, wie wundervoll sich das Leben entfaltet, wenn man den MUT hat, seiner Inneren Stimme zu folgen und dem Göttlichen PLAN zu vertrauen!

Das haben wir bei Eileen Caddy gesehen und das sehen wir auch bei Dir!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine

23. Oktober 2020

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem  folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen