Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Der sichere Weg…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
„Frieden über alle Grenzen, für Sie alle!“

Sie haben sicher gemerkt, dass mein voriger Blog Text eigentlich noch weitergehen sollte, wollte – wie auch immer.

Stattdessen hat sich gleich zu Beginn meine Himmlische Redaktion eingeschaltet. Danach war alles andere „Nebensache“.

 

Inzwischen haben mich viele Rückmeldungen erreicht, die zum einen die Wahrnehmung meiner beiden Leserinnen bestätigt haben –

zum anderen waren wunderbare „neutrale“ Überlegungen dabei, die daran erinnerten, dass eben viele alte Vorhersagen in diesen Zeiten keine Gültigkeit mehr haben.

In manchen Mails wurde sogar der MUT von Savannah Nobel gelobt, dass sie ihrer Wahrheit treu geblieben sei.

Das möchte ich Ihnen nun doch nicht vorenthalten.


„Selber denken, macht schlau!“ Was auch bedeutet, dass SELBST- FÜRSORGE bei jedem von uns an erster Stelle stehen sollte, was man sich medial an Videos, Texte etc. „antut“!

Gewiss hatte es einen tieferen Sinn, warum all dies hier neulich angesprochen werden sollte-wollte-durfte!

 

Bei manchen so wunderbaren und weisen Überlegungen in den „neutralen“ Rückmeldungen hatte ich das deutliche Gefühl, dass genau dies von der Geistigen Welt so gewünscht war, -

weil all diese Gedanken über „Vorhersagen“, das Ungültig - Werden alter Vorhersagen und die Gültigkeit neuer Zeitlinien in das Kristallgitternetz der Neuen ERDE übernommen werden wollten!

Im Grunde genommen sehe ich es als eine „Diskussion“ zwischen vielen von Ihnen, deren wichtige Beiträge hier bei mir als „Schaltstelle“ angekommen sind und in das neue kollektive Wissens-Reservoir integriert wurden, um anderen später eine Hilfe zu sein.

 

Ganz sicher ist es kein Zufall, dass manche von Ihnen die Angst Energien, die durch das Zitieren alter Vorhersagen noch einmal aktiviert wurden, deutlicher gespürt haben als andere.

Hierzu fällt mir gerade ein, dass wir alle ja oft überbewusst gebeten werden, kollektive Emotionen und Gedankenformen anzunehmen, durchzuarbeiten und uns dann wieder aus allem, heraus zu wurschteln. Eben wieder ins VERTRAUEN zurück zu finden!

Weil genau dies der Dienst ist, den viele von uns auf sich genommen haben. Oft wissen wir noch nicht einmal davon, - und vor allem fühlt sich das, womit wir dann emotional und mental eine Zeitlang zu kämpfen haben, leider zunächst wie „Eigenes“ an.

Das ist alles, was ich dazu jetzt gezeigt bzw. gesagt bekommen habe. Und damit möchte ich dieses Thema jetzt auch abschließen.


Gerne möchte ich denjenigen von Ihnen, die die Aufgabe übernommen haben, alte bzw. akute Ängste aus dem kollektiven Feld aufzuspüren, und durch eigenes Fühlen und die danach folgende Innere Arbeit zu transformieren, noch ein paar Hilfsmittel mit auf den Weg geben.


Was tun, wenn man-frau in ein Angst-Loch gerutscht ist?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Angst umzugehen.  Eine davon ist sicher, sofort das LICHT anzuknipsen, innerlich und ganz real im Außen.

Auch im Wald oder in einem dunklen Keller wird sich vieles, was zunächst „bedrohlich“ wirkte, sofort in „Wohlgefallen“ auflösen, wenn es hell wird.

Also: „Es werde LICHT!“

Natürlich ist es hilfreich, sich zuvor umgehend aus der entsprechenden Situation zu entfernen.

Was bedeutet: Den Kontakt mit entsprechenden Texten, Videos und Begegnungen zunächst einmal abzubrechen und die energetische Verbindung dazu sofort ganz bewusst abzutrennen.

 

Unsere Himmlischen Helfer stellen sehr wirksame energetische Möglichkeiten zur Verfügung.

Aus den Engelkarten von Doreen Virtue habe ich mir einen „Erste Hilfe“- Satz gemerkt, den auch ich regelmäßig zur psycho-hygienischen Grundreinigung anwende:

„Lieber Erzengel MICHAEL,
bitte entferne jetzt alle toxischen, Angst-basierten Elementale und Gedankenformen aus meinem physischen Körper und Energiefeld!“


Auch die jenseitigen Ärzte vom R.d.J.Ä. sind gerne bereit, entsprechende Traumata zu entkoppeln und den HEILSTRAHL einzusetzen, wenn man sie darum bittet. (Natürlich brauchen sie dazu den einen oder anderen Hinweis, worum es sich genau handelt!)

Wenn man sich dann wieder in SICHERHEIT fühlt, wäre es bestimmt hilfreich, noch einmal zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um eine eigene, wirklich zu uns gehörige Wahrnehmung gehandelt hatte, oder ob wir nur die Gefühle eines anderen Menschen (oder Tieres) gespürt hatten!

Eine kristalline LICHT-Dusche ist in jedem Fall hilfreich!

In Gedanken drunter stellen, einschalten, und spüren, wie das kristallin-weiße LICHT herunterrauscht, außen am physischen Körper, aber auch durch den physischen und energetischen Körper hindurch!  (Nicht vergessen, die virtuelle Dusche danach wieder abzustellen!)

 

Zum Abschluss möchte ich Ihnen gerne noch einen besonders schönen Text aus dem zweiten „Gelben Buch“ weitergeben. Mir scheint, er passt besonders gut für diese Tage:


Endlich in Sicherheit

Unversehrt mitten im Sturm, ruhig im Gewühl der Welt;
sicher mitten in aller Unsicherheit, wohlbehalten das ganze Jahr hindurch.

Der einzig zuverlässige Weg ist der sichere Weg unter göttlicher Führung;
nicht der gute Rat der Mitmenschen; nicht das Drängen eigenen Herzens
und Eures Willens; sondern einzig und allein nur Meine Führung.

Denkt mehr über ihre Wunder nach; verweilt mehr in der Ruhe, die sie schenkt;
wisst, dass Ihr ausser Gefahr, dass Ihr in Sicherheit seid.


Das waren Worte, die Jesus damals den zwei alten Frauen eingab. So lange liegt das alles schon zurück. Und doch sind die Weisheit dieser Worte und die große LIEBE unseres göttlichen Freundes, die darin zum Ausdruck kommt, noch immer spürbar.

Kommen Sie gut durch diese sehr besonderen Zeiten und seien Sie weiterhin behütet!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

6. Februar 2021


PS: Das Zitat stammt vom 29. Dezember, „Ich rufe Euch noch einmal“
      Neuer Johannes Verlag, Lugano, oder Lorber Verlag, Tel. 07142/ 94 08 43!

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

 

Veröffentlichungen