Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Das auch noch…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
einen WUNDER-schönen guten Morgen und ganz viel FRIEDEN über alle Grenzen!“ Für uns alle!

„Und für all die mutigen stillen HELDEN unserer Zeit!

Und all die unbesiegten und unbesiegbaren Amazonen von gestern und heute!“  

So soll ich es gerade nennen.

 

Meine Überschrift können Sie auch diesmal wieder ganz unterschiedlich interpretieren. 

Zunächst vielleicht als ganz neutrale weitere Info und später als Ausruf, was uns denn noch so alles zugemutet wird. Aber nun besser der Reihe nach!


Bereits gestern bin ich wieder im Internet herumgeklettert, in der Hoffnung auf neue Informationen über unsere liebe Schutzbefohlene. Sie wissen schon, wen ich meine.

Leider gab es da nichts Neues, was aktuell wäre.

„Neu“ allerdings sehr wohl in dem Sinne, dass ich manche der Infos zu der speziellen Situation noch nicht kannte. Z.B. zu dem „Verkehrsunfall“, aufgrund dessen die erste Anklage zustande gekommen war.  

 

Es lohnt sich, noch einmal genauer nachzuforschen, wenn Ihnen diese mutige Kinderärztin am Herzen liegt! Sie hat wahrlich unser aller MITGEFÜHL verdient und alle Unterstützung, auch finanziell, die wir aufbringen können.

Mehr dazu bei TRUTH-BLOG.de (odysee.com)

Wenn Sie es eilig haben und sich zuvor einen groben Überblick über den Inhalt verschaffen wollen, wäre es eine gute Idee, zunächst den Text unter den jeweiligen Videos anzuschauen.

Wünschen wir dieser HELDIN alles erdenklich Gute! „Es werde LICHT!“ für sie und ihre Schützlinge!

 

Und nun noch kurz zum alltäglichen WUNDER der energetischen Steigerungen und dazu, wie sich das alles mit den übrigen Aufgaben und Pflichten unter einen Hut bringen lässt!

Ein lieber Mitreisender gab mir vor längerer Zeit einmal den Rat: „Man braucht mehrere Hüte!“ Wie recht er hat! Und manchmal besser keinen Hut, sondern eine Schlafmütze!

Womit ich meine, dass manches derzeit fast unvereinbar ist! Es gilt, Prioritäten zu setzen - oder im Bedarfsfall auch zu legen. Am besten sich selbst.

 

Wie ich merke, trauen sich meine lieben kleinen geflügelten Humorberater endlich auch wieder an Deck. Ich kann schon verstehen, dass sie sich bei den vergangenen Texten leise weinend unter die Bettdecke verkrochen hatten!

Wie gut, dass sie wieder an Bord sind! Denn ohne Humor geht es überhaupt nicht mehr in dieser Zeit!

 

Aber noch einmal zurück zu den „Prioritäten“! 

„Mit dem Kopf durch die Wand“ geht gar nicht! Und „den lieben Gott mit seinen eigenen Plänen zum Lachen bringen“, ist auch nicht unbedingt zielführend.

Dann schon eher „Augen auf und durch!“   (Oder wahlweise:  "Augen zu und durchschlafen!")

Womit ich die kosmische und anderweitige Wetterlage meine.

 

Was nicht geht, geht nicht! Auch ich schiebe manche schriftlichen Arbeiten – vom Aufräumen und Aussortieren mancher Altlasten einmal ganz abgesehen – schon seit einigen Wochen vor mir her.

Stimmt nicht: Ich hab sie einfach zur Seite gepackt und folge Tag für Tag meiner inneren FÜHRUNG. 

Was dann bedeuten kann, dass eine wichtige Vorbereitung, für die ich eigentlich noch viel Zeit zu haben glaubte, bereits vor vier Wochen in trockene Tücher galoppiert ist. Schriftlich.

 

Damals habe ich mich sehr darüber gewundert, aber sofort „Nägel mit Köpfen“ gemacht und mich darauf eingelassen. Heute bin ich froh drum!

Wer hätte ahnen können, wie viele Blog Texte (inklusive Recherche) in den Tagen danach notwendig werden würden?

Abgesehen von den Downloads, die dann Stunde um Stunde und Tag für Tag manches „Geplante“ unmöglich machten!

 

Sie wissen ja selber, wie es Ihnen geht, wenn da wieder ganze Badewannen voller Hochfrequenzen heruntergekippt werden!

Wenn Sie bei  Echtzeit – Weltraumwetter | Weltraumwetter und Sonnenaktivität (sonnen-sturm.info)  auf das dritte Diagramm von oben schauen, wissen Sie, warum Sie sich so platt fühlen.

 

Auch Celia Fenn hat vor zwei Tagen geraten:

„Ruht Euch aus, es kommen noch intensivere Energien!“
Celia Fenn: Ruht euch aus, es kommen noch intensivere Energien – Es Ist Alles Da

 

Selbst-Fürsorge ist in diesen Tagen wichtigste LICHTarbeiter - Pflicht!

Zum einen, weil es dringend notwendig ist, unseren Körper zu schonen. Der leistet wahrlich genug, um nebenher noch seine ganz normalen Aufgaben zu bewältigen!

Zum anderen gibt es im Moment einfach nichts Wichtigeres, als diese kostbaren hochfrequenten himmlischen Codes aufzufangen, zu integrieren und in die Erde weiterzuleiten.

 

Was bedeutet schon der scheinbar so wichtige Alltagskram gegen diese ehrenvolle Aufgabe?!  Denn genau dafür sind wir gekommen!

Nicht jeder hat die Antennen, um dieses LICHT einzutüten und als kosmischer Adapter soweit herunter zu dimmen, dass es auch für die Umgebung verträglich wird!

Gerade am heutigen Vollmond ist dies wichtiger denn je zuvor!

 

Wenn Sie sich also nach altbekannter Weise „schuldig“ fühlen sollten, weil Ihre „To do“- Liste mal wieder Schluckauf hat -

streicheln sie ihr liebevoll über die Überschrift und legen Sie sie ganz sanft wieder in die Schublade. Und sich auf die Couch…

Mir geht es ja auch nicht anders! Wir kommen nur noch „durch“, wenn wir uns der Göttlichen FÜHRUNG anvertrauen. Weil die Zeiten sich geändert haben.

 

Da funktioniert ein vorgegebener „Stundenplan“ eben einfach nicht mehr. Na, ja, - in bestimmten Fällen schon. Aber nicht mehr grundsätzlich.

„DEIN Wille geschehe!“, heißt es. Und was das „Wesentliche“ ist, bestimmen dann nicht wir, sondern unsere „Obere Leitstelle“. 

Was gerade ansteht und wirklich göttlich geführt ist, geht leicht. Auch, wenn es vielleicht ein wenig Mühe macht.

Aber dafür haben wir dann auch alle Unterstützung unserer Himmlischen Heerscharen! Wir dürfen nur nicht vergessen, sie darum zu bitten!

Ansonsten hilft es auch sehr, die Organisations-Engel und die Ordnungsengel zu Hilfe zu rufen. Und locker zu lassen!

 

Auch ich darf mich immer wieder selbst daran erinnern, dass wir in einer Neuen Zeit leben.
Und da gelten nun mal neue Regeln!

Vielleicht möchten Sie sich einfach mal ein bisschen dafür loben, dass Sie bis heute durchgehalten und „überlebt“ haben?  Z.B.

„Du machst das alles ganz toll!
ICH BIN stolz auf Dich!“

Oder Sie notieren mal einen Tag lang wirklich jeden noch so kleinen Erfolg im Tagebuch.

Dann sehen Sie, wieviel Sie wirklich geschafft haben! Inklusive Nachbarin trösten, Spülmaschine einräumen und Seelen ins Licht schicken!

Oder einer mutigen Kinderärztin eine Ladung Seelen-Trost zukommen lassen! Na, ist doch wahr!

Auch Innere Arbeit ist „Arbeit" !  (Und die kann manchmal anstrengender sein als den Küchenfußboden zu schrubben!)

In diesem Sinne:

„Eins nach dem anderen!“ und Schritt für Schritt!“
Und vor allem: „Arm in Arm und Hand in Hand!“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

26. Mai 2021

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de  und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

 

Veröffentlichungen